Südlohner SV 1956 e.V.
Nette Leute spielen Schach

Archiv Neuigkeiten

 

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung (JHV) treffen wir uns am
Freitag, dem 26.06.2015 ab 19.30 Uhr
im Hotel Nagel, Südlohn

 

Tagesordnung:

 


1.
 Begrüßung und Feststellung der

    Stimmenzahl


7.
 Wahlen nach § 16.4 der Vereinssatzung

  2. Vorsitzender       Kassenwart


2.
 Stellungnahme zum Protokoll der
         letztjährigen JHV


8.
 Wahl der Kassenprüfer


3.
 Berichte der Vorstandsmitglieder:

      Reinhard Funke  (1.Vorsitzender)

      Walter Schmeing (Kassenwart)

      Daniel Telöken (Jugendwart)

      Walter Schmeing Vereinsspielleiter


9.
 Spielzeit 2015/2016

    Stellungnahmen zu den vorgelegten   
    Kadern 
 für die Aufstellung der   
    Seniorenmannschaften 
 


4.
 Bericht der Kassenprüfer: 

    ♔  Hubert Schmeing und
          Stefan Telöken


10.
 Wahl des Vereinslokals 


5.
 Wahl eines Versammlungsleiters


11.
 Verschiedenes


6.
 Entlastung des Vorstandes


sv aktuell:    
www.ssv56.de

 

Es wäre schön, wenn wir viele Vereinsmitglieder auf unserer JHV begrüßen können !!

DER  VORSTAND


09.06.15

Weltweit größter Schachturnierkalender
Für alle Schachspieler die auf der Suche nach einem Turnier sind
HIER KLICKEN



08.06.15

Ein Nachwuchstalent für den Südlohner Schachverein
Felix Wittek aus Rhade hat die Schachregeln im Oktober 2014 beigebracht bekommen. Seit sechs Monaten trainiert er dreimal die Woche in Rhade und Südlohn das Schach spielen. Felix ist 6 Jahre alt geworden und seine Entwicklung ist erstaunlich. Wenn man bedenkt das der kleine Mann noch in den Kindergarten geht, dann spielt er schon extrem gut. Das erste U8-Turnier steht bevor. Wir sind gespannt und werden berichten. 


Felix Wittek


07.06.15


Christian Völker verstärkt den Südlohner Schachverein
Christian Völker, mehrfacher Bezirksblitzeinzel und Verbandsblitzeinzelmeister der Schachbezirke Borken und Münster, spielt ab der kommenden Saison für die 1.Mannschaft des Südlohner SV. Nach dem Umzug nach Münster, spielte er für Sendenhorst und Nienberge. Jetzt freut sich Christian auf die neue Herrausforderung in Südlohn wo er unter anderem wieder mit Klaudio zusammen spielen wird, mit dem er über 20 Jahre für die Schachfreunde aus Stadtlohn aktiv war. Eine absolute Verstärkung für unseren Verein, mit seinem mitwirken schlüpft der Südlohner SV im 4er-Blitz bis auf Verbandsebene in die Favoritenrolle. DWZ-Karteikarte


Christian Völker 


04.06.15

Klaudio und Daniel spielen beim Turm Open in Lippstadt
In der 2.Runde überraschte Klaudio gegen GM Lev Gutman und spielte mit den schwarzen Steinen remis
Es war sogar ein Sieg drin. Alles Runden und Informationen HIER KLICKEN
Anmerkung: Klaudio ist nach der 4 Runde ausgestiegen*



31.05.15

BOBBY FISCHER neuer FILM ---- HIER ZUM TRAILER


30.05.15

"Südlohner beeindruckt von Bosnien Herzegowina"
Zum Abschluss dieser Saison organisierte der Südlohner SV eine Reise nach Bosnien Herzegowina. Mit dabei waren Reinhard, Elmar, Klaudio, Khaled, Walter, Wolfgang, Alfred, Manfred, Joachim und die beiden Nichtschachspieler Lukas und Oliver. Am Samstag startete der Flieger mit elf Teilnehmern ab Köln/Bonn Richtung Sarajevo. Nach der Landung in Sarajevo warteten die Taxifahrer bereits auf die Südlohner. In einer Kolonne fuhr man weiter Richtung Mostar. In Jablanica wurde eine Pause gemacht wo man sich gemeinsam auf Lammfleisch einigte. In Mostar angekommen ging es nach einmal "frisch machen" weiter zur alten Brücke, die "Stari Most" von Mostar. Direkt an der Brücke wurde auch zu Abend gegessen. Am Sonntag fuhren die Südlohner zum Freundschaftskampf gegen den Schachklub aus Mostar nach Blagaj. Empfangen wurden die Südlohner vom Präsidenten des Sportbundes der Stadt. Radio, Fernsehen, Geschenke wurden ausgetauscht... es wurde gross aufgezogen. Gespielt wurden neun Runden +SK 
Mostar gegen den Südlohner SV+. Bei traumhaften Spielbedingungen konnte Mostar den Kampf mit 44,5:36,5 für sich entscheiden. Zu erwähnen ist vielleicht noch, das Klaudio gegen den IM Vitomir Arapovic gewinnen konnte. Nach dem Schachspielen wurde direkt am Spielort mit den Schachfreunden zu Abend gegessen. In der Nähe des Hotels ließen die Südlohner den Abend ausklingen. Am nächsten Tag ging es dann weiter zu den Wasserfällen nach Kravica. Auf dem Rückweg nach Mostar wurde auch der Ort Pocitelji besucht. Am Dienstag stand die längere Fahrt nach Dubrovnik auf dem Programm. Dubrovnik liegt in Kroatien und wird auch als Perle der Adria bezeichnet. Am Mittwoch stand nichts auf dem Programm sodass jeder das machte wozu er gerade Lust hatte. Einige sind nach Medjugorje gefahren, andere nochmals nach Pocitelji, wieder andere verbrachten ihre Zeit in Mepas in Mostar. Zum Abschluss wurde dann die Altstadt von Sarajevo besucht bevor es zurück in die Heimat ging. Insgesamt war der Aufenthalt in Bosnien und Herzegowina, Mostar, eine Reise wert. Das Klima, die Esskultur, die Menschen dort und vor allem die völlig andere Kultur waren für einige Südlohner neu. Man kann zum Abschluss sagen, das Bosnien Herzegowina einen guten Eindruck hinterlassen hat. @Klaudio


 




 

20.05.15

Der Südlohner SV fliegt nach Bosnien Herzegowina, Mostar
Am Samstag den 23.5  fliegt der Südlohner SV über Pfingsten nach Bosnien Herzegowina.
Einige Spieler der ersten und zweiten Mannschaft werden bis Donnerstag bleiben und einige Orte wie Mostar, Blagaj, Kravice und Dubrovnik besuchen. Am Sonntag wird ein Freundschaftskampf gegen SK Mostar ausgetragen.
Gespielt werden neun Blitzpartien.
Ein Link zur bosnischen Zeitung zu diesem Treffen gibt es   ---   HIER KLICKEN



20.05.15

Ratingzahlen sind online
Die neuen DWZ Zahlen unserer Spieler sind da. HIER


19.05.15

Südlohn I trotz Niederlage Platz 3
Diesmal wird es kurz und knapp. Die Südlohner haben 3:5 gegen Raesfeld verloren Punkt! Die Südloner haben diese Saison deutlich unter ihren Möglichkeiten gespielt und den angestrebten Wiederaufstieg deutlich verpasst. Mit dem einen oder anderen Neuzugang, (auch aus unserer eigenen Jugend) wird nächste Saison ein neuer Versuch gestartet in die NRW Klasse aufzusteigen. Infos dazu wird es in den nächsten Wochen geben.
Abschlusstabelle


12.05.15

Entscheidung vertagt
Hart umkämpft ist das diesjährige Vereinsturnier. Nach 7 Runden führen mit je 5 Punkten aus 7 Partien Walter Schmeing und Daniel Telöken. Auf Platz 3 konnte sich mit 4,5 Punkten Alfred Richters behaupten. 25 Partien, darunter leider 6 kampflose wurden mit vollen Punkten belohnt, 24 Partien endeten Remis. Der Vereinsmeister wird nun im Stichkampf zwischen Daniel und Walter ermittelt. 

Stand nach der 7. Runde



04.05.15

Südlohner Blitzteam auf NRW Ebene im unteren Mittelfeld
Reinhard, Klaudio, Khaled und Wolfgang erreichten einen soliden 16.Platz bei den 4er NRW Blitzmeisterschaften,
die in diesem Jahr bärenstark besetzt war. 5 GM und 11 IM waren unter den 94 Teilnehmern. 

Reinhard 5.0/21, Klaudio 5.5/21, Khaled 9.5/21, Wolfgang 13.5/21


Mannschafts-Rangliste: Stand nach der 21. Runde 
Rang Mannschaft S R V Man.Pkt. Brt.Pkt
1. SG Solingen 21 0 0 42 - 0 75.5
2. DJK A. Aachen 1 19 1 1 39 - 3 69.5
3. Elberfelder SG 15 4 2 34 - 8 58.0
4. DJK A. Aachen 2 14 2 5 30 - 12 53.0
5. Düsseldorfer SK 1 13 3 5 29 - 13 51.5
6. SV Bochum 02 12 5 4 29 - 13 48.5
7. SV Dinslaken 13 2 6 28 - 14 52.0
8. Godesberger SK 9 6 6 24 - 18 45.5
9. SF Katernberg 11 2 8 24 - 18 44.5
10. SG Hochneukirch 9 4 8 22 - 20 44.0
11. SK Münster 32 9 4 8 22 - 20 41.5
12. SV Welper 6 6 9 18 - 24 38.5
13. SG Niederkassel 6 5 10 17 - 25 36.0
14. SV Mülheim-Nord 6 5 10 17 - 25 35.5
15. SG Ennepe-Ruhr Süd 7 2 12 16 - 26 30.0
16. Südlohner SV 4 6 11 14 - 28 33.5
17. SK KSpr. Iserlohn 4 5 12 13 - 29 30.5
18. SV Horst-Emscher 5 3 13 13 - 29 29.5
19. Gütersloher SV 2 5 14 9 - 33 31.5
20. Düsseldorfer SK 2 2 5 14 9 - 33 25.5
21. SF Köln-Mülheim 1 6 14 8 - 34 27.0
22. SG Kirchlengern 2 1 18 5 - 37 23.0

 

28.04.15

Walter gewinnt Vereins-Grand-Prix vor Reinhard und Klaudio. An den 6 vereinsinternen Blitz- und Schnellschachturnieren nahmen insgesamt 19 Spieler teil. Johannes und Walter waren immer dabei !!  Endergebnis


26.04.15

Erste behauptet trotz Niederlage den 3. Tabellenplatz
In der vorletzten Runde der Regionalliga Münsterland musste unsere Erste gegen den SC Rochade Emsdetten ran. Der erste Schock kam kurz vor der Abfahrt als Frank Kempe den Mannschaftskampf kurzfristig absagte. Ganz, ganz kurzfristig konnte Frank Barwinski als Ergänzungsspieler gewonnen werden. Hier gilt auch unser Dank seiner Familie! Es entwickelte sich ein spannender Mannschaftskampf, zumal der Tabellenführer in Bestbesetzung den erstmaligen Aufstieg in die NRW-Klasse anstrebte. Lange konnten wir den Kampf ausgeglichen gestalten. Remis durch Reinhard, Elmar, Klaudio und Manfred gegen DWZ stärkere Spieler sorgten für ein zwischenzeitliches Unentschieden. Frank wurde für seinen ersten Einsatz in der Ersten mit einem Remis belohnt. Durch die erste Saisonniederlage von Khaled gingen dann die Emsdettener in Führung. Gegen das gute Positionsspiel seines Gegenübers war Khaled chancenlos. Walter schaffte es in beiderseitiger Zeitnot mit Glück und Geschick in schwieriger Stellung remis zu halten. Auch die Gewinnversuche von Wolfgang in der letzten Partie des Tages blieben ohne Erfolg. So können wir nach der knappen 3,5 : 4,5 Niederlage den SC Rochade Emsdetten für diesen letztendlich verdienten Sieg und zum Aufstieg nur gratulieren.  @Walter



18.04.15

Vereinsturnier letzte Runde am 08. Mai 2015.
Alle Ergebnisse und Paarungen findet Ihr 
HIER.


08.04.12


Die aktuellen Ratingzahlen - Oliver Sparwel macht 54 Punkte in Luxemburg gut
HIER KLICKEN


02.04.15

Oster Open Oberhausen - Klaudio spielt mit HIER


23.03.15

Gescher I und Südlohn II teilen sich die Punkte
Das Ergebnis lässt nach einem schiedlich, friedlichen Mannschaftskampf aussehen, genau das Gegenteil ist der Fall. Nachdem unsere Zweite schon nach gut einer Stunde gleich 3 Remisangebote ablehnte, wusste auch der Letzte, heute wird gekämpft. An fast allen Brettern entwickelten sich spannende Partien mit taktischen Wendungen auf beiden Seiten. Völlig überraschend gewann dann Han an Brett 7 seine Partie durch einen Turmeinsteller des Gescheraners. Manfred hatte bereits zweimal Remis abgelehnt, übersah in Gewinnstellung die beste Fortsetzung und verlor genauso überraschend. Kurz vor der Zeitkontrolle einigte man sich beim Stand von 2 : 2 bei den restlichen Partien auf Remis zum verdienten Mannschaftsteilerfolg. Am letzten Spieltag geht es gegen den Tabellenführer TV Borken. @Walter



18.03.15

Dr. Wolfgang Hater Jungseniorenmeister 2015
An den Seniorenmeisterschaften des Schachbezirks Borken in Heiden nahmen in diesem Jahr 15 Spieler teil. Gespielt wurden 7 Runden mit 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie. Dr. Wolfgang Hater, Spieler unserer Ersten, wurde ungeschlagen Turniersieger und ist damit Jungseniorenmeister 2015 (geb. vor 01.01.1965). Dr. Helmut Jacob vom SK Ochtrup wurde als Turnierzweiter Seniorenmeister 2015 (geb. vor 01.01.1955).    
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH  @Walter 

 

Teilnehmer

 

Verein

Punkte

Buchholz

1.

Hater, Wolfgang

J

Südlohner SV

6,0

30,0

2.

Jacob, Helmut

 

SK Ochtrup

6,0

26,5

3.

Kadenbach, Wolfgang

J

SGT Raesfeld/Erle

4,5

31,0

4.

Wienen, Hermann

J

SV Heiden

4,5

27,5

5.

Schlüter, Gerhard

J

SC Gronau

4,0

29,0

6.

Wild, Helmut

 

SC Steinfurt

4,0

25,5

7.

Schudro, Vasily

J

SK Metelen

4,0

24,5

8.

Rybarczyk, Klaus

 

SGT Raesfeld/Erle

3,5

27,5

9.

Sprenger, Franz

 

SC Gronau

3,5

26,0

10

Aschenbrenner, Günter

 

SGT Raesfeld/Erle

3,5

17,0

11

Wienen, Josef

 

SV Heiden

3,0

24,5

12

Jacob, Barbara

 

SK Ochtrup

3,0

23,0

13

Spöler, Gerd

 

SV Heiden

2,5

19,5

14

Schmieja, Gregor

 

SGT Raesfeld/Erle

2,5

18,5

15

Baer, Klaus

J

SC Gronau

1,5

22,0




16.03.15

Südlohn I festigt Tabellenplatz 3
Mit einem 6 : 2 Kantersieg gegen die SF Olfen festigte unsere Erste den dritten Platz in der Regionalliga ML. Ein Ärgernis, schon wieder wurde eine Partie, diesmal traf es Klaudio am 2. Brett, kampflos entschieden. Man stelle sich vor, Elmar reist aus Berlin an … In erster Linie möchten wir doch Schach spielen !!
Es entwickelte sich an fast allen Brettern ein munterer Schlagabtausch. Khaled (4), Wolfgang (5) und Walter (7) konnten ihre Partien relativ sicher gewinnen. Andreas befreite sich aus beengter Stellung und nutzte eine Unachtsamkeit konsequent aus. Reinhard am Spitzenbrett und Oliver (8) mussten nach einigen Gewinnversuchen in ein Remis einwilligen. Manfred konnte die Partie gegen den Topscorer der Regionalliga (6 aus 6) lange offen halten. Sein doppeltes Figurenopfer schlug jedoch Fehl und er musste die Partie aufgeben. Nun geht es in der nächsten Runde nach Emsdetten, um den Tabellenführer herauszufordern.@Walter

  

Freitag der 13.  ein Glückstag für Walter
Beim diesjährigen Vereinsblitzturnier nahmen nur 8 Spieler teil, eigentlich Schade. Nach vielen spannenden Partien fiel die Entscheidung erst im Stichkampf. Dabei konnte sich Walter mit den schwarzen Steinen gegen Klaudio durchsetzen.

Endstand: Walter Schmeing (7,5), Klaudio Kolakovic (7,5), Daniel Telöken (6,0), Wolfgang Hater (5,5), Reinhard Funke, Joachim Musholt, Johannes Höing und Hermann Tenhagen.



11.03.15

NRW Viererpokal in Telgte
Am letzten Wochenende traf unsere Mannschaft als Bezirkspokalsieger in der 1. Runde des NRW 4er-Pokals auf den Regionalligisten SC Steinfurt. Nach Siege durch Reinhard (kampflos) und Oliver qualifizierten wir uns durch Blitzentscheid (2:0 k , 0:2 , 2:0 , 0:2) für die nächste Runde. Diesmal schieden wir durch ein 2 : 2 nach Berliner Wertung gegen den um eine Klasse höher spielenden SV Kamen aus. Reinhard (Brett 1) und Daniel (3) spielten Remis, Oliver gewann am 4. Brett kampflos.@Walter

Alle Ergebnisse  



09.03.15

Knapper Sieg für unsere Dritte gegen Gescher II
Am Samstag traf unsere Dritte in einem Duell gegen den Abstieg auf Gescher II und tat sich dabei sehr schwer. In dem Bewusstsein, unbedingt siegen zu müssen, um nicht ganz in den Tabellenkeller abzurutschen, taten wir uns an allen Brettern sehr schwer, zumal auch die Gescheraner mit einer konzentrierten Leistung aufwarteten.

Es entwickelten sich zunächst an allen Brettern sehr zähe Partien, die kaum einen Vorteil für die eine oder andere Seite erkennen ließen.

Als in der 3. Spielstunde kurz hintereinander Felix, Helmut O. und Hermann S. Remisangebote erhielten, nahmen unsere Leute diese an, da sie keine verheißungsvollen Fortsetzungen entdeckten. Auch an den Spitzenbrettern mussten sich Guido und Benedikt mit einem Remis begnügen und nach dreieinhalb Stunden sah es nicht nach Vorteilen für uns aus. Dann allerdings erspielte sich Frank in einer sauber gespielten Partie immer mehr Vorteile und brachte uns in Führung. In unklarer Stellung bot darauf Hermann T. seiner Gegnerin Remis an, was diese wegen beginnender Zeitnot annahm.

Inzwischen hatte sich Andreas leichte Vorteile erspielt und versuchte lange, diese in einen Sieg umzumünzen, stellte dann aber mit seinem Remis den knappen 4,5:3,5 Sieg für uns sicher.

Nur ein Sieg in acht Partien bedeutet eine knappe Ausbeute, andererseits haben wir keine Partie verloren. Die sieben Remispartien zeigen, wie hart umkämpft die Begegnung war. Die beiden Mannschaftspunkte können noch sehr wertvoll für uns werden.  @Hermann Tenhagen




03.03.15

Klaudio beim Schach Leipzig Open dabei - 9 Runden
Wer Ineresse hat HIER KLICKEN


23.02.15

Südlohner Blitzer hatten keinen guten Tag - Verbandsblitzeinzelmeisterschaft
Reinhard, Khaled und Daniel hatten bei den Verbandsblitzmeisterschaften in Münster keinen guten Tag und belegten Platz 15, 10 und 17. TABELLE


22.02.15

Südlohn gewinnt in Rheine - Regionalliga
Unsere 1.Mannschaft konnte in der 6.Runde gegen Rheine einen Sieg einfahren. Dieser Kampf ging über die volle Zeit und wurde vom 1. bis zum letzten Zug auf Augenhöhe ausgetragen. Am ersten Brett spielte Reinhard remis, wobei in seiner Partie mit Sicherheit mehr drin war. Elmar kam im Mittelspiel nicht richtig zum Zuge und wurde dann einfach überspielt. Klaudio stand aus der Eröffnung heraus schon fast auf Gewinn, doch sein Gegner kam nochmal zurück, sodass Klaudio erst vor dem Endspiel einen Fehler seines Gegners ausnutzte und ihn zur Aufgabe zwang. Khaled hat in einer Kurzpartie gezeigt warum er mit aktuell 4.5/6 Punkten der Topscorer im Südlohner Team ist. Walter erspielte sich ein solides remis. Supermario sicherte sich trotz kritischer Stellung am Ende den entscheidenden halben Punkt zum Mannschaftssieg. Frank konnte seinen Gegner nach einem groben Fehler am Ende einfach Matt setzen. Andreas erreichte zum Erstaunen aller am Ende doch noch einen halben Punkt. Aktuell liegen die Südlohner auf dem 3.Platz.... in der 7.Runde geht es gegen Olfen weiter. @Klaudio
DIE TOPSCORER DER LIGA 


14.02.15

Südlohn gewinnt Vierer-Pokal

Den nachfolgenden Bericht habe ich von der sehr interessanten und aktuellen Homepage unserer Schachfreunde aus Heiden übernommen:

„Im Finale um den Vierpokal des Schachbezirks Bokren kam es zum Duell zwischen Heiden und Südlohn. Um den Karnevalsjecken aus Südlohn nicht ihr Fest zu nehmen, wurde bereits am Freitagabend gespielt. 
Bereits in der Eröffnung konnte Khaled Darwisch eine Ungenauigkeit von Alfred Berger ausnutzen und zwang Alfred so kurz darauf zur Aufgabe. Danach passiert lange wenig. Hermann Wienen versuchte angesichts des Spielstandes alles, sein Endspiel noch zu gewinnen, wickelte aber in ein ungünstiges Bauernendspiel ab und musste so Reinhard Funke zum Sieg gratulieren. Daraufhin einigten sich Norbert Sicking und Daniel Telöken auf Remis. Den Ehrenpunkt für Heiden holte dann noch Frank Vestrick, der von einem Aussetzer von Stefan Telöken profitierte. Am 7. März startet für beide Mannschaften der Pokalwettbewerb auf NRW Ebene.“

Herzlichen Glückwunsch   @Walter



10.02.15

Reise nach Mostar im Mai 2015´
Ein Video für alle Teilnehmer, die bei der Reise nach Mostar mit dabei sein werden.
Hier mal ein Video damit ihr euch in etwa vorstellen könnt was euch so erwartet. 
HIER KLICKEN @Klaudio


08.02.15

In Freundschaft: WSG Winterswijk – Südlohner SV
Schon zum vierten Mal trafen sich Spieler der Schachvereine Winterswijk und Südlohn zu einem freundschaftlichen Vergleich. Beide Mannschaften traten mit 10 Spielern an, wobei jeder Spieler gegen jeden Winterswijker mit einer Bedenkzeit von 5 Minuten und 3 Sekunden je Zug spielen durfte. Nach 1oo Partien konnten wir mit 52,5 : 47,5 das Duell denkbar knapp für uns entscheiden. Mit 9 Punkten war diesmal Walter Schmeing der Top Scorer vor Daniel Telöken (8) und Johannes Höing (7). Auf holländischer Seite holte Gerald Habers, der auch für unsere Zweite spielt, mit 8 Punkten die meisten Punkte gefolgt von Han Schuurmans (auch SV II) und Arent Luimes je 7 Punkte. Das Interesse war diesmal so groß, dass selbst das Regionalfernsehen darüber berichtete. Reinhard Funke als 1. Vorsitzender gab souverän sein erstes „internationales“ Interview. Ein schönes Beispiel für grenzüberschreitende Kontakte. Seit einigen Jahren verstärken holländische und deutsche Schachspieler die jeweiligen Schachvereine aus Winterswijk und Südlohn. Im nächsten Jahr wird diese harmonische Veranstaltung wieder in Südlohn stattfinden.      
NETTE  LEUTE  SPIELEN  SCHACH   @Walter


07.02.15

Zweiter Sieg in Folge für unsere Zweite
In der vorletzten Runde hatte unsere Zweite bereits durch Siege von Daniel am Spitzenbett (leider kampflos), Oliver, Stefan und Manfred mit 4 : 0 gegen den SK Ochtrup geführt, als das große Zittern begann. Es dauerte lange, sehr lange, bis Gerard und Jochen die entscheidenden Remispunkte holten und den letztendlich verdienten 5 : 3 Mannschaftserfolg sicher stellten.

Heute war es ein hart umkämpfter 5,5 : 2,5 Sieg gegen die Zweitgarnitur der SG Ahaus/Wessum. Die Partie des Tages aus unserer Sicht gelang Manfred an Brett 5 mit einem sehenswerten Figurenopfer, welches dem Gegner nach weiteren aktiven Zügen zur Aufgabe zwang. Alfred, Stefan und Jochen behielten in teilweise schwierigen Stellungen die Übersicht und konnten weitere Siege einfahren. Nachdem Han bereits früh en Remisangebot annahm, taten dies, nachdem der Mannschaftssieg feststand, auch Daniel und Hannes gleich. Mit 8 : 4 Punkten sind wir „gang oben“ dabei.   @Walter

Dritte mit Hoch und Tief
Unsere Dritte erspielte sich in der letzten Runde der Bezirksoberliga ein überraschendes Mannschaftsremis gegen den SV Heiden II. Dabei war der einzige Sieg durch Benedikt Emming am Spitzenbrett der Garant des Erfolges. Der wegen Karneval vorgezogene Mannschaftskampf gegen den aktuellen Tabellenführer SK Metelen ging deutlich mit 6,5 : 1,5 verloren. Krankheitsbedingt mussten wir leider auf einige Stammspieler verzichten. Remis holten Andreas Tinz, Richard Häming und Sebastian Lansing. Die Punkte zum Klassenerhalt müssen wir woanders holen.   @Walter


01.02.15

Südlohn für NRW qualifiziert!
Das Südlohner Blitzteam hat sich zum dritten Mal in Folge für die NRW Blitzmeisterschaft qualifiziert.
In Gronau wurde auf Verbandsebene um die beiden Qualifikationsplätze gespielt. Unser Team erreichte mit 23:5 Punkten
und 39 Brettpunkte den 2.Platz. Der Südlohner SV gratuliert dem Turniersieger SK Münster 32.
Die NRW Meisterschaften finden dieses Jahr in Düsseldorf statt.



Reinhard 9.5/14
Klaudio 9.5/14
Khaled 8.5/14
Wolfgang 11.5/14

Rang Mannschaft S R V MP     BP  
1. SK Münster 32 I 10 4 0 24 - 4 40.5 Quali
2. Südlohner SV 11 1 2 23 - 5 39.0 Quali
3. Schach Nienberge 10 1 3 21 - 7 35.5  
4. SF Neuenkirchen I 7 4 3 18 - 10 34.5  
5. SGT Raesfeld/Erle I 7 4 3 18 - 10 34.0  
6. SCR Emsdetten 8 1 5 17 - 11 33.5  
7. SC Steinfurt 7 1 6 15 - 13 31,5  
8. SC Gronau I 6 2 6 14 - 14 28.0  
9. SK Münster 32 II 5 3 6 13 - 15 27.0  
10. SK Bocholt 5 3 6 13 - 15 25.0  
11. SF Olfen 4 1 9 9 - 19 19,5  
12. SK Münster 32 III 2 4 8 8 - 20 22,5  
13. SF Telgte 3 2 9 8 - 20 19.0  
14. SG Ahaus/Wessum 2 2 10 6 - 22 17,5  
15. SC Gronau II 1 1 12 3 - 25 13.0  


22.01.15

Klaudio beim Nordwest-Cup dabei
Vom 22.01-25.01 spielt unser Spieler der 1.Mannschaft beim Nordwest-Cup mit.
HIER können die Ergebnisse verfolgt werden


18.01.15

Erste verliert gegen den SK Bocholt
Der Mannschaftskampf begann mit einer Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Schachfreund Ralf Rublack. Das Schicksal wollte es wohl, dass sich ausgerechnet mit Bocholt und Südlohn die Mannschaften gegenüberstanden, für die Ralf jahrelang gespielt hat. Anschließend entwickelte sich eine Begegnung, bei dem wir zu keinem Zeitpunkt Siegchancen hatten. Reinhard verpasste im Mittelspiel die richtige Abwicklung und wurde von seinem Gegenüber kompromisslos ausgekontert. Walter lehnte schon früh ein Remisangebot ab, überzog jedoch die Partie und verlor. Auch in den restlichen, alle mit Remis endenden Partien von Elmar, Klaudio, Andreas, Khaled, Wolfgang und Manfred war nichts zu holen. Damit bleibt es in der Regionalliga weiter spannend, nur einen Punkt trennen den Tabellendritten vom Tabellenneunten.      @Walter

 

Liebe Schachfreunde,
 
unser Schachfreund Ralf Rublack verstarb plötzlich und unerwartet
am 06.01.2015 im Alter von nur 49 Jahren. Ralf war seit Mitte 2002
Mitglied unseres Schachvereins und spielte bis vor einigen Jahren als
Stammspieler in unserer 1. Mannschaft. Auch danach hat er immer
mit Interesse den Werdegang unseres Vereins, insbesondere
“seiner ersten Mannschaft” verfolgt.
Wir werden Ralf ein ehrendes Andenken bewahren.
 
Mit stillem Gruß
 
Walter



Auf der sehr interessanten und informativen Homepage unseres Heimatvereins
wurde auch einer unserer Vereinsgründer "verewigt":

Icking, Heinrich


geboren: 02.10.1917
gestorben: 31.12.1992

 

 

Während und nach des Zweiten Weltkrieges studierte Heinrich Icking Philologie in Münster Im Anschluss daran war er als Studienrat in Dortmund und als wissenschaftlicher Mitarbeiter für den Pädagogischen Verlag Stockmann in Bochum tätig. Während dieser Zeit blieb er Süd-lohn immer eng verbunden. Nach dem Krieg war er maßgeblich am Neuaufbau des SC Süd-lohn 28 beteiligt. Die Jugendarbeit lag ihm besonders am Herzen, der Aufbau der Jugend- und Schülerabteilung war weitgehend sein Werk. In den frühen 1950er Jahren vollzog sich unter seiner Führung die Gründung des Südlohner Schachvereins. Die rasante sportliche Entwick-lung des Schachvereins mit dem Aufstieg in die Bundesklasse 1962 war weitgehend Heinrich Icking zu verdanken. Als Schachfunktionär trat er auch überregional in Erscheinung. Er war Organisator von schachlichen Großereignissen wie dem Simultanturnier mit Exweltmeister Michail Tal 1961 und der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft 1974/75.

2014 - © heimatverein-suedlohn.de

www.heimatverein-suedlohn.de/




Der Südlohner Schachverein wünscht allen Menschen da draußen
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr

 



 

21.12.14

Weihnachtsblitzen mit super Beteiligung und toller Tombola
22 Spieler blitzten bei guter Stimmung um die Wette.
Nach den Qualifikationsspielen konnte Walter dann mit 4/5 vor Klaudio 3.5/5 und Reinhard 2.5/5
das Weihnachtsblitzen gewinnen.


Finalgruppe

 

1

2

3

4

5

 

 

Punkte

Platz

Klaudio Kolakovic

1

1,5

1,5

2,5

3,5

 

 

3,5

2.

Walter Schmeing

1

2

3

4

4

 

 

4,0

1.

Guido Janssen

1

1

1

1

1

 

 

1,0

6.

Reinhard Funke

0

0,5

1,5

1,5

2,5

 

 

2,5

3.

Han Schuumans

0

1

2

2

2

 

 

2,0

4.

Stefan Telöken

0

0

0

1

2

 

 

2,0

4.


Qualifikation Gruppe A

 

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

Punkte

Platz

Gerard Harbers

1

2

2

2

3

4

5

5

6

6

7

7,0

4.

Manfred Schmeing

0

0

0

1

1

2

2

2,5

2,5

3,5

3,5

3,5

11.

Tim Witteveen

0

0

1

1,5

1,5

1,5

2,5

3,5

3,5

3,5

4,5

4,5

8.

Han Schuumans

0,5

0,5

1,5

1,5

2,5

3,5

4,5

5,5

6,5

7

8

8,0

2.

Dominik Kelecic

0

1

1

2

3

3

4

5

5

5

6

6,0

6.

Christopher Barwinski

0

0

1

1,5

1,5

1,5

1,5

1,5

1,5

1,5

1,5

1,5

12.

Hermann Tenhagen

1

1

1

1,5

2,5

2,5

2,5

3,0

3,5

4

4

4,0

9.

Reinhard Funke

1

2

3

3

3

4

5

6

7

8

9

9,0

1.

Stefan Telöken

0,5

1,5

2,5

3,5

4,5

4,5

4,5

4,5

5,5

6,5

7,5

7,5

3.

Helmut Späker

1

1

2

3

4

5

5,5

6

6,5

6,5

6,5

6,5

5.

Alfred Richters

1

2

2

2

2

3

3,5

3,5

4,5

5,5

5,5

5,5

7.

Frank Barwinski

0

1

1

1,5

1,5

1,5

2,5

3

3

4

4

4,0

9.


Qulifikation Gruppe B

 

1

2

3

4

5

6

7

8

9

 

St.

Punkte

Platz

Han van de Laar

0

0

0

1

2

2,5

3,5

3,5

3,5

 

 

3,5

6.

Bert te Sligte

0

0,5

1,5

1,5

1,5

1,5

2,5

2,5

2,5

 

 

2,5

8.

Willy Wilting

0

0

0

0,5

0,5

1

1

2

3

 

 

3,0

7.

Johannes Höing

1

2

3

3,5

4,5

5,5

6,5

6,5

6,5

 

---

6,5

4.

Dominik Lammerding

0

0

0

0

0

0

0

0

0

 

 

0,0

10.

Klaudio Kolakovic

1

1,5

2,5

3

3,5

4,5

5

6

7

 

 

7,0

1.

Freddy Demes

0

1

1

1,5

1,5

1,5

1,5

1,5

2,5

 

 

2,5

8.

Walter Schmeing

1

2

2,5

3

3,5

4,5

5,5

6,5

7

 

 

7,0

1.

Daniel Telöken

1

2

2,5

3

4

4,5

4,5

5,5

6,5

 

0:1

6,5

4.

Guido Janssen

1

1

2

3

4

4,5

5

6

6,5

 

1:0

6,5

3.


 

14.12.14

Südlohn I wieder im Rennen
Unsere 1.Mannschaft konnte sich in Steinfurt mit 5.5 zu 2.5 durchsetzen und ist im Rennen um die Meisterschaft wieder dabei. Zwar war das Ergebnis in Steinfurt etwas zu hoch ausgefallen, doch war der Sieg dennoch verdient. Khaled und Walter waren die Matchwinner, Wolfgang siegte kampflos. Alle anderen Spieler teilten sich die Punkte. Südlohn hat mit dem Sieg in Steinfurt den 2.Platz in der Tabelle erobert. Spitzenreiter Emsdetten hat in Moment einen 3 Punkte Vorsprung, doch der direkte Vergleich steht den Südlohnern noch bevor. Fest entschlossen wird unsere 1.Mannschaft versuchen, beim nächsten Heimspiel gegen den SK Bocholt weiter Punkte zu sammeln, um den Rückstand zu Emsdetten zu verkürzen. Das Ziel bleibt natürlich der direkte Wiederaufstieg in die NRW-Klasse.
@Klaudio                      TABELLE

 



Anmerkung: Es ist schon sehr schade, dass in der Regionalliga Bretter freigelassen werden müssen. Es gibt Spieler, die lange Anfahrten haben. Wir hoffen, dass sowas nicht mehr vorkommt...


07.12.14

Südlohn eine Runde weiter
Gegen SF Stadtlohn setzten sich die Südlohner mit 3:1 durch. Reinhard und Kahled konnten gewinnen. Dann bot 
Klaudio sein Gegner in zweischneider Stellung remis, was er natürlich annahm. Damit war der Sieg perfekt. Auch Helmut´Partie endete später remis. Mit diesem 3:1 geht es nun am 24.01.15 ins Halbfinale.


01.12.14

Klaudio Kolakovic mit guter Platzierung in Nordhorn
51 Teilnehmer, 5 Runden, 4 Siege, 1 Niederlage, +5 DWZ, Preisgeld, neue Erfahrungen und Platz 3. Klaudio konnte seine Form in dieser Saison beim 3.Andreas Schaar Gedenkturnier in Nordhorn bestätigen und kam aufs Siegertreppchen. Das Turnier wurde von IM Nikolas Lubbe vor Fabian Stotyn gewonnen. TABELLE
Bericht des Veranstalters



24.11.14

Vereinsturnier NEUER Termin 16.01.2015 !!!
Alle Ergebnisse und Paarungen der 3. Runde 
HIER


23.11.14

1.Mannschaft in Dülmen nur remis, doch noch remis, leider remis

Die Südlohner fuhren als Favorit nach Dülmen, doch leider konnten sie keinen Sieg mit nach Hause nehmen. Es sah lange Zeit nicht gut aus und der eine oder andere rechnete schon mit einer Niederlage. Doch dann wendete sich das Blatt und der Sieg war wieder drin, doch am Ende wurden die Punkte doch noch geteilt. Nur remis weil man als Favorit gewinnen wollte, doch noch remis weil es nach einer Niederlage aussah, und leider remis weil ein Sieg am Ende drin war. Reinhard gestaltete seine Partie ausgeglichen und es war ein gerechtes Remis. Elmars Partie war auch ausgeglichen, doch konnte Elmar duch ein taktisches Manöver zum Endspiel hin gewinnen. Klaudio überzeugte und stand lange Zeit sehr gut und übersah im Mittelspiel einen Gewinnzug, als es dann im Endspiel schwieriger wurde fand er auch dort den möglichen Gewinnweg nicht und spielte das remis aus. Andreas kam nie richtig ins Spiel und wurde mehr oder weniger überspielt. Khaled opferte Material am Königsflügel und nach offenem Schlagabtausch konnte er gewinnen. Wolfgang hatte trotz Qualitätplus Mühe seine Partie zu gewinnen, da die verbundenen Freibauern gefährlich nahe kamen. Den Gewinnzug fand er nicht... remis. Walter konnte im Endspiel trotz Mehrbauer nicht gewinnen, er versuchte zwar alles, es reichte zum Schluss nur zu einem remis. Daniel zahlte Lehrgeld und konnte nach nur 12 Zügen bereits aufgeben, da er ein Zwischenzug übersehen hatte. So muss man am Ende mit einem 4:4 eigentlich sogar noch zufrieden sein @Klaudio


23.11.14

Dritte geht in Bocholt unter
 
Unsere Dritte erlebte am Samstag in Bocholt gegen Bocholt II einen rabenschwarzen Tag, es hatte sich alles gegen uns verschworen.
Es begann damit, dass sich Helmut S. kurzfristig wegen Grippe abmelden musste und wir somit, da auf die Schnelle kein Ersatzmann aufzutreiben war, mit einem 0:1 Rückstand in den Kampf gingen.
Nach einem schnellen Remis von Willy keimte vorübergehend Hoffnung auf, als Hermann T. nach einem Turmopfer gewinnen und für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgen konnte. In der 4. Stunde kam es dann aber knüppeldick für uns: in kurzen Abständen verloren trotz zum Teil recht ordentlicher Stellung Hermann S., Guido und Felix. Aber damit nicht genug: auch Helmut O. und Frank, die zwischenzeitlich klar besser standen, verloren ihre Partien. Dabei hatte Frank noch wenige Züge vor dem entscheidenden Fehler (zu Recht) ein Remisangebot seines Gegners abgelehnt.
Fazit des Kampfes: Es kann nur besser werden!   @Hermann T.
 

16.11.14

Zweite teilt sich mit SCR Emsdetten II die Punkte

*So beurteilen unsere Schachfreunde aus Emsdetten den Mannschaftskampf – entnommen aus deren Homepagewww.rochade-emsdetten.de

Mit einem 4-4 gegen die Schachfreunde aus Südlohn klettert die 2. Mannschaft des SC Rochade Emsdetten auf den 2. Tabellenplatz in der Verbandsklasse.

Ralf Schulte (gegen Stefan) beendete als erster seine Partie an Brett 5. Keiner der Kontrahenten konnte nach einer ausgeglichenen Eröffnungsphase Vorteil erlangen, man einigte sich friedlich auf remis.

Am 6. Brett spielte Frank Schmidt (gegen Hannes) mit den schwarzen Steinen aktiv, um den positionellen Vorteil seines Gegners zu egalisieren. Dies gelang ihm und er wickelte in ein Remis ab.

Michael Horstmann (gegen Han Schuurmans) versuchte zäh seinen Mehrbauern zu verteidigen. Auf Grund seines Entwicklungsnachteils gelang es dem Gegner jedoch, ihm den Mehrbauern wieder abzuluchsen, die daraus resultierende Stellung war remis.

Als nächstes beendete Regobert Eijkelkamp (gegen Gerard) seine Partie. Obwohl er mit Vorteil aus der Eröffnung kam, verpasste er es, die Offensive seines Gegenübers zu bremsen. Nachdem er seine Figuren immer passiver positionierte konnte der Gegner mit einem sehenswerten Schlussangriff das Matt herbeiführen.

Rochade lag mit 2,5-1,5 im Rückstand und auch Matthias Lachmuth (gegen Oliver)  an Brett 2 konnte diesen nicht ausgleichen. Seinen Mehrbauern konnte er nicht zum Sieg verwerten, da er in der Zeitnotphase fehl griff, der Gegner und er einigten sich auf remis.

Johannes Hedwig (gegen Daniel) am Spitzenbrett und Willi Colmer (gegen Alfred) am 3. Brett konnten ihre Vorteile an diesem Tag auch nicht in Siege verwandeln und remisierten.

Somit war es Jörg Siebald (gegen Dominik) vorbehalten, das 4-4 und damit einen Mannschaftspunkt für das Rochadeteam nach Hause zu holen. Nach einem raffinierten Bauernopfer, konnte er seine Figuren aktivieren. Er überspielte seinen Gegner, dieser gab nach einem Materialverlust auf.



10.11.14

Südlohn I gewinnt 4er Blitz auf Bezirksebene
Der Südlohner SV konnte den Titel auf Bezirksebene trotz Ausfall einiger "Stammblitzer" nach Südlohn holen. Stefan Telöken ist nachgerückt und hat am 4.Brett seine Sache mit 6/10 ganz ordentlich gemacht. Khaled Darwisch am zweiten und Walter Schmeing am dritten Brett, blitzten gewohnt stark und waren maßgeblich am Titelgewinn beteiligt. Beide erreichten 9/10 Punkten. Klaudio Kolakovic, der die ersten beiden Runden verlor konnte dann wie gewohnt aufspielen und erreichte am Ende 
doch noch 7/10. Am 1.2.2015 geht es dann auf Verbandsebene in Gronau weiter.

 

1.

Südlohner SV

18 : 2

2.

SC Gronau

17 : 3

3.

SGT Raesfeld/Erle I

16 : 4

4.

SK Bocholt

15 : 5

5.

SGT Raesfeld/Erle II

11 : 9

6.

TV Borken

8 : 12

7.

SG Ahaus/Wessum

8 : 12

8.

SV Heiden

6 : 14

9.

SK Ochtrup

6 : 14

10.

SC Heek

3 : 17

11.

SVB Reken

2 : 18

 



27.10.2013

Andreas Schaar Gedenkturnier vom 28.11-30.11.14, 5 Runden Wertpartien
Unser Spieler Klaudio Kolakovic plant bei diesem Turnier mitzuspielen. Er würde sich freuen, wenn vielleicht noch jemand Lust hätte mitzukommen. Wer Zeit und Lust hat, kann sich gerne bei Klaudio melden.
HIER ZUR AUSSCHREIBUNG



26.10.2014

Aufholjagd kam zu spät 
In der 2. Runde der Bezirksliga unterlag unsere Vierte denkbar knapp mit 3,5 : 4,5 gegen den SV Heiden 4. Mit nur 7 Spielern angetreten lagen wir bereits mit 0,5 : 3,5 Punkten zurück. Siege durch Tobias T. am Spitzenbrett, Christopher (4) und Tobias L. (6) sowie das Remis durch Fredrik (5) reichten leider nicht. Zur 
Tabelle     @Walter


Südlohner SV eine Runde weiter !
Mit einem deutlichen 3,5 : 0,5 Sieg gegen den SVB Reken gelang der Sprung in die 2. Runde des Vierer-Pokals auf Bezirksebene. Daniel, Alfred und Manfred gewannen sicher, während sich Stefan beim Stand von 3 : 0 mit einem Remis zufrieden gab. Alle Ergebnisse findet ihr HIER.   @Walter



26.10.2014

Südlohn schlägt Münster III
Mit 5.5 zu 2.5 gewinnt die 1.Mannschaft am 2.Spieltag verdient gegen SK Münster III. Reinhard spielte am 1.Brett mühelos remis. Klaudio konnte nach langer Zeit mal wieder einen vollen Punkt einfahren. Sein Gegner überschritt die Zeit vor dem 40.Zug in einer Stellung, die für den Münsteraner schwierig zu verteidigen war. Andreas spielte remis, was im Endspiel nicht ganz so leicht war wie es aussah. Verbundende Bauern drohten am Flügel zur Dame zu werden, was Andreas aber mit seinem Springer verhindern konnte. Diese Partie endete remis. Khaled spielte eine ordentliche Partie remis, was bis zum Ende ausgespielt wurde. Wolfgang kam nicht so richtig in die Partie und versuchte später alles um eine Niederlage mit Qualität weniger zu verhindern, was aber zum Ende hin nicht mehr möglich war. Er musste seine Partie aufgeben. Manfred, Walter und auch Frank konnten alle ihre Partien gewinnen. Die Südlohner Spieler an den unteren Brettern sorgten für diesen deutlichen Sieg. Auf Platz 3 rücken die Südlohner vor und können schon am nächsten Spieltag gegen Dülmen dafür sorgen, dass sie weiter nach oben klettern. @Klaudio - zur Tabelle 
HIER KLICKEN


22.10.2014

Vereinsturnier 2. Runde ausgelost !!
Paarungen HIER


19.10.2014

Dritte verliert gegen Heek
Gegen Heek begann unsere Dritte recht ordentlich. Hermann T. gewann durch ein Turmopfer auf f6 bereits nach gut einer Stunde Spielzeit, und auch an den übrigen Brettern sah es zu dem Zeitpunkt recht gut aus.
Nach und nach aber wendete sich das Blatt, unsere Vorteile lösten sich gegen die konzentriert aufspielenden Gäste immer mehr auf. Andreas und Helmut O. gerieten nach und nach in passive Stellungen, konnten Materialverlust nicht vermeiden und mussten ihre Partien aufgeben. Helmut S., Guido und Hermann S. erreichten in sehr umkämpften Partien zumindest ein Unentschieden, zwischenzeitlich schien mehr möglich gewesen zu sein.
Am Spitzenbrett verlor Benedikt bei aufkommender Zeitnot die Übersicht und die Partie, trotzdem war es ein von beiden Kontrahenten hervorragend geführtes Spiel. Als der Mannschaftskampf verloren war, einigte sich Felix in einer unklaren Stellung mit seinem Gegner auf ein Remis.
Aufgrund der Leistungssteigerung ab der 3. Stunde geht der Sieg der Gäste in Ordnung; so unterlegen, wie es das Endergebnis ausdrückt, waren wir allerdings nicht.    @Hermann



05.10.14

Es steht 8 : 8   *   Zweite siegt gegen Schach Nienberge II
In der 2. Runde der Verbandsklasse traf unsere Zweite auf die leicht favorisierte Zweite von Schach Nienberge. Diese hatten sich nach der überraschend hohen Niederlage in der 1. Runde einiges vorgenommen. So sahen wir uns an fast allen Brettern stürmischen Angriffen gegenüber. Selten habe ich jedoch unsere Zweite so ruhig und konzentriert kontern sehen. Nach gut 3 Stunden Spielzeit konnte Oliver (2) die Angriffe des Gegners abwähren und unterstrich seine derzeit gute Form durch einen souveränen Sieg. In einer mit vielen taktischen Feinheiten geführten Partie hatte Alfred (3) nach Figurengewinn auch seinen Mattangriff sicher zum Sieg umgesetzt. Nachdem Han (8) ein zweizügiges Matt nicht abwähren konnte, musste auch Stefan (5) in aussichtsreicher Stellung nach Figureneinsteller seine Partie aufgeben. Manfred (6) nahm in ausgeglichener Stellung ein Remisangebot zum zwischenzeitlichen 2,5 : 2,5 an. Hannes (7) spielte „wie in alten Zeiten“. Gleich in der Eröffnung hielt er offensiv entgegen und konnte seinen Stellungsvorteil bis ins Endspiel halten. Seine Freibauern waren nicht mehr aufzuhalten. Gerard (4) hatte letztendlich dem umsichtigen Spiel seines Gegenübers  nichts entgegen zu setzen. Beim Stand von 3,5 : 3,5 war es Daniel am Spitzenbrett und nach fast 6 Stunden Spielzeit vorbehalten, den entscheidenden Sieg zum Mannschaftserfolg zu holen. Nun steht es Schach Nienberge I + II gegen Südlohn I + II   8 : 8  !!       @Walter 
29.09.2014

Am 10.10.2014 geht´s los !!!   VEREINSTURNIER 2014/15
Startberechtigt sind alle Mitglieder, Freunde und Bekannte des Südlohner Schachvereins.

Ausschreibung 

www.ssv56.de/Vereinsturnier.htm


28.09.2014

Dritte gewinnt gegen Gronau II

Den erwartet spannenden Kampf zwischen unserer Dritten und der Zweitvertretung gab es in der um eine Woche verschobenen Auftaktrunde der Bezirksoberliga.Es begann an allen Brettern ein ziemlich verbissener Kampf und zunächst kamen die Gäste in Vorteil. Am Spitzenbrett konnte Benedikt in gedrückter Stellung lange Widerstand leisten, musste dann nach einer Ungenauigkeit aufgeben. Als dann auch Andreas vom genauen Gegenspiel seines Kontrahenten überrollt wurde, sah es böse für uns aus. Zwar konnte Hermann S. an Brett 8 durch einen sauber heraus gespielten Sieg für den Anschlusspunkt sorgen, aber Helmut und Guido kamen trotz aussichtsreicher Stellungen nicht über ein Remis hinaus. Bei diesem Stand erhielt Frank an Brett 4 ein Remisangebot seines Gegners, auf das er, da er über genügend Restbedenkzeit verfügte, sehr klug reagierte, indem er den Verlauf der Partien an den beiden übrigen Brettern abwartete. Felix (Brett6) stand lange Zeit recht gut, aber irgendwie schien er nicht weiter zu kommen. Als aber bei knapper werdender Bedenkzeit sein Gegner Probleme mit der neuen Fischerbedenkzeit hatte und unkonzentriert wurde, konnte Felix das zu einem sicheren Gewinn nutzen. An Brett 5 kam es zu einer von beiden Seiten sehr offensiv geführten Partie, die eher Vorteile für den Gronauer aufzuweisen schien. Dieser trug seinen Angriff dann aber zu optimistisch vor und wurde durch einen taktischen Gegenschlag von Hermann T. ausgekontert. Damit führte Südlohn zum ersten Mal in diesem Kampf und Frank nahm jetzt das gegnerische Remisangebot an und sorgte für den 4,5:3,5 Endstand. Der doppelte Punktgewinn, nach dem es lange Zeit nicht ausgesehen hatte, war nicht ganz unverdient, aber doch ein wenig glücklich. Die Gäste hätten zumindest einen Punkt durchaus verdient gehabt.    @Hermann Tenhagen


21.09.2014

Reinhard Funke Bezirksblitzeinzelmeister
Bei den Bezirksmeisterschaften im Blitzschach konnte sich Reinhard nach Stichkampf gegen Alfred Berger vom SV Heiden den Titel des Bezirksblitzeinzelmeisters sichern. Auf den nächsten Plätzen folgen Klaudio Kolakovic, Khaled Darwisch und Daniel Telöken. Damit haben sich alle für die Verbandsmeisterschaften qualifiziert. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !
Bei dem Blitzturnier nahmen insgesamt 12 Spieler aus den Vereinen SG Ahaus/Wessum (4), SV Heiden (4) und dem Südlohner Schachverein (4) teil.    @Walter

Platz Name Verein Punkte
1 Reinhard Funke Südlohner SV 9,5
2 Alfred Berger SV Heiden 9,5
3 Klaudio Kolakovic Südlohner SV 8,0
4 Khaled Darwisch Südlohner SV 7,5
5 Daniel Telöken Südlohner SV 7,0
6 Guido Terdues SG Ahaus/Wessum 6,5
7 Hendrik Schulze Ameling SG Ahaus/Wessum 6,0
8 Hermann Wienen SV Heiden 4,5
9 Tobias Funke SV Heiden 3,0
10 Frank Vestrick SV Heiden 2,5
11 Holger Mast SG Ahaus/Wessum 2,0
12 Helmuth Metschan SG Ahaus/Wessum 0,0

Stichkampf um Platz 1   2 : 0 für Reinhard


21.09.2014

Erste startet mit Niederlage
In der 1. Runde der Regionalliga ML kam es gleich zu einem Spitzenkampf zwischen Schach Nienberge und dem Südlohner SV. Beide Teams traten von 1 – 8 an. In einem auf Augenhöhe geführten Mannschaftskampf gewann schließlich Nienberge denkbar knapp mit 4,5 : 3,5. Nach zwei Remisen durch Andreas (Brett 4) und Walter (8) fand auch die Spitzenpaarung an Brett 1 mit Reinhard keinen Sieger. Khaled hatte zwischenzeitlich mit einer schlechteren Stellung zu kämpfen, Klaudio mit Qualitätsvorteil, Turm gegen Läufer und Bauern, lag leicht im Vorteil. Manfred (7) spielte nach Bauernverlust mutig nach vorn und rettete kurz vor der Zeitkontrolle noch das Remis. Zu einem wahren Krimi gestaltete sich die Partie von Elmar (2). Für ein Qualitätsverlust bekam er starken Angriff, musste jedoch in der Zeitnotphase ins Remis einlenken. Khaled (5) hatte mittlerweile seine Partie gedreht, konnte letztendlich im Turmendspiel seinen Mehrbauern in der h-Linie nicht zum Sieg verwerten. Völlig unnötig stellte dann Wolfgang (6) eine Qualität ein und verlor die einzige Partie des Tages. Beim Stand von 4 ; 3 lag nun alle Hoffnung auf Klaudio. In schwieriger Stellung musste Klaudio (3) nach 6 Stunden Spielzeit in ein Remis einwilligen. Schade, ein 4 ; 4 war möglich. Nun gilt es in den nächsten Runden zu punkten …  @Walter

 

14.09.2014

Teilerfolg für unsere Zweite 
Zwei steigen auf, drei bis vier steigen ab, der Rest ist „Niemandsland“, und genau dort finden wir uns nach dem 4 : 4 gegen den SV Ibbenbüren I nach der 1. Runde der Verbandsklasse wieder. Vorweg, es entstand ein äußerst spannender Mannschaftskampf, bei dem an allen Brettern großartig gekämpft wurde. Dabei hatte es für uns so verheißungsvoll angefangen. Nach zwei sicheren Siegen durch Oliver (Brett 2) und Manfred (6) sowie zwei Remispartien durch Alfred (3) und Gerard (4) führten wir bereits mit 3 : 1 und der Rest stand auch nicht schlecht … Leider öffnete Daniel am Spitzenbrett nach einem Läufergewinn den Königsflügel und wurde durch einen überlegen geführten Königsangriff klassisch ausgekontert. Jochen (7) kam in guter Stellung durch eine Unachtsamkeit in arge Bedrängnis und musste kurz vor der Zeitkontrolle seinem Gegner die Hand reichen. Nach einem leistungsgerechten Remis durch Stefan ((5) lag beim Stand von 3,5 : 3,5 alles in der Hand von Han (8). Trotz Mehrbauern und dreimaligen Remisangeboten seines Gegenübers endete diese Partie nach 5,5Stunden doch noch mit einem Remis zum letztendlich verdienten Punktgewinn unserer Zweiten. 
Es war jedoch mehr drin …     @Walter


02.09.2014

ssv Homepage aktualisiert - Sommerpause beendet
Einige Rubriken wie z.B die Ergebnisse, Hall of Fame, Webmaster oder Vereinsabend wurden aktualisiert, einige neue Fotos sind in unserer Galerie veröffentlicht worden. Dazu kamen neue Links, ein paar Neuigkeiten und auch eine aktuelle Aufstellung des Vorstandes. In Kürze werden wir noch die Termine veröffentlichen. Walter Schmeing hilft ab sofort dabei unsere Homepage mitzugestalten. Spielberichte der Mannschaftskämpfe können gerne per Email an uns geschickt werden.


31.08.2014

Mit dem traditionellen Cup der guten Hoffnung eröffneten die Schachvereine aus Bocholt, Borken, Heiden und Südlohn die neue Schachsaison. Ausrichter in diesem Jahr war der Titelverteidiger TV Borken. In gewohnt freundschaftlicher Atmosphäre kämpften jeweils 9 Spieler jedes Vereins gegen die anderen 3 Vereine. In diesem Jahr konnten wir mit 6 Einzelsiegen und drei Unentschieden den Cup wieder nach Südlohn holen. Dabei konnte Klaudio Kolakovic an Brett 2 gegen den amtierenden Bezirksmeister Klaus Schroer vom TV Borken ein schwieriges Turmendspiel für sich entscheiden. Spannend wurde es auch an Brett 8 für Helmut Späker, der in hochgradiger Zeitnotphase seine gut heraus gespielte Gewinnstellung in einen vollen Punkt umwandelte. Neuzugang Gerard Harbers (5), er spielt in der nächsten Saison für unsere Zweite an Brett 4, ließ seinem Gegenüber in seinem Debüt für Südlohn keine Chance. Auch Stefan Telöken (6), Johannes Höing (7) und Guido Janssen (9) steuerten volle Punkte zum Turniersieg bei. An den „oberen“ Brettern ging keine Partie verloren. Remis spielten Reinhard Funke (1), Walter Schmeing (3) und Daniel Telöken (4). Nach dieser tollen Mannschaftsleistung steht der Pokal wieder in Südlohn.
Endstand:  Südlohner SV 7,5   SV Heiden 4,5  TV Borken u. SK Bocholt 3 Pkt.

@Walter Schmeing




20.06.14


Südlohner 4er Blitzteam auf Platz 8
Reinhard, Klaudio, Khaled und Wolfgang konnten einen soliden 8.Platz beim 56.Frohnleichnam 4er-Blitzturnier in Waltrop belegen. Begleitet wurden sie mal wieder von Manfred Böcker. Jetzt geht es in die Sommerpause

Reinhard 8.5 aus 19
Klaudio 12.5 aus 19 (Gegnerschnitt 2115)
Khaled 11.5 aus 19
Wolfgang 11 aus 19

Tabelle
 und Einzelwertung


13.06.2014

Hubert Schmeing gibt Vorsitz an Reinhard Funke ab

Jahreshauptversammlung des Südlohner Schachvereins

SÜDLOHN  „Schach matt“ heißt es für Hubert Schmeing. Der erste Vorsitzende des Südlohner Schachvereins gibt sein Amt nach knapp 26 Jahren ab. Bei der Jahreshauptversammlung verkündete er offiziell seinen Rücktritt und bedankte sich bei allen Mitgliedern. „Als ich das letzte Gespräch mit dem damaligen Vorsitzenden Hermann Brauckmann hatte, da fragten wir uns, ob wir es noch miterleben, dass die Mauer fällt. Das war 1988 und der Mauerfall war gar nicht abzusehen“, erinnert sich Schmeing schmunzelnd. Er habe deshalb sein Amt niedergelegt, weil junge Leute nachrücken sollen. Auf der Versammlung wurde einstimmig der bisherige Jugendwart, Reinhard Funke, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Schmeing hingegen wird neuer Ehrenvorsitzender. Überraschend kam der Rücktritt für alle Beteiligten nicht. „Wir sind nicht überrascht worden, dass nach 25 Jahren eine neue Ära anbrechen wird“, sagte Funke. Bereits bei der vergangenen Versammlung habe Schmeing das bekannt gegeben. Auch ein Präsent hatten die Mitglieder vorbereitet. Traditionell gab es für den scheidenden Vorsitzenden ein Barometer.
Als große Herausforderung sieht Funke die Nachwuchsarbeit in den kommenden Jahren. „Der Schachverein steht im Lichte des demografischen Wandels. Deshalb müssen wir uns grundsätzlich auf die Gesellschaft einstellen und schon in der Grundschule anfangen“, sagt Funke.

Auf der Jahreshauptversammlung wurde aber auch ein Jubilar geehrt. Kassenwart und Vereinsspielleiter Walter Schmeingbekam den Ehrenbrief des Schachbundes NRW für seine 50-jährige Mitgliedschaft.
@Bericht Münsterland Zeitung

 




18.05.14

NRW-Blitz Mannschaftsmeisterschaft 2014 - Südlohn blitzt sich ins Mittelfeld
Reinhard Funke, Klaudio Kolakovic, Khaled Darwisch und Wolfgang Hater blitzten sich bei den NRW Meisterschaften ins Mittelfeld der Tabelle. Reinhard Funke erreichte gegen einen Gegnerschnitt von 2258 am ersten Brett 7/20 Punkte und trat dabei gegen 2 GMs, 3 IMs und 3 FMs an. Klaudio Kolakovic  konnte am zweiten Brett 11/20 Punkte sammeln. Sein Gegnerschnitt lag bei 2226, wobei er auf 5 IMs und GM Vlastimir Hort traf. Gegen Hort spielte Klaudio remis und konnte gegen IM Hans Hubert Sonntag aus Aachen sogar gewinnen. Am dritten Brett traf Khaled auf 3 IMs und 3 FMs. Seine Gegner hatten einen Schnitt von 2181, wobei er am Ende 7/20 Punkte sammelte. Wolfgang konnte am vierten Brett 10.5/20 Punkte einfahren. Sein Gegnerschnitt lag bei 2088, unter ihnen befanden sich 4 FMs.

Als Mannschaft erreichten die Südlohner einen sehr guten 12.Platz.

Unterstützt wurde das Team durch die Anwesenheit von Manny Böcker, der die Mannschaft in jeder Runde den Rücken stärkte und sich auch um die Ergebnismeldungen kümmerte. Vielen Dank!


Rang Mannschaft S R V Man.Pkt. Brt.Pkt
1. DJK Aufwärts Aachen 1 20 0 0 40 - 0 73.0
2. Aachener SV 16 2 2 34 - 6 58.0
3. DJK Aufwärts Aachen 2 15 3 2 33 - 7 59.5
4. Düsseldorfer SK 14 3 3 31 - 9 50.0
5. Oberhausener SV 12 3 5 27 - 13 50.5
6. SK Münster 12 2 6 26 - 14 46.0
7. SV Mülheim-Nord 10 5 5 25 - 15 45.5
8. Bochumer SV 9 6 5 24 - 16 46.0
9. PSV Duisburg 9 4 7 22 - 18 40.5
10. SF Katernberg 9 3 8 21 - 19 44.0
11. SF Lieme 7 5 8 19 - 21 37.0
12. Südlohner SV 7 3 10 17 - 23 35.5
13. SK Herne-Sodingen 6 4 10 16 - 24 36.5
14. SF Köln-Mülheim 6 4 10 16 - 24 36.0
15. SVG Plettenberg 5 5 10 15 - 25 37.0
16. SV Ahlen 5 4 11 14 - 26 32.5
17. SK KSpr. Iserlohn 6 1 13 13 - 27 33.0
18. Gütersloher SV 3 4 13 10 - 30 27.0
19. Bielefelder SK 4 1 15 9 - 31 26.5
20. SV Dinslaken 2 4 14 8 - 32 22.0
21. SG Hücker-Aschen 0 0 20 0 - 40 4.0



02.05.14

Erste erneut ohne Chance
Auch in der 9. und letzten Runde der Saison 2013/2014 bekam unsere Erste mehr als deutlich ihre Grenzen aufgezeigt. Das Ergebnis von 1,5:6,5 entsprach durchaus dem Spielverlauf; ein mühsam erkämpftes Remis von Wolfgang war das Einzige, was die etablierten Stammspieler erreichten.
Natürlich war es Pech, dass Walter noch nicht wieder spielen konnte und Frank ganz kurzfristig wegen Erkrankung ausfiel. Ausschlaggebend waren diese Faktoren jedoch nicht – das überlegene und sehr konzentriert aufspielende Team um den alten Bekannten Arnold Essing war für uns einfach zu stark.
Glückwunsch zu Sieg und Aufstieg an die sympathischen Gäste und viel Erfolg in der Oberliga!
Tröstlich, dass Nachwuchsspieler Daniel in einer feinen Partie voll punkten konnte, das lässt immerhin für die Zukunft hoffen. Alle anderen dürften froh sein, dass jetzt erst mal Pause ist und wir uns in Ruhe auf die Regionalliga vorbereiten können. @H.Tenhagen


02.05.14  
Daniel Telöken bei der NRW-Einzelmeisterschaft U 18
In der zweiten Ferienwoche nahm Daniel als Münsterlandmeister der U18-Jugend an der entsprechenden Meisterschaft auf NRW-Ebene teil. Nach gutem Start mit 3 Punkten aus 5 Partien verlor er in den beiden Schlussrunden leider etwas an Boden, erreichte aber mit Rang 13 ein Ergebnis, das durchaus den Erwartungen entsprach. Vor allem die hohe Buchholzzahl zeigt, dass er auf sehr spielstarke Gegner traf. Gegnern mit mehr als 300 DWZ-Punkten Vorsprung konnte er erwartungsgemäß nicht Paroli bieten. Er hat trotzdem ein ordentliches Turnier gespielt und weitere Erfahrungen gesammelt.
Betrachtet man beide Turniere der Osterferien zusammen, so kann man nur von einer großartigen Leistung sprechen. Herzlichen Glückwunsch Daniel und weiter so! @H.Tenhagen
 

21.04.14

Verbandseinzelmeisterschaft der Jugend in Nordwalde
Vergangene Woche, vom 14.04 – 18.04.2014 fanden die Verbandsjugendeinzelmeisterschaften in Nordwalde statt. Vom Südlohner Schachverein waren die beiden Brüder, Daniel und Tobias Telöken vertreten, die ein starkes Turnier spielten.

Tobias kam in der ersten Runde der u 16 trotz vermeintlich besserer Stellung nicht über ein Remis gegen den späteren Verbandsmeister hinaus, spielte danach aber ein überzeugendes Turnier, in dem er sogar den Bezirksmeister des Bezirks Borken in der letzten Runde eindeutig besiegte. Insgesamt sicherte er sich in diesem Turnier mit 5.5 aus 7 den zweiten Platz.

Daniel spielte sein letztes Jahr in der u 18 mit. Mit Leichtigkeit hatte er schon nach der dritten Runde die ersten drei Siege eingefahren. In der vierten Runde spielte gegen seinen ersten Konkurrenten Carl Haberkamp, welcher überraschender Weise keine Chance gegen ihn hatte. Mit einem erkämpften Remis in der letzten Runde gegen den an 1 gesetzten Jasper Holtel, sicherte er sich verdient den ersten Platz und ist somit mit 6 aus 7 Verbandsmeister der u 18 geworden. Er hat sich für die NRW – Einzelmeisterschaften, welche am Ostermontag beginnen qualifiziert und versucht dort seine überragende Leistung zu wiederholen.

 

20.04.14

Oster Open geht zu Ende
Klaudio Kolakovic steht nach der 6.Runde mit 4 aus 6 Punkte sehr ordentlich da und freute sich auch über Wolfgang Hater der zu Besuch kam. Morgen geht es ab 11 Uhr in die siebte und letzte Runde. Klaudio ist sehr zufrieden mit dem Turnierverlauf, "die Erfahrungen in der NRW Klasse bringen einen weiter". Heute gab es eine sehr interessante Partie mit unzähligen komplizierten Verwicklungen. Auch nach der Analyse mit dem Schachprogamm gab es  in keiner einzigen Situation einen klaren Gewinnweg für einen der beiden Spieler. Klaudio führte die schwarzen Steine gegen Knut Andersen (2134).




17.04.14

Oster Open in Oberhausen, Klaudio spielt mit
Seit heute Abend spielt Klaudio das Oster Open in Oberhausen mit. In der ersten Runde konnte er mühelos einen Pflichtsieg gegen Christian Gläsmann (1558) einfahren. Doch schon am Freitagmorgen ab 10 Uhr spielt Klaudio mit den schwarzen Steinen gegen den IM Thomas Henrichs (2494). Um 16 Uhr startet die 3.Runde. Mehrere GM, IM und FM befinden sich im Teilnehmerfeld. Auch GM Vlastimir Hort spielt dieses Open mit. Die Teilnehmerliste könnt ihr euch hier ansehen. Teilnehmerliste
Alle weiteren Turnierinformationen HIER

07.04.14

Erste in Oberhausen chancenlos
Ohne Reinhard und Walter trat unsere Erste gestern in Oberhausen gegen ein Team in Bestbesetzung, das heißt gegen GM Hort und drei FM an. Damit waren die Kräfteverhältnisse von Anfang klar verteilt, trotzdem hielten wir das Geschehen längere Zeit spannend. Nach zwei schnellen Remisvereinbarungen an den Brettern 5 (Manfred) und 8 (Alfred) sah es vorübergehend ganz gut für uns aus, dann aber kamen zwei Niederlagen durch Frank, der in beginnender Zeitnot nicht mehr alle Drohungen abwehren konnte, und Khaled, der sich dem Druck seines um über 300 ELO-Punkte stärkeren Gegners beugen musste.
Andreas brachte uns mit einer feinen Leistung wieder heran. Zwei verbundene Freibauern in der Brettmitte stellten unparierbare Drohungen auf. Ein Damenopfer beendete die Partie. Endgültig auf die Verliererstraße gerieten wir, als Elmar trotz deutlicher Vorteile nicht über ein Remis hinauskam und auch Wolfgang in komplizierter Stellung den Kürzeren zog. Hier zeigten unsere Gegner ihre ganze Überlegenheit und größere Spielpraxis. Bis in die 6. Stunde hinein dauerte der Kampf am Spitzenbrett, wo Klaudio  in einer sehenswerten Partie dem Großmeister Hort lange Widerstand leistete. In einer sehr verschachtelten und unübersichtlichen Stellung konnte Klaudio das Geschehen über 60 Züge lang ausgeglichen gestalten, am Ende reichte jedoch eine kleine Ungenauigkeit dem ehemaligen Weltklassespieler, um eine entscheidende Initiative zu erlangen. Trotz der Niederlage gereicht diese Partie Klaudio zur Ehre und dürfte wohl ein Highlight in seiner Schachkarriere bleiben. In angenehmer Erinnerung wird auch das „Nachspiel“ im Analyseraum mit dem sympathischen Großmeister für alle Beteiligten bleiben. Dieser fand nicht nur lobende Worte für seinen Kontrahenten, was in Schachspielerkreisen bekanntlich eher selten vorkommt, sondern gewährte auch ebenso erstaunliche wie nachvollziehbare Einblicke in sein schachliches Denken. Allein diese „Trainingsstunde“ war die Fahrt nach Oberhausen wert. Schade, dass wir wegen der Zugverbindungen nicht länger Zeit hatten, dem großmeisterlichen Vortag zu lauschen. In Oberhausen zeigte sich in aller Deutlichkeit, was wir auch in den Kämpfen zuvor schon demonstriert bekamen: unsere Gegner sind in der NRW-Klasse häufig für uns zu stark. Es reicht nicht, in der einen oder anderen Partie mal mithalten zu können. Nach dieser Niederlage haben wir keine Chancen mehr auf den Klassenerhalt. Wir planen ab sofort für die Regionalliga. @Tenhagen
 


02.04.14


Nachwuchsmeisterschaften des Schachbezirks Borken
Am Sonntag, 30.03.2014, wurden im Eppingschen Hof in Heek die Nachwuchsmeisterschaften im Schachbezirk Borken ausgetragen. Super organisiert von Barbara und Helmut Jacob! Super-Betreuung durch den Heeker Schachverein! Und nicht zuletzt: Super-Wetter! - Vom Südlohner Schachverein waren 9 Schüler angereist, bei 52 Teilnehmern insgesamt.

In der Altersgruppe U12 erkämpfte sich Rene Albersmann den 2. Platz, und konnte einen Silberpokal nach Südlohn holen !! David Höing (erst seit wenigen Wochen Mitglied im SSV 56) errang mit dem 8. Platz (bei 14 Teilnehmern) einen Achtungserfolg!

In der Altersgruppe U10 war das Ergebnis für die 5 Teilnehmer aus Südlohn eher "durchwachsen". San Herbst und Ole Hoffboll erkämpften sich gute Plätze im Mittelfeld. 3 Punkte (aus 6 Partien) reichten jeweils für den 10. und 12. Platz (bei 26 Teilnehmern). - Kilian Albersmann, Nicolas Harks (erst seit wenigen Tagen Mitglied im SSV 56!) und Bastian Hayk erkämpften sich mit 2,5 Punkten (aus 6 Partien) die Plätze 15, 17 und 19.
 
In der Altersgruppe U8 konnte Colin Fremund mit 4 Punkten (3 Siege, 2 Remis, 1 Niederlage) den 4. Platz erkämpfen (bei 12 Teilnehmern)!
@Helmut
 


10.03.14

Südlohner Schachverein verliert gegen SF Katernberg 2 deutlich
Am vergangenen Sonntag traf die 1. Mannschafts des Südlohner Schachvereins in der 7. Runde der NRW-Klasse auf die Bundesligareserve der Schachfreunde Katernberg.

Obwohl die Südlohner kurzfristig den Ausfall von drei bewährten Stammkräften (Khaled Darwisch, Walter Schmeing und Frank Kempe) verkraften mussten, begann der Mannschaftskampf aus Südlohner Sicht recht verheißungsvoll.

Am Spitzenbrett hatte Reinhard Funke ebenso bei guter Stellung einen Bauern gewonnen wie Alfred Richters an Brett 7. An Brett 8 konnte sich sowohl Stefan Telöken eine taktisch hochkomplizierte, aber vorteilhafte Stellung aufbauen wie auch sein Bruder Andreas an Brett 6. Erwartungsgemäß standen an den Brettern 2 bis 5 Klaudio Kolakovic, Dr. Elmar Dönnebrink, Dr. Wolfgang Hater und Manfred Böcker gegen ihre Bundesliga-erfahrenen Kontrahenten nach der Eröffnungsphase mit dem Rücken zur Wand, konnten ihre Partien aber noch im Gleichgewicht halten.

In der 3. Stunde wendete sich dann aber allmählich das Blatt zu Gunsten der Gäste. Dass Alfred Richters seinen Bauervorteil aufgrund der umsichtigen und zähen Gegenwehr seines Gegners nicht zum Sieg ausnutzen konnte und sich mit einer Punkteteilung begnügen musste, schien noch nicht allzu schlimm zu sein, als aber Reinhard Funke nach einem taktischen Fehler seinen Vorteil aus der Hand gab und in der Folge nach und nach überspielt wurde und zeitgleich Stefan Telöken in Zeitnot mehrfach nicht die beste Zugfolge fand und schließlich durch Zeitüberschreitung verlor, war allen Beteiligten klar, dass es mit dem anvisierten Punktgewinn für die Heimmannschafts nichts mehr werden konnte und es in der Folgezeit nur noch darum gehen würde, die sich abzeichnende Niederlage in Grenzen zu halten.

Aber auch dieses gelang nur bedingt, da auch Andreas Telöken seine Partie durch einen technischen Fehler verlor. Immerhin gelang es noch vor der Zeitkontrolle Dr. Elmar Dönnebrink, sich trotz Materialverlustes durch eine tief berechnete Zugfolge in ein Dauerschach zu retten, während Dr. Wolfgang Hater die gegnerischen Freibauern zu blockieren vermochte und dadurch die Punkteteilung erzwang.

Die aus Südlohner Sicht beste Leistung zeigt diesmal Klaudio Kolakovic; er verlor zu Beginn des Mittelsspiels eine Figurenqualität, wusste sich anschließend aber ebenso genau wie ideenreich zu verteidigen und überraschte dann seinen Gegner mit einem Turmopfer, nach dessen erzwungener Annahme das Remis aufgrund eines eigenen vorgerückten Freibauern unvermeidlich war.

Über sechs Stunden lang musste sich Manfred Böcker in einer sehr passiven Stellung der Gewinnversuche seines Gegners erwehren. Durch genaue Verteidigung und das Produzieren eigener Drohungen konnte er seinen Gegner, der mehr und mehr in Zeitnot kam, zur Annahme des Remisangebots veranlassen.

Die Südlohner, die an allen Brettern mit einer guten Partieanlage aufwarteten, leisteten sich im Mittelspiel zu viele Ungenauigkeiten und Fehler, welche die routinierten Gästespieler konsequent bestraften. Daher entsprach der 5,5:2,5-Sieg der Katernberger am Ende auch in dieser Höhe vollauf dem Spielverlauf.

Die Chancen der Südlohner Schachspieler auf den Klassenerhalt sind damit deutlich gesunken, aber immer noch vorhanden. Um in der nächsten Runde in Oberhausen zu punkten, bedarf es allerdings einer deutlichen Leistungssteigerung. @H.Tenhagen


02.03.14

Schulschach
Bei den Schulschachmannschaften des Schachverbandes Münsterland Wk IV am 22.Februar 2014 in Heiden haben insgesamt 36 Mannschaften, darunter drei Schulmannschaften ( Grundschule Oeding, Grundschule Südlohn, Gymnasium Stadtlohn )mit größten Teils Spieler des Südlohner Schachvereins teilgenommen. Das Tunier wurde in zwei Gruppen, eine für die Grundschulen und eine für die weiterführenden Schulen unterteilt.

In der Gruppe der weiterführenden Schulen verpasste das Geschwister-Scholl-Gymnasium, obwohl sie nur mit drei Spielern angetreten sind, knapp den dritten Rang und ist vierter mit René Albersmann an Brett 2 mit 2 aus 5, Moritz Strotmann an Brett 3 mit 2 aus 5 und Tobias Hintermann Brett vier mit 3 aus 5 geworden. Mit diesem gutem Ergebnis haben sich diese drei Jungs für die NRW Schulschachmeisterschaften qualifiziert.

Bei dem Turnier der Grundschulen nahm die Südlohner und die Oedinger Grundschule teil. Die Südlohner erreichten mit David Höing an Brett 1, mit Kilian Albersmann an Brett 2, mit Julian Blickmann an Brett 3, mit Nikolas Harks an Brett 4, und mit Vincent Köhne als Ersatzspieler einen guten 19. Platz. Nikolas Harks spielte mit 7/7 ein sehr starkes Turnier und hielt somit seine Mannschaft auf Kurs.

Die Oedinger Mannschaft ist mit 4 Anfängern angetreten und erreichte einen dafür guten 30. Rang.

Mit Bastian Hayk an 1, San Herbst an 2, Joshua Thiel an 3, und Lennart Marks an 4, war es für ihre Gegner immer schwierig diese Mannschaft zu bezwingen.

Insgesamt hatten die Kinder viel Spaß und wir wünschen dem Geschwister-Scholl-Gymnasium viel Glück bei den NRW Meisterschaften. @Daniel Telöken


18.02.14

Schülernews
Am 09.02. wurden in der Schülerklasse des Schachbezirks Borken die 5. und 6. Runde ausgetragen. Südlohn II startete im Freizeithaus in Heiden mit der Aufstellung: René Albersmann, Ole Hoffboll, San Herbst und Colin Fremund. Gegen Heek II wurde ein souveräner 4:0 Sieg errungen. Gegen Ahaus/Wessum II musste sich Südlohn II mit 1:3 geschlagen geben. Colin Fremund (6 J.) konnte als Einziger beide Punkte nach Südlohn holen!

Am 22.02. (Samstag) ab 11:00 Uhr findet in Heiden in der Westmünsterlandhalle ein Schulschachturnier des Schachverbands Münsterland statt. Für die Grundschule Südlohn starten u. a.: Kilian Albersmann und David Höing (beide SSV 56). – Für die Grundschule Oeding starten: Bastian Hayk, San Herbst, Lennart Marks und Joshua Thiel (alle SSV 56). Für das Gymnasium Stadtlohn starten u. a.: Rene Albersmann, Hanel Herbst und Tobias Hintemann (alle SSV 56). Organisator und Ansprechpartner ist Daniel Telöken! @Helmut Späker


17.02.14


Klaudio gewinnt Vereinsblitzen
Unser Vereinsblitzturnier hätte mehr Teilnehmer verdient gehabt,
lag jedoch mit 10 Teilnehmern auf dem Niveau der Vorjahre. Klaudio konnte das Turnier vor Reinhard und Walter gewinnen.

  1 2 3 4 5 6 7 8 9 Punkte Platz
Reinhard Funke 1 2 3 3 4 5 6 7 8 8,0 2.
Klaudio Kolakovic 1 1,5 2,5 3,5 4,5 5,5 6,5 7,5 8,5 8,5 1.
Tobias Telöken 0 0 0,5 0,5 0,5 0,5 1 1 1 1,0 9.
Freddy Demes 0 0 0 0 0 0 0,5 0,5 0,5 0,5 10.
Guido Janssen 0 0,5 1,5 2 2 3 3 3 4 4,0 6.
Johannes Höing 1 1 1 2 3 3 4 5 6 6,0 4.
Walter Schmeing 1 2 3 4 5 6 7 7 7 7,0 3.
Daniel Telöken 1 2 2 3 4 4 4 4 4,5 4,5 5.
Joachim Musholt 0 1 1 1,5 1,5 1,5 1,5 2,5 2,5 2,5 8.
Stefan Telöken 0 0 0,5 0,5 0,5 1,5 2,5 3,5 4 4,0 6.




14.02.14

Südlohn II gewinnt! - Daniel Telöken schlägt Alexander Koch

Wird das spannend ... Gleich 5 Mannschaften werden die Verbandsklasse verlassen, zwei nach oben, drei nach unten. Da kommt es natürlich auf jeden Punkt an. Unsere Zweite traf am letzten Samstag auf den Tabellennachbarn SK Metelen. Da unser Spitzenspieler Oliver beruflich verhindert war, konnte sich Daniel am ersten Brett bewähren. In einer tollen Partie behielt er auch in der Zeitnotphase den Überblick und bezwang den mehrfachen Bezirksmeister Alexander Koch. Auch an Brett zwei ging der volle Punkt an uns. Alfred baute seine Eröffnungsvorteile immer mehr aus und schon im Mittelspiel gelang der überraschende Mattangriff. Den dritten vollen Punkt holte unser Winterswijker Neuzugang Han (van de Laar) an Brett sechs. Han nutzte eine Ungenauigkeit seines Gegners durch einen Bauernvorstoß im Zentrum aus, gewann dadurch eine Figur und wenig später die Partie. Den 5 : 3 Mannschaftssieg komplettierten vier Remispartien durch Johannes, Manfred, Guido und Frank. Grundlage dieses überzeugenden Sieges war jedoch die geschlossene Mannschaftsleistung. Alle Partien waren heiß umkämpft. In den letzten drei Runden ist alles möglich. Nur 2 Punkte trennt unsere Zweite als Tabellendritter vom Abstiegsplatz, der Blick geht jedoch nach oben !!@Walter


10.02.14

Südlohn - Winterswijk
Am vergangenen Freitag trafen sich die Auswahlmannschaften der SG Winterswijk und des Südlohner SV zu dem mittlerweile schon zur Tradition gewordenen freundschaftlichen Vergleichskampf an acht Brettern im Haus Wilmers in Südlohn. Der Vorsitzende des Südlohner SV, Hubert Schmeing, hieß die Gäste in einer auf Niederländisch gehaltenen Begrüßungsrede willkommen und wies dabei auf die in den letzten Jahren immer enger und freundschaftlicher gewordenen Beziehungen der beiden Schachvereine hin. Diese finden nicht zuletzt darin ihren Ausdruck, dass in der laufenden Saison die Südlohner Reinhard Funke und Johannes Höing in Mannschaftskämpfen der SG Winterswijk antreten und umgekehrt die Winterswijker Han Schuurmans und Han van de Laar die Südlohner Zweite – übrigens mit großem Erfolg – verstärken. Der Vergleichskampf wurde durchgeführt  als Schnellschachturnier mit 10 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie mit insgesamt acht Runden, wobei jeder Spieler gegen jeden Spieler der anderen Mannschaft antritt. Die Niederländer schienen zunächst mit der eher selten angewandtem Bedenkzeitregelung Probleme zu haben, denn die ersten beiden Runden gingen mit einem deutlichen 6:2 an die Gastgeber. Danach aber verlief der Kampf weitgehend ausgeglichen, die Gäste entschieden den dritten Durchgang für sich und erzielten nachfolgend ein 4:4 Unentschieden. Zwar konnten die Hausherren die nächsten beiden Runden knapp für sich entscheiden, aber nach einem weiteren 4:4 gewannen die Winterswiker in der Schlussrunde deutlich mit 5:3 Brettpunkten. Bester Winterswijker Spieler war Dick Boogard, auch Gerard Harbers wusste zu überzeugen. Auf Südlohner Seite imponierten vor allem der Nachwuchsspieler Daniel Telöken sowie Jugendtrainer Helmut Späker. Das Endergebnis von 5:3 entsprach im Wesentlichen den Kräfteverhältnissen, war aber nicht das Entscheidende an diesem Abend. Johannes Höing hatte im Bürgersaal des Haus Wilmers für ein ansprechendes Ambiente gesorgt und den Grundstein für eine angenehme Atmosphäre gesorgt. Die Turnierteilnehmer und Zuschauer bereiteten sich einen interessanten Abend, der mit der Verkündigung des Endergebnisses und der Ehrung der besten Turnierteilnehmer noch keineswegs beendet war. Die Gäste kündigten beim Abschied an, sich im Sommer mit einer Gegeneinladung für den gelungenen Abend revanchieren zu wollen. @Hermann


Reinhard Funke (vorne links) spielt für beide Vereine



09.02.14

Südlohn PLATZ 1 !!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wo? Wer? Wann? 4er-Mannschaftsblitzen auf Verbandsebene, wirklich wahr. Unsere 1.Mannschaft hat sich nicht nur für die NRW Meisterschaften qualifiziert, sondern haben sich auch das erste mal in der Vereinsgeschichte den Titel geholt. Für die Südlohner spielten Klaudio Kolakovic, Khaled Darwisch, Wolfgang Hater und Walter Schmeing. Klaudio erzielte am 1.Brett 9/17 Punkte und war nicht ganz so zufrieden, doch wenn man die Gegner durchgeht, war das trotz allem eine solide Leistung. Am 2.Brett kam Khaled auf 12.5/17. Das war schon eine sehr gute Leistung, doch die wurde noch übertroffen. Am 4.Brett schaffte Walter unglaubliche 14.5 aus 17 Punkte und war einer der Matchwinner an diesem Tag. Walter hat einfach "fürstlich" gespielt und hat das ein oder andere mal seine Pferdchen in Rennpferde verwandelt! Aber nun mal die Augen auf... denn eigentlich sind die Südlohner in jeder Partie mit einem 1:0 Vorsprung gestartet, wieso?? ´ganz einfach´ Wolfgang Hater hat am 3.Brett unglaubliche 16............ja 16 aus 17 Punkte eingefahren!! 15 Siege, 2 Remisen und keine einzige Partie verloren. Unglaublich!! Das vielleicht beste Ergebnis seiner gesamten Laufbahn! Die Tabelle kann man HIER sehen. Ausserdem war der "Baron vom Letter Berg" anwesend um sein Team zu unterstützen. @Klaudio


Klaudio, Khaled, Wolfgang, Walter 


02.02.14

NRW-Klasse, Südlohn siegt und feiert
Der Fürst von Südlohn und der Baron vom Letter Berg... was die beiden mit dem Mannschaftskampf gegen Iserlohn verbindet erfahren sie, wenn sie weiterlesen. Natürlich fuhr man wie immer als Aussenseiter nach Iserlohn, doch an diesem 6.Spieltag in der NRW Klasse wurde mal wieder deutlich, was "Teamgeist" ausmachen kann. Reinhard konnte am wichtigen 1.Brett nach einer soliden Leistung einen ganzen Punkt einfahren. Am 2.Brett kam Klaudio ungewöhnlich schlecht aus der Eröffnung raus und hatte in der gesamten Partie nicht wirklich was entgegen zu setzen und verlor seine Partie. Khaleds Gegner lenkte nach einigen taktischen Abwicklungen in ein Dauerschach ein, so ging die Partie remis aus. Elmar hatte ein sicheres remis, doch er machte einen falschen Königszug und lief in ein Mattbild rein und gab auf. Wolfgang hat sehr ordentlich gespielt und hatte einen Gewinnweg übersehen, das Endspiel war sehr ausgeglichen und auch diese Partie endete remis. Andreas hatte zwischenzeitlich sogar vor dem Endspiel zwei Bauern weniger, doch nach ungenauem Spiel seines Gegners kam er zurück in die Partie und dank der ungleichfarbigen Läufer und anschliessender dreifachen Stellungswiederholung endete diese Partie etwas glücklich remis. Es stand 3.5 zu 2.5 und Walter und "Supermario" Manfred spielten noch, doch so richtig gut sah das alles nicht aus. Walter musste mit Dame und Springer gegen Dame und drei Bauern und Manfred mit Qualität weniger ins Endspiel. Doch Walter, verwandelte seinen harmlosen Gaul in ein Rennpferd und setzte mit ihm seinen Gegner unter Druck, wodurch Damenverlust oder Matt möglich waren. Einen falschen Zug nutze Walter dann gnadenlos aus und somit gewann der "Fürst von Südlohn" überraschend seine Partie und glich aus. Nun kam es auf Manfred an der es geschafft hat seine Bauern gefährlich weit nach vorne zu tragen. Nach einer starken Leistung sorgte dann "Der Baron vom Letter Berg" dafür, dass Südlohn gegen Iserlohn den Kampf mit 4.5 zu 3.5 gewinnen konnte. Auch wenn Reinhard einen wichtigen Punkt eingefahren hat, haben Walter und vor allem Manfred sich den "Fürsten und Baronentitel" redlich verdient. Zum Abschluss gingen die Südlohner angeführt von Mannschaftsführer Hermann noch in ein schönes Lokal und feierten ihren zweiten Sieg in Folge. @Klaudio

Fazit:

1. Die Südlohner sind wieder im Rennen
2. So lange Walter einen Springer hat.....
3. Südlohn ist kein Stadtteil von Iserlohn
4. Löks hat seine Mütze vergessen
5. Teamgeist!!


Der Baron vom Letter Berg,
"Supermario" Manfred Böcker


20.01.14

Klaudio Kolakovic knapp hinter Peter Bolwerk
Mit 8 aus 9 erreichte Klaudio hinter Peter Bolwerk den 2.Platz. Im direkten Vergleich endete diese Partie remis, doch am Ende hat die Bucholzwertung entschieden, da auch Peter 8 aus 9 Punkte holte. Gespielt wurde mit 10 min Bedenkzeit pro Spieler. Zum Bericht der Winterswijker geht es HIER


19.01.14

Funke mit Platz 6 bei den Verbandsblitzeinzelmeisterschaften
Reinhard Funke, Khaled Darwisch und Daniel Telöken qualifizierten sich für die Verbandsblitzeinzelmeisterschaften in Emsdetten.
20 Teilnehmer blitzten um den Titel. Reinhard konnte mit 11,5 aus 19 durchaus überzeugen und erreichte einen guten 6.Platz. Khaled erreichte mit 10,5 punkten den 9.Platz. Daniel Telöken belegte mit 6,5 Punkte den 16.Platz. TABELLE


19.01.14

Partien zum nachspielen aus dem Schachverband Münsterland
HIER auch unter unserer Rubrik "Schachlinks" zu finden


10.01.14

NRW Klasse - Licht am Ende des Tunnels, Südlohn schlägt Bielefeld
Die Südlohner konnten ihren ersten Sieg in der NRW Klasse vermelden. 4.5 zu 3.5 hiess es am Ende nach über 5 Stunden Spielzeit. Zwar war der Sieg glücklich aber nicht unverdient. Glücklich auch deshalb, weil die Bielefelder unter anderem mit nur sieben Spielern antraten und glückich auch deshalb weil sie nicht in Bestbesetzung waren. Reinhard, Klaudio und Khaled haben ihre Partien verloren. Walter spielte remis. Elmar, Wolfgang, Andreas und Manfred haben volle Punkte geholt. So fährt man nun am 02.02 nach Iserlohn und wenn man dort einen Sieg holt, wird aus dem Licht am Ende des Tunnels vielleicht sogar noch mehr!@Klaudio


09.01.14

Bezirksjugendeinzelmeisterschaft 2014
Vom 03-05. Januar 2013 fanden die Bezirksjugendeinzelmeisterschaften in Ahaus statt. Es nahmen insgesamt vier Jugendliche des Südlohner Schachvereins in zwei unterschiedlichen Altersklassen teil. In der stark vertretenden U16 wurde Tobias Telöken Zweiter mit 4 aus 6 Punkte und ist somit für die Verbandseinzelmeisterschaften qualifiziert. Auch Frederik Demes spielte ein starkes Turnier. Er holte 3.5 aus 6 Punkte und wurde damit siebter. Tom Walter landete etwas enttäuschend im hinteren Drittel mit 1.5 aus 6 Punkten. In der U18 wurde der Favorit Daniel Telöken ohne Punktverlust Bezirksmeister und konnte sich auch für die Verbandseinzelmeisterschaften qualifizieren.Da die Qualifikation jetzt für die Brüder geschafft ist, richtet sich der Blick auf die Verbandseinzelmeisterschaft im April. @Daniel Telöken


08.01.14

Klaudio Kolakovic belegt Platz 7 beim Neujahrsblitz in Münster
Zum Bericht - HIER


07.01.14

Viererpokal ist ausgewertet - HIER


06.01.14

Südlohn I empängt den SK Bielefeld
Am 12.01 um 11 Uhr geht es in der NRW Klasse weiter. Die Südlohner empfangen den SK Bielefeld. Wenn die Südlohner die NRW Klasse halten wollen, muss man gegen Bielefeld gewinnen. Aber auch die Bielefelder "müssen" gewinnen, da auch sie derzeit auf einem Abstiegsplatz stehen. Also... remis nein Danke! Gespielt wird ab 11 Uhr im Haus Wilmer, Besucher sind gerne gesehen.


06.01.14

Die Neuigkeiten aus dem Jahr 2013 wurden in die Rubrik Archiv News gepackt



04.01.14

Südlohn gewinnt den 4er-Pokal auf Bezirksebene
Im Finale konnten sich die Südlohner gegen den SK Bocholt mit 2.5 zu 1.5 durchsetzen.
Klaudio konnte gewinnen und Reinhard, Khaled und Walter spielten remis. 


03.01.14

Die aktuellen Elo und DWZ Zahlen HIER


01.01.14

Reinhard Funke gewinnt das interne Weihnachtsblitzen - Glückwunsch
Es war spannend, nicht nur auf sondern auch neben dem Schachbrett !!
Zum Weihnachtsblitzturnier waren wieder viele Vereinsmitglieder gekommen,
um in weihnachtlicher Atmosphäre das Jahr ausklingen zu lassen. Gut, dass
wir diesesmal Texte der Weihnachtslieder hatten, da konnte Frank Barwinski
mit seinem Akkordion den "Schachchor" super begleiten. Für die Tombola
hatte Walter wieder Preise besorgt, die durch Preise einiger Teilnehmer ergänzt
wurden. Ach, ja ... Schach wurde auch gespielt. Dabei konnte unser Spitzenspieler
Reinhard Funke seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. 


Vorrunde A

1

2

3

4

5

6

7

 

 

 

 

Punkte

Platz

Hermann Tenhagen

0

0

0

0

1

1

1,5

 

 

 

 

1,5

7.

Daniel Telöken

1

1

1

1

2

3

3

 

 

 

 

3,0

4.

Guido Janssen

0,5

0,5

0,5

1,5

1,5

2

2

 

 

 

 

2,0

6.

Walter Schmeing

0,5

1,5

2,5

3,5

4

5

5,5

 

 

 

 

5,5

2.

Christopher Barwinski

0

1

1

1

1

1

1,5

 

 

 

 

1,5

7.

Wolfgang Hater

1

2

3

4

5

5

6

 

 

 

 

6,0

1.

Reinhard Funke

1

1

2

3

3,5

4,5

5,5

 

 

 

 

5,5

2.

Sebastian Mann

0

1

2

2

2

2,5

3

 

 

 

 

3,0

4.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Vorrunde B

1

2

3

4

5

6

7

 

 

 

 

Punkte

Platz

Joachim Musholt

0,5

1

1

1

1

2

2

 

 

 

 

2,0

7.

Oliver Sparwel

0,5

1

1,5

2,5

3,5

4,5

5,5

 

 

 

 

5,5

1.

Alfred Richters

1

2

3

4

5

5

5

 

 

 

 

5,0

2.

Han van der Laar

0

0,5

1

1,5

2,5

2,5

3

 

 

 

 

3,0

4.

Frank Barwinski

0,5

1

1,5

1,5

1,5

2,5

3

 

 

 

 

3,0

4.

Dominik Kelecic

0,5

0,5

0,5

1

1

1

2

 

 

 

 

2,0

7.

Stefan Telöken

0,5

1,5

2,5

3,5

3,5

4,5

5

 

 

 

 

5,0

2.

Helmut Späker

0,5

0,5

1

1

2

2

2,5

 

 

 

 

2,5

6.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Finale

1

2

3

4

5

 

 

Punkte

Platz

Wolfgang Hater

1

1

2

2

3

 

 

3,0

3.

Reinhard Funke

1

2

3

4

4

 

 

4,0

1.

Walter Schmeing

0

1

1,5

2,5

3,5

 

 

3,5

2.

Alfred Richters

1

2

2

3

3

 

 

3,0

3.

Stefan Telöken

0

0

0

0

1

 

 

1,0

5.

Oliver Sparwel

0

0

0,5

0,5

0,5

 

 

0,5

6.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


14.12.13

4er Pokal - Südlohn kommt ins Finale
Reinhard Funke (1), Klaudio Kolakovic (1/2), Khaled Darwisch (1) und Walter Schmeing (1) konnten sich mit 3.5 zu 0.5 gegen Gronau durchsetzen und spielen nun im Finale um den 4er Pokal auf Bezirksebene.


09.12.13

Südlohn I verliert 5:3 in Bochum
Etwas unglücklich verliert unsere 1.Mannschaft in Bochum.
Reinhard Funke am ersten Brett hat kampflos gewonnen und so gingen die Südlohner schnell in Führung. Klaudio Kolakovic spielte eine gute Partie, der Übergang im Endspiel mit einem ungenauen Zug war wohl die falsche Variante und so verlor Klaudio seine Partie. Auch Khaled Darwisch spielte bis ins Endspiel sehr sauber und kam dann irgendwie in Zugzwang und verlor wichtige Bauern, er konnte seine Partie nicht mehr halten. Elmar Dönnebrink kam nach der Eröffnung in positionelle Schwierigkeiten und sein Gegner konnte seine Stellung Zug für Zug verstärken, auch Elmar konnte seine Partie nicht mehr halten. Manfred Böcker konnte mit seiner Leistung zufrieden sein. Das Ergebnis nach einer interessanten Partie war remis. Bei Wolfgang Hater brauchte man im Mittelspiel gar nicht anfangen zu rechnen, hunderte Varianten und Abwicklungen waren möglich. Wolfgang konnte sich durchsetzen und seine Partie gewinnen. Walter Schmeing spielte nach einer ordentlichen Leistung remis. Andreas Telöken verlor das zweite mal in dieser Saison unerklärlicherweise durch Zeitüberschreitung. Er hat den 40.Zug einfach nicht gezogen und verlor seine Partie in ausgeglichener Stellung. Somit verlor man den Kampf mit 5:3. Die Südlohner haben in dieser Saison besonders ab der dritten Stunde Probleme, da muss man sich in Zukunft noch mehr ins Zeug legen, dann kann man auch in der NRW Klasse punkten. @Klaudio


23.11.12

Die aktuellen DWZ Zahlen sind raus - HIER


18.11.13

Erste verliert 5:3 in Elberfeld
Unsere 1.Mannschaft verliert in Elberfeld knapp mit 5:3. Reinhard Funke und Khaled Darwisch kamen aus der Eröffnung beide nicht gut raus und mußten ihre Partien später aufgeben. Walter Schmeing kam zwar in ein Endspiel mit unterschiedlichen Läufern, doch waren die Bauern seines Gegners im späteren Spielverlauf nicht aufzuhalten. Elmar Dönnebrink konnte einen halben Punkt einfahren und ist mit 1.5 aus 2 der aktuelle Topscorer unserer Mannschaft. Am 5.Brett spielte Manfred Böcker remis, eine gerechte Punkteteilung. Andreas Telöken und Wolfgang Hater konnten ihre Partien sogar gewinnen. Vor allem Wolfgang opferte wild um sich und konnte die Dame seines Gegners fangen. Stefan Telöken der kurzfristig als Ersatz eingesprungen war, mußte alles versuchen um zu gewinnen damit der Kampf 4:4 ausgeht. Er riskierte zuviel und verlor leider seine Partie. Somit ging das Spiel 5:3 für Elbersfeld aus. @Klaudio                     


18.11.13

Klaudio erreicht den 3.Platz beim Kaiserbrunnen Winterspezial in Brackel
Mit 3.5 aus 5 und +36 und einen 3.Platz verabschiedete sich Klaudio endgültig aus seiner Mini-Krise. Da auch die Bucholzwertung bei den ersten drei Plätze die selbe war, mußte die Feinwertung über die Platzierungen entscheiden. 
 
Tabellen und Ergebnisse


15.11.13

Am letzten Sonntag hat der Südlohner SV in der Aufstellung
Walter Schmeing, 
Wolfgang Hater, Reinhard Funke und Stefan Telöken
den 2.Platz bei den Blitzschachmannschaftsmeisterschaften erreicht.

annschafts-Rangliste: Stand nach der 11. Runde 
Rang Mannschaft G S R V Man.Pkt. Brt.Pkt.
1. SGT Raesfeld/Erle 1 10 8 2 0 18 - 2 28,5 - 11,5
2. Südlohner SV 10 6 3 1 15 - 5 28,5 - 11,5
3. SC Bocholt 10 6 2 2 14 - 6 24,5 - 15,5
4. SC Gronau 10 5 3 2 13 - 7 24,0 - 16,0
5. SV Heiden 10 5 2 3 12 - 8 25,0 - 15,0
6. SG Ahaus-Wessum 10 5 1 4 11 - 9 22,5 - 17,5
7. SGT Raesfeld/Erle 2 10 3 3 4 9 - 11 17,0 - 23,0
8. TV Borken 10 3 1 6 7 - 13 15,5 - 24,5
9. SK Gescher 10 1 3 6 5 - 15 13,0 - 27,0
10. SK Ochtrup 10 0 4 6 4 - 16 13,5 - 26,5
11. SF Stadtlohn 10 0 2 8 2 - 18 8,0 - 32,0


15.10.13

Zweite behält gegen Borken die Oberhand
Unsere Zweite konnte sich am Samstag (12.10.2013) knapp gegen Borken durchsetzen und damit weiterhin einen Platz in der oberen Tabellenhälfte sichern.
Nach einem schnellen Remis von Guido und einem ebenso raschen Sieg von Joachim tat sich längere Zeit wenig. Dann remisierte Han S. – schade, er ließ einen Gewinnzug aus – aber die Borkener revanchierten sich: Olivers Gegner vergaß in Remisstellung, den 40. Zug vor der Zeitkontrolle auszuführen.
Somit stand es lange 3:1 für uns, bis Daniel aufgrund mangelnder Endspielfähigkeiten verlor. Aber fast postwendend stellte Han v.d.L. durch einen umsichtig herausgespielten Sieg den alten 2Punkte-Abstand wieder her. Zwar konnte Alfred ein schwieriges Läuferendspiel in beengter Stellung nicht halten, aber Stefan wickelte eine komplizierte, aber ausgeglichene Stellung zum siegbringenden Remis ab.
Beide Teams lieferten sich einen Kampf auf recht ansprechendem Niveau, unser Sieg war durchaus verdient. @Tenhagen



09.10.13

Erst verliert erneut 2,5:5,5
Auch gegen PSV Duisburg gab es leider ein 2,5:5,5. Dabei hatte es zwischenzeitlich nach einem deutlich besseren Ergebnis ausgesehen, sogar ein Unentschieden oder gar knapper Sieg schien möglich.
Relativ früh verlor Manfred seine Partie, er hatte zwar eine Mehrfigur, musste dafür aber eine sehr gedrückte Stellung in Kauf nehmen und wurde dann von einer Abwicklung seines Gegners überrascht.
Kurz danach das 0:2, als Wolfgang, der nie richtig in die Partie hinein gefunden hatte, die Waffen strecken musste. Umkämpft war Olivers Remis – beide Kontrahenten bauten Druck auf und die gegenseitigen Drohungen neutralisierten sich. Andreas spielte die aus unserer Sicht beste Partie des Tages, sein Sieg deutete sich frühzeitig an und war wohl auch verdient. An den Spitzenbrettern mussten wir der größeren Erfahrung und Routine der Duisburger Tribut zollen. Khaleds Stellung schien sogar vorteilhaft zu sein, aber am Ende setzte sich die überlegene Spielweise des Gegners durch. Klaudio spielte lange recht ordentlich, wurde jedoch im Endspiel für eine Ungenauigkeit bestraft. In einer absoluten Remisstellung lief er unnötig in ein Matt rein. Auch Franks Stellung sah lange Zeit ganz ordentlich aus, vor der Zeitkontrolle aber fand er nicht immer die besten Züge und verlor. Walter sorgte mit seinem Sieg in der längsten und am meisten umkämpften Partie des Tages für ein halbwegs erträgliches Endresultat. Sein Gegner hatte sich von seinem eigenen Angriff wohl zu viel versprochen, Walter konnte die Attacken abwehren und trotz heftiger Gegenwehr seinen mittlerweile errungenen Materialvorteil zum Gewinn nutzen.
Fazit: nach verheißungsvollem Start verschlechterte sich an vielen Brettern unsere Situation ab der 3. Spielstunde immer mehr. Die DWZ-Überlegenheit der Duisburger Gäste (ca. 200 Punkte) wurde deutlich. Vielleicht wäre für uns mehr drin gewesen, aber Ende war der Sieg für die Gäste hochverdient. @Tenhagen


26.09.13

Zweite gewinnt!
Unsere Zweite hatte gegen den SV Ibbenbüren einen Auftakt nach Maß !! Dabei legten unsere beiden holländischen Neuzugänge Han Schuurmans an Brett 5 und Han van der Laar an Brett 8 mit zwei überzeugenden Siegen den Grundstein zum nie gefährdeten Mannschaftssieg. Am Spitzenbrett verflachte der Königsangriff von Oliver immer mehr, so dass er in ein Remis einwilligen mußte. Auch die Gewinnversuche von Stefan (4) und Manfred (7) scheiterten durch die zähe Verteidigung ihrer Gegner. Hannes hatte an Brett 3 leichte Probleme nach der Eröffnung, konnte jedoch in ein sicheres Remis abwickeln. Eine tolle Leistung zeigte Daniel an Brett 2. Nach Qualitätsgewinn und Damenfang gab sein Kontrahent die Partie auf. An Brett 7 hatte es Guido mit dem reaktivierten Ralph Stöcker, früherer Spitzenspieler vom SV Ibbenbüren, zu tun. Nach langer Gegenwehr konnte er jedoch die einzige Südlohner Niederlage nicht verhindern. Der Mannschaftskampf hat gezeigt, dass wir mit den Verstärkungen aus Winterswijk wieder oben mitmischen können. @Walter


18.09.13

Ein paar Fakten und Statistiken
Es gibt 18886 aktive Schachspieler in NRW, davon sind 17761 männlich und 1125 weiblich.
45,2 % aller deutschen Schachspieler haben eine DWZ von unter 1500.
10,1% haben ein DWZ von 1900-2100.
1670 Schachspieler sind über 80 Jahre alt.
92 GMs, 102 IMs und 132 FMs sind in NRW im Einsatz.

Seit 1992 bis zum heutigen Tag hat aus dem Südlohner Schachverein die meisten Partien gespielt:
1.Frank Kempe mit 456 Partien und hat 59,65 % geholt
2.Klaudio Kolakovic mit 428 Partien und hat 62,38 % geholt.
3.Reinhard Funke mit 425 Partien und hat 59,41 % geholt.

Zum Vergleich hat unser Schachfreund Helmut Haselhorst 1372 Partien gespielt und 60,75 % geholt.
Das waren ca. 5488 Stunden. Das sind fast 8 Monate Schach am Stück.

Deutschland hat 75 GMs und 210 IMs und hat mit 1115 Titelträger die zweitmeisten weltweit.
Russland hat 1938 Titelträger, 198 GMs und 463 IMs.

Es gibt keinen einzigen japanischen GM.
Die Usbeken haben mehr GMs als IMs, auch der Aserbaidschan hat mehr GMs als IMs, was sehr selten ist.

Es gibt den Südlohner Schachverein nur ein einziges mal  


17.09.13


Khaled Darwisch gewinnt die Bezirkseinzelmeisterschaft im Blitzen

Bei dem ganzen "Rummel" um den ersten Mannschaftskampf ist der tolle Erfolg von

Khaled nicht vergessen worden. Er wurde gebührend von den Spielern seiner Ersten gefeiert. Khaled konnte damit zum erstenmal den Titel des Bezirksblitzeinzelmeisters erringen. Erfreulich, dass sich mit Reinhard und Daniel gleich drei Spieler unseres Vereins für das Verbandsblitzturnier qualifiziert haben.
 
HERZLICHEN  GLÜCKWUNSCH !!

Blitzschachmeisterschaft 2013

(13.09.2013 in Ahaus)

 Pl. Name Verein Pkt.
1 Khaled Darwisch Südlohner SV 12,0
2 Martin Bergemann SGT Raesfeld/Erle 11,0
3 Hermann Wienen SV Heiden 9,5
4 Christian Pliete SGT Raesfeld/Erle 8,5
5 Reinhard Funke Südlohner SV 8,0
5 Daniel Telöken Südlohner SV 8,0
7 Felix Naumann SK Bocholt 7,0
8 Robert Schley SF Stadtlohn 6,0
9 Michael Wichert SV Heiden 5,0
9 Herbert Wensing SF Stadtlohn 5,0
11 Frank Vestrick SV Heiden 4,5
11 Holger Mast SG Ahaus-Wessum 4,5
13 Thomas Bollmann SK Bocholt 1,0
13 Gerrit Messelink SG Ahaus-Wessum 1,0

   



16.09.13

1.Mannschaft verliert in Niederkassel - Elmar gewinnt als einziger Südlohner
Trotz intensiver Vorbereitung einiger Spieler (Übernachtung in Porz) endete das Auftaktmatch unserer 1.Mannschaft in Niederkassel mit einer deutlichen Niederlage, die zumindest in dieser Höhe unnötig war. Wolfgang und Manfred fanden in recht ordentlichen Stellungen nicht den richtigen Plan und wurden entsprechend bestraft. Vor allem Manfred hätte mit einer anderen Variante ein sichere Remis erreichen können. Klaudio und Frank spielten richtig ordentliche Partien, konnten aber ihre kleinen Vorteile nicht zu einem Sieg verwerten. Leider konnte Khaled trotz guten Spiels am Ende dem überlegenen Gegner nicht mehr standhalten. Besonders ärgerlich war, dass Andreas in aussichtsreicher Stellung völlig unnötig durch Zeitüberschreitung verlor. Der neue Zeitmodus war für ihn vielleicht "zu neu", sodass der Gegner im 25. Zug zu Recht reklamierte. Elmars Gegner wollte nicht akzeptieren, dass die verschachtelte Stellung nicht zu gewinnen war. Er riskierte (zu) viel und wurde dann von Elmar schön ausgekontert. Die Partie des Tages lieferte aus unserer Sicht Reinhard am Spitzenbrett ab. Nach dem insgesamten Verlauf der Partie war das Remis wohl das gerechteste. Vielleicht war insgesamt etwas mehr drin aber trotz allem:
Glückwunsch an die SG Niederkassel. Der Sieg der Gastgeber war verdient. Einzelergebnisse
@Tenhagen, Kolakovic


16.09.13

Südlohn III startet mit Unentschieden in die Saison
Unsere Dritte traf zum Saisonauftakt am 14.9. auf die zweite Mannschaft des SC Gronau. Beide Teams traten mit mehreren Ersatzspielern an, lieferten sich aber trotzdem ein ebenso spannendes wie zumindest teilweise hochklassiges Duell.
Nach einem Turmeinsteller von Helmut O. gingen die Gäste früh in Führung und bauten diese noch auf 2:0 aus, da Willy seine Partie in komplizierter Stellung nicht halten konnte. Helmut Späker brachte uns durch einen souverän herausgespielten Sieg wieder heran und Sebastian Mann sorgte durch eine präzise Endspielführung für den 2:2 Ausgleich. Leider musst Tobias T. am 8. Brett in einem Turmendspiel der Routine seines Gegners Tribut zollen, aber Hermann Tenhagen sorgte in einer interessanten Angriffspartie für den erneuten Ausgleich. Benedikt Emming und Richard Häming kämpften noch lange, aber da weder sie noch ihre Kontrahenten einen Fehler machten, endeten beide Partien remis. Das Unentschieden war auf Grund des zweimaligen Rückstandes etwas glücklich, aber nicht unverdient.
@Tenhagen


10.09.13

Homepage wird überarbeitet
Unsere Homepage wird zu Saisonbeginn komplett überarbeitet sein. Schon jetzt könnt ihr einige Veränderungen sehen. Es dauert noch ein bisschen, bis alles so steht wie es sein soll.
@Klaudio 



02.09.13

Cup der guten Hoffnung - Es hat Spaß gemacht !
 
Liebe Schachfreunde,
 
beim Cup der guten Hoffnung kam es am Freitag zu den erwartet spannenden Kämpfen
zwischen den Vereinen aus Borken, Bocholt, Heiden und Südlohn. Man einigte sich auf

eine Bedenkzeit von 1,5 Stunden pro Spieler und Partie. Das Südlohner Team

aus Spielern der Ersten (2), der Zweiten (3), der Dritten (3) und einen Spieler der Vierten 
spielte lange um den Titel mit. Dabei konnte der jüngste Teilnehmer,
Tobias Telöken, gegen den Senior Gregor Thesing aus Heiden den ersten vollen Punkt
für Südlohn einfahren. Einen weiteren Partiesieg schaffte Helmut Späker an Brett 8,
der in eigener Zeitnotphase den Überblick und die Nerven behielt.
 
Die Südlohner Einzelergebnisse im Überblick:  
 
1. Reinhard Funke (weiß) Martin Fuest, SK Bocholt 0,5 : 0,5
2. Walter Schmeing  David Beckmann, TV Borken 0,5 : 0,5
3. Stefan Telöken Martin Herdering, SV Heiden 0,5 : 0,5
4. Guido Janssen Niklas Borutta, SV Heiden 0,0 : 1,0
5. Felix Lüdiger Philipp Richter, TV Borken 0,5 : 0,5
6. Manfred Schmeing Andreas Hunhoff, SK Bocholt 0,5 : 0,5
7. Willy Wilting Andreas Wüstnienhaus, BOH 0,5 : 0,5
8. Helmut Späker Jan-Christoph Gille, Borken 1,0 : 0,0
9. Tobias Telöken Gregor Thesing, SV Heiden 1,0 ; 0,0
 
 
Mit Niklas Borutta an Brett 4 hatte Guido Janssen eines der stärksten Gegner erwischt.
Niklas spielt in der nächsten Saison für die SGT Raesfeld/Erle. Grund hierfür ist vor allem
das Brett eins der Jugendbundesliga, in die die U20 des SGT Raesfeld/Erle
aufgestiegen sind !!!
 
Mit 5,5 Punkten gewann der TV Borken vor Südlohn und Bocholt mit jeweils 5,0 Punkten.
Den vierten Platz belegte der SV Heiden mit 2,5 Punkten. Im nächsten Jahr findet das
Traditionsturnier in Borken statt.
@Walter


21.08.13

Alles DWZ und ELO Zahlen sind ausgewertet worden
HIER KLICKEN



04.08.13



Sommerradtour
Am 3. August trafen sich bei herrlichem Sommerwetter 16 Schachfreunde zu unserer traditionellen Sommerradtour, die diesmal von Johannes hervorragend organisiert war. Mit einem Zwischenstop in der Oedinger Eisdiele fuhren wir nach Holland zu de Rosenhaege, von dort weiter auf verschlungenen Wegen und über ehemalige Schmugglerpfade über Ratum zurück nach Deutschland. Nach einer Pause in der Gaststätte Pries ging es zum Hundewicker Bahnhof, wo der Abend mit einem gemeinsamen Essen ausklang. Probleme gab es nur bei der Heimfahrt, weil einige Schachspieler nicht in der Lage waren, die Beleuchtung an ihrem Fahrrad einzuschalten. Am Ende sind aber alle wieder heil in Südlohn angekommen und waren der Ansicht: auch im nächsten Jahr muss eine Radtour stattfinden.
@Tenhagen




07.06.13

Dritte verliert verdient
Am 25. Mai traf unsere Dritte auf die als Meister bereits feststehende Mannschaft Ahaus/Wessum 2.
Frei von allen taktischen Zwängen wurde an allen 8 Brettern Angriffsschach pur gezeigt. Nach 3 Stunden verloren kurz hintereinander Frank und Hermann an den Spitzenbrettern. Helmut O. sorgte für den Anschluss, aber als auch Felix und Willy verloren, sah es nach einer Klatsche für uns aus. Durch kluge Endspielführung brachten uns Benedikt und Andreas noch einmal heran, aber bei Helmut S. reichte es nur zu einer Punkteteilung. Die interessanteste Partie des Tages zeigte Felix, der bereits im 8. Zug eine Figur opferte, aber in Zeitnot den Faden und immer mehr Material verlor. Interessant auch die Partie von Helmut S, der immerhin bis kurz vor dem Anpfiff des Finales kämpfte; aber wenn der Gegner halt keinen Fehler macht, bleibt die Partie remis. Und wenn man an den ersten vier Brettern gar nichts holt, kann man eben nicht gewinnen. Der Sieg der Gäste war verdient - wir sind mit der knappen Niederlage recht gut bedient, haben aber auch gemerkt, das wir uns nicht zu verstecken brauchen. In der kommenden Saison werden wir versuchen, noch mehr als Platz 5 zu erreichen.
 @H.Tenhagen



10.05.13

Südlohner Schachpieler trainieren für die NRW-Klasse
Auch Frank Kempe spielt ein Turnier und bereitet sich schon jetzt auf die kommende NRW Klasse vor
Es läuft ganz ordentlich für Frank. (Aktuelle Eloperformance 2100) HIER KLICKEN


08.05.13

Klaudio spielt Ruhrhalbinsel Open mit
HIER KLICKEN

1-3.Runde: Klaudio ist mit 2.5/3 gestartet, aktuell +23
4.Runde: remis, 3/4 +28
(die 5. u 6.Runde ist Klaudio verhindert spielt aber Sonntag die 7.Runde wieder)
Klaudio wurde von dem Marathon in Essen gestoppt und konnte keinen Weg finden
um rechtzeitig zur 7.Runde zu erscheinen Somit bleibt es bei 3/4


08.05.13

Die Aufsteiger 2012/13 - 1.Mannschaft




05.05.13

Südlohn I beendet die Aufstiegssaison mit einem Sieg
Am Samstag traf unsere Erste in der 9. und letzten Runde der Verbandsliga auf ihren bisherigen Angstgegner Nienberge. Da der Meistertitel bereits gesichert war und auch für Nienberge nichts mehr auf dem Spiel stand, kam es in entspannter Atmosphäre zu interessanten Partien. Remis an Brett 6 durch Manfred Böcker, der ebenso wie sein Gegner kein Risiko eingehen wollte. Dann Führung für uns durch Reinhard Funke durch eine hervorragende Partie, fast zeitgleich Remis am Spitzenbrett durch Elmar Dönnebrink, der recht ordentlich stand, aber in Zeitnot zu kommen drohte. Nienberge glich an Brett 3 aus, da Klaudio Kolakovic durch einen Fehlzug in Gewinnstellung verlor. Ab der vierten Stunde wurden wir immer stärker. Zwar musste Khaled Darwisch ins Remis einwilligen, da sein Gegner sehr umsichtig spielte, aber Wolfgang Hater konnte seine Stellung immer mehr verstärken und seinen Gegner überspielen, als dieser in Zeitnot kam. Ein Zeitnotduell dann an Brett 8: Frank Kempe behält in beidseitig hochgradiger Zeitnot die Übersicht und gewinnt. Zum Schluss behält dann auch Andreas Telöken nach wechselhaftem Kampfverlauf das bessere Ende für sich. @H.Tenhagen


05.05.13

Walter Schmeing 40 Jahre Spieler in Südlohn I
Vor dem Mannschaftskampf unsere Ersten gegen Nienberge wurde Walter Schmeing für vierzig Jahre als Stammspieler in unserer 1. Mannschaft geehrt. In einer kurzen Laudatio wies Hermann Tenhagen auf Walters schachlichen Werdegang im Südlohner Schachverein hin, der ihn von der Verbandsklasse bis in die NRW-Liga führte. Vierzig Jahre lang war Walter nicht nur Spieler, sondern Leistungsträger und Motivator. Seine Zuverlässigkeit und leistungsmäßige Konstanz auf hohem Niveau verdienen Anerkennung und Respekt. Er ist vermutlich im Verband der einzige Spieler, der auf eine solch kontinuierliche Karriere zurückblicken kann. Herzlichen Glückwunsch und Danke für Deinen Einsatz, Walter!


28.04.13


Südlohn III gewinnt

Am Samstag kam unsere Dritte stark ersatzgeschwächt (es fehlten Felix Lüdiger, Helmut Overkämping und 
Benedikt Emming) zu einem mühsamen und etwas glücklichen Erfolg in Bocholt gegen die dortige Zweitvertretung. Durch Niederlagen von Helmut Späker und Willy Wilting lagen wir schnell mit zwei Punkten zurück. Christopher Barwinski (will demnächst wieder häufiger spielen) brachte uns mit einem schönen Sieg wieder heran, aber kurze Zeit später musste sein Vater Frank am Spitzenbrett die Waffen strecken. Erst in der vierten und fünften Stunde kamen wir besser ins Spiel. Hermann Tenhagen widerlegte ein zu optimistisches Läuferopfer seines Gegners und gewann ebenso wie Andreas Tinz, der in einem komplizierten Endspiel mit Dame gegen zwei Türme einen taktischen Fehler seines Gegners zum Turm- und Partiegewinn ausnutzte. Wenige Minuten später brachte uns Hermann Schmitz in Führung, als er in einem wilden Schlagabtausch die bessere Übersicht behielt und seine Gegnerin matt setzte. Für den fehlenden halben Punkt sorgte dann mit dem einzigen Remis des Tages Sebastian Lansing, der in einem schwierigen Bauernendspiel (beide Spieler besaßen einen gedeckten Freibauern!) nichts anbrennen ließ. Südlohn III ist damit auf den 3. Tabellenplatz vorgestoßen. @H.Tenhagen

 


21.04.13

Besucherrekord!
138 Besucher waren bei uns am 14.04.auf unserer Homepage


21.04.13

Südlohn I auf 4er-NRW-Blitz im unteren Mittelfeld

Klaudio, Reinhard, Khaled und Wolfgang erreichten einen ordentlichen 17.Platz bei den NRW Meisterschaften im 4er-Blitz. Klaudio konnte am 1.Brett 7.5 aus 21 holen, bei einem Eloschnitt von 2300 war er nicht ganz unzufrieden. Reinhard war mit seinen 4 aus 21 nicht ganz so zufrieden und freut sich schon auf die Vereinsblitzmeisterschaft Khaled konnte am 3.Brett nach Startschwierigkeiten sogar 11.5 Punkte sammeln. Wolfgang war der Topscorer im Südlohner Team. Mit 12 aus 21 war er mit seinem Spiel sehr zufrieden. Ein GM, mehrere IMs und FMs waren die Gegner... solche Turniere machen Spass und ein 17.Platz kann sich durchaus sehen lassen.
@Klaudio


Endstand:
Rang Mannschaft TWZ S R V Man.Pkt. Brt.Pkt
1. SG Bochum 31 2503 21 0 0 42 - 0 71.5
2. DJK Aufwärts Aachen 1 2380 19 1 1 39 - 3 63.5
3. Bochumer SV 02 2368 16 2 3 34 - 8 58.5
4. SV Mülheim Nord 1 2187 12 4 5 28 - 14 52.0
5. Elberfelder SG 2288 13 2 6 28 - 14 50.5
6. SG Solingen 2334 12 3 6 27 - 15 49.5
7. DJK Aufwärts Aachen 2 2112 11 4 6 26 - 16 46.5
8. Aachener SV 2341 12 2 7 26 - 16 46.0
9. SC Hansa Dortmund 2207 11 3 7 25 - 17 45.5
10. LSV / Turm Lippstadt 2236 10 4 7 24 - 18 46.0
11. Düsseldorfer SK 2179 8 7 6 23 - 19 44.5
12. SK Iserlohn 2185 9 4 8 22 - 20 44.0
13. SK Münster 2201 9 3 9 21 - 21 38.5
14. SVG Plettenberg 2090 8 3 10 19 - 23 38.0
15. Bielefelder SK 2249 8 2 11 18 - 24 43.5
16. Gütersloher SV 2045 6 2 13 14 - 28 32.5
17. Südlohner SV 2074 5 2 14 12 - 30 35.0
18. MS Halver-Schalksmühle 2020 4 1 16 9 - 33 25.5
19. SV Dinslaken 2046 3 3 15 9 - 33 21.0
20. SF Köln-Mülheim 2056 3 2 16 8 - 34 29.5
21. SK Herne-Sodingen 2071 2 3 16 7 - 35 28.0
22. SV Mülheim Nord 2 1903 0 1 20 1 - 41 14.5


15.04.13

Südlohn I steigt in die NRW-Klasse auf!!!!!
Der gestrige Tag begann für unsere 1.Mannschaft wenig verheißungsvoll: Um 9.30 Uhr meldete sich Manfred wegen Erkrankung plötzlich ab - zum Glück war Johannes bereit und in der Lage, für ihn einzuspringen. Wie schon im Endspiel um den Viererpokal tat sich unsere Erste auch in der Verbandsliga gegen Gronau sehr schwer. Und wieder lagen wir frühzeitig mit 2:1 im Hintertreffen, weil Klaudio schon nach 17 Zügen aufgeben musste und Elmar und Reinhard nicht über ein Remis hinauskamen. Ca. zwei Stunden lang sah es gar nicht gut für uns aus, da einige unserer Leute mit Schwierigkeiten zu kämpfen hatten und um den Ausgleich ringen mussten. Vor allem war kaum abzusehen, an welchem Brett der Ausgleich hätte erzielt werden können. Bedenkzeitvorteile für uns waren da nur ein schwacher Trost. In den letzten 30 Minuten vor der ersten Zeitkontrolle wendete sich dann das Blatt - Wolfgang drückte seinen Gegner immer mehr an die Wand und gewann eine Figur bei fortdauerndem Angriff. Auch die Stellungen von Khaled und Andreas sahen nicht schlecht aus, aber manches blieb unklar. Um den zum Aufstieg noch erforderlichen Mannschaftspunkt nicht zu gefährden, verzichten die Beiden nach Wolfsgangs Gewinn auf weitere Gewinnversuche, zumal auch Johannes und Walter den sicheren Remishafen ansteuern konnten.
Mit dem 4:4, das erst in der Endphase gesichert werden konnte, sind wir engültig in die NRW-Klasse aufgestiegen. NRW - WIR KOMMEN!!!
@Tenhagen


12.04.13

Ab Morgen NRW?
Der 13.04.13 könnte ein besonderes Datum für den Südlohner Schachverein werden. Die Südlohner können aus eigener Kraft und einem Sieg gegen Gronau den Aufstieg in die NRW-Klasse klar machen. "Morgen holen wir uns die Schale" verkündete Mannschaftsführer Hermann Tenhagen auf der Pressekonferenz, die niemals statt fand "Wenigstens ein Schalker der mal die Schale hochhält" meinte das dritte Brett

Aber Spass beiseite... hochkonzentriert fahren die Südlohner Morgen nach Metelen um gegen den SC Gronau den nötigen Sieg zum Aufstieg zu sichern.


08.04.13

Südlohn III - Heiden III - knapper Sieg
Der Mannschaftskampf unserer Dritten gegen Heiden III verlief sehr dramatisch. Obwohl wir zum 1. Mal in dieser Saison mit dem stärksten Aufgebot antraten, sah es zunächst nach Vorteilen für die Gäste aus, die an Brett 7 durch Thomas Schlatjan in Führung gingen. Durch Remisen von Willy Wilting gegen Tobias Blobel (Brett 4)und Benedikt Emming gegen Tobias Finke (Brett 5) sowie einen Sieg von Helmut Overkämping (Brett , der einen leichten Vorteil im Endspiel clever zum Sieg ausnutzte, konnten wir ausgleichen. Helmut Späker (Brett 6) brachte uns in Führung, aber kurz danach glich Ralf Buchner (Brett 3) für Heiden aus. Dann ein heiß umkämpftes Remis am Spitzenbrett zwischen Frank Barwinski und Michael Wichert und die Entscheidung für uns durch Hermann Tenhagen (Brett2).

 

Alle Partien wurden intensiv geführt und ausgespielt, unser Sieg, nach dem es lange nicht ausgesehen hatte, war nicht unverdient, aber doch etwas glücklich.
Der Klassenerhalt ist damit für unsere Dritte so gut wie sicher.
@Hermann


23.03.13

Südlohn verteidigt Titel gegen Gronau
Nach einem engen Match das 2:2 ausging, konnten die Südlohner das 4er-Pokal Finale auf Bezirksebene dank der Berliner Wertung für sich entscheiden. Ein Vorgeschmack.. denn in der Meisterschaft warten erneut die Gronauer, dann aber wie immer an acht Bretter. Gespielt haben Reinhard, Klaudio, Khaled und Oliver. 

22.03.13

4er-Pokal Finale auf Bezirksebene
Morgen spielt der Südlohner SV zu Hause gegen Den SC Gronau das Finale für den 4er-Pokal auf Bezirksebende. Los geht es um 15 Uhr.


19.03.13

Klaudio hat es nicht geschafft
Leider mußte Klaudio nach einer schwachen Leistung in der letzten Runde in Herne seine Partie schon nach 20 Zügen aufgeben und rutschte damit auf den 2.Platz der Gesamtwertung. Zwar hat Klaudio wie auch der Turniersieger 5.5/7 doch konnte der Gesamtsieger 1.5 Buchholzpunkte mehr vorweisen, obwohl (dafür kann der Sieger ja selber auch nichts) der neue Stadtmeister von Herne sowohl die 6. sowie die 7.Runde kampflos gewonnen hat. Klaudio: "Zwar ist das ein wenig schade und vielleicht auch ein bisschen bitter, aber mit der Gesamtleistung bin ich zufrieden" 2.Platz, 50 € Preisgeld und 13 DWZ Punkte plus und natürlich neue Erfahrungen sind die Dinge die Klaudio aus der Stadtmeisterschaft mitnimmt. @Klaudio


19.03.13


Wolfgang Hater wird Vizeseniorenmeister 
Am 16.03 fand in gewohnt freundschaftlicher Atmosphäre das Seniorenturnier des Schachbezirks Borken in Gronau statt. Mit insgesamt 22 Teilnehmern in den beiden Altersklassen war es sehr gut besucht. Das Turnier verlief spannend und ohne Probleme. Barbara Jakob, die als Schiedsrichterin und Turnierleitung fungierte, brauchte zu keinem Zeitpunkt eingreifen. Schon die zweite Runde brachte faustdicke Überraschungen. Wolfgang Hater verlor durch einen Turmeinsteller in gewonnener Stellung gegen Wolfgang Nickel, Helmut Jakob ließ sich bei Mehrqualität von Gerd Spöler die Dame fangen und Martin Storck verlor gegen den späteren Turniersieger Helmut Wild. Nach der sechsten Runde, in der Wolfgang Hater Helmut Jakob überspielte, sah es zunächst so aus, als können er doch seinen Titel als Jungseniorenmeister verteidigen, gewann auch sicher die letzte Runde gegen Richard Bölting. Allerdings knockte Helmut Wild vom SV Bad Bentheim Martin Storck mit einem bildschönen Damenopfer aus und konnte nach dem Sieg den Siegerpokal mit 12:2 Punkten verdient in Empfang nehmen. Seniorenmeister wurde  Helmut Jakob mit 10:4 Punkten, nachdem er in der letzten Runde eine sehr verdächtig stehende Position doch zum Sieg drehen konnte. Wolfgang Hater wurde mit 11:3 Punkten zweiter und freute sich über einen schönen Buchpreis. @W.Hater


18.03.13

Südlohn II gewinnt

 

Am vergangenen Samstag kam es im "Abstiegsderby" gegen Heiden II zu einem echten Krimi mit gutem Ausgang für unsere Zweite. Nach einer frühen Niederlage des indisponierten Jochen konnte Daniel, der sich in der Verbandsklasse immer besser zurechtfindet, zum Ausgleich puinkten. An den ersten drei Brettern hatten die Spieler auf beiden Seiten wohl sehr viel Respekt voreinander, es kam zu relativ zügigen Remisvereinbarungen.
Es ging spannend weiter: Remis von Stefan, Manfred konnte leichte Vorteile nicht nutzen und war, froh, den halben Punkt erreicht zu haben. Guido stand lange Zeit besser, tat sich aber lange Zeit schwer, den Siegpunkt einzufahren. Am Ende aber setzte er sich erfolgreich durch und sorgte für den knappen 4,5:3,5 Erfolg. Mit diesem Sieg sollte der Klassenerhalt gesichert sein. @H.Tenhagen

 

11.03.13

Klaudio gewinnt auch die 6.Runde
Am heutigen Abend konnte Klaudio in Herne die 6.Runde am ersten Brett für sich entscheiden. Er führt alleine mit 5.5 aus 6 Punkten die Tabelle an. Am nächsten Montag reicht ein remis um Stadtmeister von Herne zu werden. Aktuell mit +26 DWZ ist Klaudio mehr als zufrieden. HIER


10.03.13


Südlohner Schachverein stößt das Tor zur NRW-Klasse weit auf
In der 7. Runde der Schachverbandsliga wurde unsere Erste gegen das Team der SG
Turm Raesfeld/Erle ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht, obwohl sie auf ihren Spitzenspieler Dr. Elmar Dönnebrink verzichten musste.

Den Auftakt machte bereits nach zwei Stunden Spielzeit Andreas Telöken (Brett 7), der einen Fehler seines Kontrahenten zu einem Figurengewinn nutzte, was diesen wiederum wenige Züge später zur Partieaufgabe veranlasste. Kurz darauf kam es an Brett 4 (Dr. Wolfgang Hater) zu einem Remis, da beide Spieler in einer hochkomplizierten Stellung kein Risiko eingehen wollten.

In der Folgezeit gelang es den Südlohner Akteuren immer mehr, die Initiative an sich zu ziehen und ihre Stellungen zu verbessern. In der Phase vor der 1. Zeitkontrolle ging es dann Schlag auf Schlag: Reinhard Funke konnte am Spitzenbrett durch eine geschickte Mischung aus positionellen Drohungen und taktischen Schlägen den gegnerischen Spitzenmann in ein Mattnetz zwingen.

Walter Schmeing (Brett 5) baute unmittelbar darauf die Führung der Gastgeber weiter aus, da er nach einem Qualitätsgewinn in einem wilden taktischen Gemetzel die bessere Übersicht behielt und entscheidenden materiellen Vorteil erzielen konnte.

Für die uneinholbare Südlohner Führung sorgte Frank Kempe (Brett , der aufgrund der ungenauen Eröffnungsbehandlung seines Gegners frühzeitig in Vorteil geraten war und dann durch eine genaue Mischung aus umsichtiger Verteidigung und Attacken auf beiden Flügeln unparierbare Drohungen aufbauen konnte.

Mit der beruhigenden 4,5 : 0,5 Führung im Rücken  wurde nach der 1. Zeitkontrolle noch erbittert um die Höhe des Sieges gestritten, aber nach weiteren 90 Spielminuten gelang es keinem der Kontrahenten mehr, entscheidenden Vorteil zu erringen, so dass es durch  Remisvereinbarungen an den Brettern 2 (Klaudio Kolakovic),  3 (Khaled Darwisch) und  6 (Manfred Böcker) zum 6:2 Endstand kam.

Unser Sieg war nie ernsthaft in Gefahr und am Ende auch in dieser Höhe verdient. Wegen der Niederlage des Hauptrivalen „Schach Nienberge“ ist der Südlohner Vorsprung in der Tabelle damit auf drei Punkte angewachsen. In den beiden letzten Runden (am 13. April in Gronau und am 4. Mai gegen Nienberge) genügt ein Sieg, um den Titel des Vebandsligameisters zu erringen. @H.Tenhagen



05.03.13

Klaudio führt in Herne
Bei den Stadtmeisterschaften in Herne konnte sich Klaudio Kolakovic in der 5.Runde nach einer staken Vorstellung die Tabellenführung schnappen. Mit den schwarzen Steinen und einem schönen Qualitätsopfer konnte er Felix Melmer (DWZ 2001) nach 5 Stunden Spielzeit bezwingen und geht nun mit 4.5 aus 5 als Spitzenreiter in die 6.Runde. Mit einem Sieg könnte Klaudio dann für eine kleine Vorentscheidung sorgen. Warten wir es ab


05.03.13

Südlohn fliegt raus
Auf NRW-Ebene im 4er-Pokal war für die Südlohner in der 2.Runde der ersten Vorrunde Endstation. Im ersten Spiel konnten die Südlohner gegen Rochade Emsdetten relativ mühelos mit 3.5 zu 0.5 gewinnen. Reinhard, Klaudio und Khaled konnten gewinnen, Oliver einigte sich dann auf remis. Gegen den SK Münster mußte man dann eine 3:1 Niederlage hinnehmen. Reinhard spielte remis, Walter der für Klaudio eingesprungen war (Schulung) spielte ebenfalls remis. Khaled und Oliver mußten leider beide aufgeben. Laut Walter war hier "mehr drin" ... trotz der Niederlage gegen Münster I können die Südlohner bisher mit den Pokalerfolgen und auch der aktuellen Tabellensituation und der Qualifikation zum 4-er NRW Blitz mehr als zufrieden sein. 


26.02.13

Klaudio Kolakovic in der 5.Runde am Spitzenbrett
Bei den Stadtmeisterschaften in Herne 2013 spielt Klaudio Kolakovic mit 3.5 aus 4 in der 5.Runde am Spitzenbrett TABELLE


23.02.13

Erster Sieg für Südlohn II
Mit 5:3 gewinnt unsere 2.Mannschaft das Heimspiel gegen Borken I. Das war der erste Sieg in dieser Saison und wir würden uns alle freuen wenn jetzt nochmal nachgelegt wird.


26.02.13

Ersatzgeschwächte Dritte verliert gegen Reken I
Es fehlten Hermann Tenhagen, Benedikt Emming und Andreas Tinz. Frank Barwinski und Willy Wilting erkämpften in beiderseits gut geführten Partien ein verdientes Remis gegen Christian Sosnov bzw. Gerwin Wilms. Hervorragende Leistungen zeigten bei ihren Gewinnpartien Helmut Späker und Helmut Overkämping. Die Niederlage von Thomas Thiel war etwas unglücklich. Felix Lüdiger, Hermann Schmitz und Christopher Barwinski, dem die Spielpraxis fehlt, mussten die überlegene Spielweise ihrer Gegner anerkennen. Insgesamt gesehen haben die Gäste dem Mannschaftssieg verdient. @H.Tenhagen

 



02.02.13

 

NRW 4er Blitz - Südlohn ist dabei!
Klaudio Kolakovic, Reinhard Funke, Khaled Darwisch und Wolfgang Hater haben am letzten Wochenende dafür gesorgt, dass sich der Südlohner SV für den NRW 4er-Blitz qualifiziert hat. Bei den diesjährigen Verbandsblitzmeisterschaften in Saerbeck erreichte der Südlohner SV den 2.Platz. Zwar hatte der SK Münster genauso wie die Südlohner 27 Punkte gesammelt, doch waren dann die Brettpunkte entscheidend, wonach der SK Münster den Titel holte.

Brett 1 - Klaudio Kolakovic 12 aus 16
Brett 2 - Reinhard Funkte 8 aus 16
Brett 3 - Khaled Darwisch 11 aus 16
Brett 4 - Wolfgang Hater 11.5 aus 16


Rangliste: Stand nach der 17. Runde 
Rang MNr Mannschaft TWZ At S R V Man.Pkt. Brt.Pkt
1. 3. SK Münster I     11 5 0 27 - 5 48.5
2. 14. Südlohner SV     12 3 1 27 - 5 42.5
3. 15. SF Neuenkirchen I     12 2 2 26 - 6 45.5
4. 8. SCR Emsdetten     10 3 3 23 - 9 39.5
5. 6. SC Sendenhorst     9 4 3 22 - 10 39.5
6. 9. SGT Raesfeld/Erle     10 2 4 22 - 10 38.0
7. 13. SC Bocholt     8 3 5 19 - 13 39.5
8. 11. SV Heiden     6 4 6 16 - 16 32.0
9. 16. SK Münster II     4 7 5 15 - 17 31.5
10. 5. SK Ostbevern/West     5 5 6 15 - 17 29.0
11. 7. SV Ibbenbüren     5 4 7 14 - 18 30.0
12. 17. SCF Saerbeck     6 2 8 14 - 18 28.5
13. 10. SGT Raesfel/Erle      1 9 6 11 - 21 28.5
14. 12. SC Steinfurt     3 2 11 8 - 24 20.5
15. 2. TV Borken     2 2 12 6 - 26 18.0
16. 1. SK Münster III     2 1 13 5 - 27 17.0
17. 4. SF Neuenkirchen I     0 2 14 2 - 30 16.0
 

07.01.13

4er-Pokal - Südlohn wieder für NRW qualifiziert
Reinhard Funke, Klaudio Kolakovic, Khaled Darwisch und Oliver Sparwel führen die 4er-Pokal Erfolge auch im Jahr 2013 weiter fort. Im Halbfinale wurde SG Turm Raesfeld/Erle mit 2.5 zu 1.5 geschlagen. Zuächst gelang Khaled nach einem Fehlzug auf die Verliererstrasse. Er hatte danach leider nichts mehr entgegenzusetzten und gab seine Partie auf. Reinhard Funke "unsere Garantie" am Spitzenbrett überspielte seinen Gegner und spielt in Moment vielleicht sein erfolgreichstes Schach in seiner Laufbahn. Nicht nur im 4er-Pokal (2 aus 2), auch in der Mannschaft (3.5 aus 4) steht er glänzend da. Oliver Sparwel konnte nach sehr komplezierter Stellung seine Partie für sich entscheiden. Somit führten die Südlohner dann 2:1. Für den letzten halben Punkt sorgte dann Klaudio Kolakovic nach einem gefährlichem Turmendspiel auf beide Seiten. Mit dem Remis war dann der 2.5 zu 1.5 Erfolg verbucht. Nun warten die Südlohner im Finale auf Bezirksebene auf die Gronauer. Beide Finalisten haben sich für den NRW-4er pokal qualifiziert da es keine 4er-Pokalspiele auf verbandsebene mehr gibt. 4er-Pokal Verlauf
@Klaudio


02.01.13

Aktualisiert Hall of Fame Vereinsturnier


02.01.13

 

Südlohner SV verteidigt die Tabellenführung
Unsere 1. Mannschaft trat am gestrigen Samstag beim SK Ostbevern/Westbevern an. Obwohl wir auf den aus beruflichen Gründen verhinderten Elmar Dönnebrink verzichten mussten, wurden wir in der Anfangsphase der Favoritenrolle vollauf gerecht. Am Spitzenbrett brachte Reinhard Funke seinen Gegner schon in der Eröffnung in arge Schwierigkeiten und nutzte dann eine Ungenauigkeit seines Kontrahenten zu einer schnellen 1:0 Führung. Da sich das Geschehen an den übrigen Brettern recht aussichtsreich gestaltete, sah es nach zwei Stunden nach einem klaren Sieg des Spitzenreiters aus. Dann aber kam ein merkwürdiger Bruch ins Spiel der Südlohner. Zunächst einigten sich Manfred Böcker (Brett 6) und Frank Kempe (Brett 8.) mit ihren Gegnern auf ein Remis, da ihre Stellungen kaum Gewinnmöglichkeiten enthielten. Anschließend kam es knüppeldick: Khaled Darwisch (Brett 3) lehnte ein Remisangebot ab, musste aber nur vier Züge später die Partie aufgeben, und nur wenige Minuten später reichte auch Klaudio Kolakovic (Brett 2) seinem Gegner die Hand zur Partieaufgabe. So ging es mit einer 3:2 Führung für die Gastgeber in die 4. Stunde, aber noch immer war die Südlohner Mannschaftsführung verhalten optimistisch. da  Wolfgang Hater (Brett 4) und Andreas Telöken (Brett 7) klare Vorteile besaßen.

In der Zeitnotphase vor der 1. Zeitkontrolle überschlugen sich dann die Ereignisse: Andreas Telöken verlor seinen Vorteil und geriet in einen gefährlichen Angriff seines Gegenübers und Wolfgang Hater sah sich plötzlich drei verbundenen gegnerischen Freibauern gegenüber. Zu allem Überfluss stellte auch noch Walter Schmeing (Brett 5) einen Bauern ein, sein Endspiel schien jedoch verteidigungsfähig zu sein.

In jedem Falle waren jetzt höchste Konzentration und Kämpfen angesagt. In der 1. Stunde nach der Zeitkontrolle tat sich wenig an den verbliebenen drei Brettern, alle Kontrahenten feilten verbissen am Ausbau ihrer Stellungen. Ein erstes Aufatmen dann auf unserer Seite, Wolfgang Hater fand eine elegante Abwicklung, die ihm die Umwandlung des Randbauern in eine Dame und damit den Partiegewinn ermöglichte, der zum 3:3 Ausgleich führte. In dieser Phase machte die Mannschaftsführung der Gastgeber einen wohl entscheidenden Fehler, als sie das Remisangebot der beiden Südlohner Spieler ablehnte und ihre Spieler aufforderte, weiter zu kämpfen. Anreas Telöken stellte so große Gegendrohungen auf, dass sein Gegenüber wenige Züge später in die Remisvereinbarung einwilligte, woraufhin die Entscheidung über den Ausgang des Mannschaftskampfes allein bei Walter Schmeing lag. Jetzt zeigte der Routinier seine ganze Endspielkunst, mit Turm und Springer gegen Turm und Läufer brachte er seinen Gegner, der unbedingt gewinnen wollte, mehr und mehr ins Grübeln, brachte ihn durch versteckte Drohungen in immer größere Schwierigkeiten und Zeitnot, gewann einen Bauern zurück und setzte dann seinen Gegner, der mittlerweile völlig die Übersicht verloren hatte, mitten auf dem Brett matt.

Die Leistung unserer Ersten war an diesem vorweihnachlichen Samstag keineswegs gut, der Sieg am Ende sogar als ausgesprochen glücklich zu bezeichnen. Ein 4:4 hätte dem Kampfverlauf eher entsprochen. Immerhin bleiben wir damit weiter verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. @Tenhagen

 

28.12.13

Weihnachtsblitzturnier 2012

Reinhard Funke gewinnt das Weihnachtsblitzturnier 2012! Glückwunsch!!

Fortschrittstabelle Gruppe A

 

1

2

3

4

5

6

7

 

 

 

 

 

 

 

 

Punkte

Platz

Stefan Telöken

0,5

0,5

0,5

-

0,5

0,5

1,5

 

 

 

 

 

 

1,5

6.

Alfred Richters

1

1

1,5

1,5

2,5

-

3

 

 

 

 

 

 

3,0

4.

Wolfgang Hater

1

-

2

3

4

5

5

 

 

 

 

 

 

5,0

1.

Johannes Höing

-

1

1,5

1,5

1,5

2,5

3

 

 

 

 

 

 

3,0

4,

Daniel Telöken

0

1

1,5

2,5

3,5

4

-

 

 

 

 

 

 

4,0

3.

David Mastalerz

0

0

-

0

0

0

0

 

 

 

 

 

 

0,0

7.

Guido Janssen

0,5

1,5

2

3

-

3,5

4,5

 

 

 

 

 

 

4,5

2.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fortschrittstabelle Gruppe B

 

1

2

3

4

5

6

7

 

 

 

 

 

 

 

 

Punkte

Platz

Hermann Tenhagen

0,5

1

1

1

1,5

2

2

 

 

 

 

2,0

7.

Walter Schmeing

1

1,5

2,5

3,5

4,5

5

6

 

 

 

 

6,0

1.

Reinhard Funke

1

2

2

3

4

5

6

 

 

 

 

6,0

1.

Frank Barwinski

0

0,5

1

1

1

1

1

 

 

 

 

1,0

8.

Oliver Sparwel

1

1,5

2,5

3,5

4,5

4,5

5,5

 

 

 

 

5,5

3.

Jochen Musholt

0

0,5

1

1

1,5

2

3

 

 

 

 

3,0

4.

Manfred Schmeing

0

0

0

1

1

1,5

2,5

 

 

 

 

2,5

6.

Helmut Overkämping

0,5

1

2

2

2

3

3

 

 

 

 

3,0

4.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fortschrittstabelle  Finale

 

 

1

2

3

4

5

 

 

 

 

Punkte

Platz

Wolfgang Hater

1

1

2

2

3

 

 

3,0

3.

Guido Janssen

0

0

0

1

1

 

 

1,0

5.

Daniel Telöken

0

0

0

0

0,5

 

 

0,5

6.

Reinhard Funke

1

2

3

4

5

 

 

 

 

5,0

1.

Walter Schmeing

1

2

2,5

3,5

3,5

 

 

3,5

2.

Oliver Sparwel

0

1

1,5

1,5

2

 

 

2,0

4.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




 


27.11.12

Aufgeschnappt
Die Besucherzahl unserer Homepage liegt in Moment bei über 28.000


27.11.12

Walter Schmeing aktuell Spitzenreiter HIER KLICKEN


25.11.12

 

Erste Mannschaft  nach Sieg im Spitzenspiel Tabellenführer - TABELLE
In der dritten Runde der Schachverbandsliga trat die 1. Mannschaft des Südlohner Schachvereins beim Meisterschaftsfavoriten SC KB Rheine an. Die  sehr fachkundigen Zuschauer bekamen einen hochklassigen und an Dramatik kaum zu überbietenden Spitzenkampf zu sehen.

In der Anfangsphase des Kampfes erspielten sich die Gastgeber deutliche Vorteile an fast allen Brettern, sie hatten sich offenkundig sehr intensiv auf das Match vorbereitet.

Eine erste Entscheidung fiel nach 150 Minuten an Brett 5 (Walter Schmeing), nach beiderseits sehr genauem und fehlerfreiem Spiel ergab sich eine Stellung auf dem Brett, die für beide Seiten keine sinnvollen Gewinnversuche mehr zuließ. Konsequenter Weise einigten sich beide Kontrahenten auf eine Punkteteilung. Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand, dass dies das einzige Remis des Tages bleiben würde.

In der vierten Stunde nahm der Kampf an Verbissenheit immer mehr zu, die Südlohner Gäste konnten sich nach und nach Gegenspiel und Konterchancen erarbeiten. In der Zeitnotphase vor der 1. Zeitkontrolle überschlugen sich dann die Ereignisse: Dr. Wolfgang Hater (Brett 4), der schon früh einen Bauern verloren hatte, wurde mehr und mehr in die Defensive gedrängt und musste nach weiteren Bauerverlusten die Partie aufgeben. Wenige Augenblicke später gelang Andreas Telöken, der in der Eröffnung in Schwierigkeiten geraten war, sich dann aber immer mehr befreit hatte, der entscheidende taktische Schlag, der seinen Gegner zur Aufgabe zwang.

Die Erleichterung der Südlohner über den Ausgleich währte nur kurz. Am Spitzenbrett fand in Zeitnot Dr. Elmar Dönnebrink, der lange Zeit eine aussichtsreiche Stellung besessen hatte, in einem hochkomplizierten Turmendspiel nicht die richtige Fortsetzung und verlor. Aber fast  zeitgleich spielte sich Ähnliches an Brett 2 ab, diesmal jedoch zu Gunsten der Gäste: Reinhard Funke hatte lange Zeit mit dem Rücken zur Wand stehend gefährliche Angriffsversuche seines Gegners abwehren müssen, konnte jetzt aber einige Ungenauigkeiten seines Kontrahenten ausnutzen und einen Turm und damit die Partie gewinnen.

Damit stand es nach der 1. Zeitkontrolle 2,5:2,5 und ein Blick auf die noch laufenden drei Partien ließ Vorteile für Südlohn erwarten. Diese wurden im Verlauf der 5. Stunde sogar noch deutlich ausgebaut, so dass man einen hohen Gästesieg erwarten konnte. Aber die Sache wurde noch einmal spannend.

Zunächst brachte Khaled Darwisch seine Mannschaft in Front. Nach Schwierigkeiten in der Eröffnungsphase hatte er zunächst einen Bauern, dann sogar einen Turm für aktives Spiel geopfert und konnte seinen Gegner, der sich mit viel Zähigkeit und Phantasie zu verteidigen suchte, in eine Situation zwingen, die ihm nur die Wahl zwischen Matt oder Damenverlust ließ. Diese erstmalige Gästeführung konnten die Rheinenser jedoch bald darauf an Brett 8 ausgleichen. Oliver Sparwel übersah in einer Partie, die beide Spieler unbedingt gewinnen wollten, in klar besserer Stellung während eines taktischen Schlagabtausches eine generische Drohung und musste aufgeben.

Die gesamte Last der Entscheidung in diesen Mannschaftskampf ruhte nun auf den Schultern von Manfred Böcker. Auch er hatte in der Anfangsphase der Partie mit Schwierigkeiten zu kämpfen und sich dann nach und nach leichte Vorteile verschafft. Sein Endspiel mit Läufer gegen Springer schien jedoch nur schwer zu gewinnen zu sein. In dieser Situation jedoch bewies der Südlohner Routinier seine Endspielstärke. In einer achtzügigen Kombination gelang es ihm, den gegnerischen Springer einzusperren und dann zu erobern, der Rest war dann nur noch Formsache.

Die von beiden Mannschaften gezeigten Leistungen waren eines Spitzenkampfes in der Verbandsliga durchaus würdig, an Dramatik ließ der Kampf sowieso keine Wünsche übrig. Ungewöhnlich für das Spiel der Südlohner war es, dass es gegen eine Spitzenmannschaft gelang, das Ruder in der 2. Hälfte des Kampfes herumzureißen. Dies ist in der letzten Zeit fast nie gelungen. In der derzeitigen Form darf sich der frisch gebackene Tabellenführer durchaus Hoffnungen machen, im Kampf um den Aufstieg bis zum Schluss mitzumischen.
@H.Tenhagen

 

29.09.12

Südlohner erfolgreich bei den Bezirkseinzelmeisterschaften im Blitzen
Reinhard Funke, Klaudio Kolakovic, Khaled Darwisch und Daniel Telöken vertraten am Freitagabend den Südlohner Schachverein bei den Bezirkseinzelmeisterschaften im Blitzschach. Insgesamt waren 21 Teilnehmer angemeldet. Gespielt wurde in zwei Gruppen, wobei sich die ersten vier jeder Grupe für die Endrunde qualfizieren konnte. Alle drei ausser Daniel (der ein wenig Lehrgeld zahlen mußte und er mit Sicherheit weiter dazu gelernt hat) erreichten die Finalrunde, wobei sich Khaled Darwisch erst im Stichkampf um den vierten Platz gegen Felix Gesing aus Raesfeld durchsetzen konnte. In der Finalrunde dann baute Reinhard etwas ab und landete gemeinsam mit David Beckmann aus Borken auf Platz 7. Khaled teilte sich den 5.Platz mit Frank Wilger aus Raesfeld. Klaudio mußte sich mit Platz 2 zufrieden geben, wurde er doch vom diesjährigen Bezirkseinzelmeister Martin Fuest aus Bocholt in der letzten und alles entscheidenen Partie geschlagen. Mit den erreichten Endplatzierungen qualifizierten sich Klaudio und Khaled für die Verbandsblitzmeisterschaften. Glückwunsch an Martin Fuest der sich mit 5.5 aus 7 den Titel verdient hat.
@Klaudio

Finalrunde
 Platz  Spieler  Verein   DWZ   Punkte 
1 Martin Fuest SK Bocholt 2083 5.5
2 Klaudio Kolakovic  Südlohner SV  2030 4.5
3/4 Christian Scho SK Ochtrup 2093 4
3/4 H. Schulze Ameling SG Ahaus Wessum 1988 4
5/6 Khaled Darwisch
 Südlohner SV 1999 3
5/6 Frank Wilger SG Turm Raesfeld 2094 3
7/8 Reinhard Funke Südlohner SV 2076 2
7/8 David  Beckmann  TV Borken 1909 2






24.09.12

Südlohn I gewinnt gegen SK Ochtrup am grünen Tisch
Der Kampf nahm für die Südlohner zunächst einen guten Verlauf. An den unteren Brettern erspielten sie sich erkennbare Vorteile. Als dann Oliver Sparwel seinen Gegner zur Aufgabe zwang und Reinhard Funke aus einer bedrängten Stellung heraus zum Remis abwickeln konnte, sah alles nach einem klaren Gästesieg aus. Dann nahm der Kampf eine deutliche Wende und es kam zu einem spannenden Finale. Am Spitzenbrett musste Dr. Elmar Dönnebrink die Waffen strecken und Frank Kempe konnte nicht verhindern, dass sein Kontrahent einen gefährlichen Matt-Angriff inszenierte. In Zeitnot behielt der Südlohner aber in einem unübersichtlichen Geplänkel das bessere Ende für sich. Sein Gegner überschritt die Zeit. In der Zwischenzeit hatte Manfred Böcker nach guter Eröffnung die Initiative verloren, musste dann einen Qualitätsverlust hinnehmen, er gab auf. Walter Schmeing konnte trotz eines Mehrbauern nicht verhindern, dass sein Gegner Remis durch Zugwiederholung erzwang. Khaled Darwisch kämpfte sich nach Schwierigkeiten in der Eröffnung immer besser in die Partie, brachte seinen Gegner in immer größere Schwierigkeiten und beendete die Partie mit einem Turmopfer, nach dem ein Matt unvermeidlich war. Spannend wurde es dann, als Klaudio Kolakovic seinen Gegner in der besten Partie des Tages völlig überspielt hatte, dann aber den Faden verlor und es seinem Gegner ermöglichte, in ein gewonnenes Endspiel überzuleiten. Damit war der Endstand 4:4 Unentschieden.
 

Spielwertung:
Bei der Meldung der Ergebnisse stellte sich herraus, dass die Ochtruper die Reihenfolge der Spieler an 
den Brettern fünf und sechs vertauscht hatte. Spielleiter Bernd Lerke hat dem Reglement entsprechend die Partie an Brett sechs (Manfred Böcker) für Südlohn gewertet und den Endstand mit 5:3 für den SC Südlohn festgelegt.
@Hermann



16.09.12

Südlohner Reserve verliert zum Auftakt unglücklich
Dabei sah es zeitweise so aus, als könne die Zweite mit einem Sieg in die neue Saison starten! Aber der Reihe nach. Oliver spielte eine sehr solide Partie, kam aber über ein Remis gegen Eike Hegemann, den stärksten Saerbecker, nicht hinaus. Alfred an Brett 2 wirkte diesmal gegen Rainhard Hoge ziemlich chancenlos. Dominik spielte gegen Andreas Fischer die längste Partie des Abends. Er zeigte viel Kampfgeist, musste sich aber der konzentrierten und genauen Abwicklung Fischers letztlich geschlagen geben. Daniel zeigte an Brett 4 gegen Jens Waltermann bei seinem ersten Duell als Stammspieler der Zweiten eine sehr gute Leistung. Sein Remis war verdient. Hochdramatisch ging es an den "unteren Brettern" zu. Jochen erkämpfte sich an Brett 5 gegen Ralf Lutterbey die klar bessere Stellung, wobei der Saerbecker "angesichts des Kampfverlaufs schon auf Gewinn spielen und etwas riskieren musste", wie er selbst sagte. Leider sah Jochen "Gespenster" und verpatzte die gute Möglichkeit, was schließlich zum Partieverlust führte. Den ersten Punkt des Tages erzielte Stefan an Brett sechs. Gegen Humberto Ulunque Villazon gelang ihm ein wunderschöner, sehenswerter Abzug, der zum Matt bzw. Damenverlust führte. Manfred hatte an Brett 7 gegen Daniel Henschen fast im gesamten Partieverlauf nur leichte positionelle Vorteile. Im vorletzten Zug allerdings hätte eine Ungenauigkeit fast zu einer mehr oder weniger "toten" Remisstellung geführt, wenn sich sein Gegener nicht gleichfalls eine Ungenauigkeit geleistet hätte, die sofort zum Partieverlust führte. Der große Unglücksrabe dieses Mannschaftskampfes war Guido Janssen. Gegen Friedrich Rogowski erspielte er sich einen haushohen Vorteil bis zu einem Turmendspiel mit zwei Freibauern auf Seiten Guidos. Doch dann, nach mehr als fünf Stunden Spielzeit übersah er einen Turmverlust, der seinem Gegner eine Abwicklung ins Remis ermöglichte.
 
@Manfred Schmeing


15.09.12

2.Mannschaft mit Fotos HIER und Hall of Fame HIER


14.09.12

Neue Rubrik "Schachtraining"
Einfach mal anschauen, hier gibt es wirklich viele gute Trainingsmöglichkeiten.
Viel Spass beim besser werden


13.09.12

Weitere Neuerungen auf unserer Homepage
Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, haben wir eine weitere Rubrik bekommen. "Die Hall of Fame" wird in nächster Zeit mit den internen Turnierplatzierungen der letzten Jahre gefüllt. Ausserdem wurden die Mannschaften die für den Südlohner SV auf Punktejagd gehen unter der Rubrik "Mannschaften" als Unterseiten eingefügt. Die Ergebnisse von 2011/12 wurden ins Archiv Ergebnisse gepackt. Es wäre super wenn ihr mir ein Foto von euch zukommen lasst. Das Foto soll für die Vorstellung eingefügt werden. Bitte an KlaudioKolakovic@gmx.de senden. Gruß Klaudio


12.09.12

Cup der guten Hoffnung - Es reicht nur für Platz 3
Beim ersten Vergleich der neuen Saison gab es bei herrlichem Wetter im Biergarten Dunckhöfner in Heiden beim Cup der guten Hoffnung viele spannende Partien. Für Südlohn trumpften Klaudio Kolakovic am 2.Brett gegen Karl Steiner vom SK Bocholt und Felix Lüdiger am 9.Brett gegen Jupp Wienen vom SV Heiden mit zwei Siegen groß auf. Remis spielten Reinhard Funke am Spitzenbrett, Walter Schmeing an Brett 3, Johannes Höing an Brett 6 und Jochen Musholt an Brett 7. Diese 4 Punkte reichten leider nur zum 3. Platz. Sieger wurde mit 6,5 Punkten der SV Heiden vor dem SK Bocholt mit 5,0 Punkten. Vierter wurde der TV Borken mit 2,5 Punkten.

 

10.09.12
 
Es geht wieder los
Die Sommerpause ist zu Ende und es geht wieder los. Die Saison 2012/13 kann beginnen. Auch unsere Internetseite entwickelt sich weiter. Wer sich die "älteren News" noch durchlesen will kann das gerne unter 
"Archiv News" machen. Die Terminliste wurde aktualisiert. Bitte mal Hier klicken. Auch werden die einzelnen Spieler in den vier Mannschaften vorgestellt. Auch an der Vorstellung der Jugendmannschaften wird gearbeitet. Bis das fertig gestellt wird kann aber noch etwas dauern. Die DWZ-Rangliste wir ab sofort in einer abgespeckten Version angezeigt. Bitte mal hier schauen DWZ-Rangliste. Unsere Homepage wurde auch in der Sommerpause gut besucht. Die Tabellen und Einzelergebnisse werden nachdem 1.Spieltag alle aktuallisiert. 

 
 
 


20.07.2012

SOMMERPAUSE!
 4er-Pokal ausgewertet HIER DIE NEUEN DWZ ZAHLEN


30.06.2012

Südlohn I nicht zu schlagen!!
Auch der Bundesligist SV Mühlheim-Nord konnte heute im NRW-4er-Pokal den Südlohner SV nicht bezwingen. Nur durch die Berliner Wertung wurde die Reihenfolge der Plätze 3 und 4 festgelegt, denn an den Brettern endete dieses Match 2:2 und damit konnten sich die Mühlheimer sogar noch zufrieden geben. Am ersten Brett spielte Reinhard Funke gegen den starken IM Daniel Hausrath (DWZ 2450) eine ausgeglichene Partie. Erst im 39.Zug spielte Reinhard einen ungenauen Zug der ihn dann auf die Verliererstraße brachte. Reinhard konnte seine Stellung nicht mehr halten und gab auf. Auf NRW Ebene hatte Reinhard immer einen IM vor der Brust und kann mit 1.5 aus 3 mehr als zufrieden sein. Seine neue DWZ wird in etwa bei 2071 liegen, womit er die Ratingliste des Südlohner SV anführt. Klaudio Kolakovic am 2.Brett konnte heute gegen Benjamin Nachbar (DWZ 2140) sogar einen Sieg einfahren. Nach einer selten gespielten Eröffnung behielt Klaudio in der gesamten Partie die Kontrolle und konnte seinen Vorteil bis ins Endspiel bringen. Auch Klaudio stößt nun mit seiner neuen DWZ von 2029 zur Spitzengruppe des Südlohner SV vor. Khaled Darwisch ist mit Sicherheit der 4er-Pokal Spezi aus dem Team. Mit 7.5 aus 9 Pokalspielen war er derjenige der den größten Anteil daran hatte, das der Südlohner SV soweit gekommen ist. Heute konnte er gegen Dr. Philipp Limbourg (DWZ 2068) einen halben Punkt mitnehmen, obwohl er in seiner Partie deutlich besser stand und in einigen Situationen den Sack hätte zumachen können. Ebenfalls für einen halben Punkt konnte Oliver Sparwel gegen Dustin Kuipers (DWZ 2015) sorgen. Obwohl viele dachten, das Oliver seine Partie gewinnt, verteidigte sein Gegner geschickt seine Stellung mit Figur und Turm gegen Dame. Zum Ende hin wurde sich auf Remis geeinigt. Auch wenn die Mühlheimer nicht in Bestbesetzung antraten, waren sie doch an allen Brettern von ihren Rating-Zahlen favorisiert. Ungeschlagen bis zum 4.Platz auf NRW Ebene können die Südlohner stolz auf ihre Leistung sein. Glückwunsch an das 4er-Pokal Team und ein Danke an alle Zuschauer, die unsere Mannschaft immer unterstützt haben.




Diese Urkunde wurde uns überreicht





26.06.12

Walter Schmeing gewinnt Vereinsturnier
Dieses Jahr konnte sich Walter Schmeing in den Finalrunden eindrucksvoll durchetzen.
Herzlichen Glückwunsch!

Abschlusstabelle - Finalrunde

1. Walter Schmeing                  3,0

2. Reinhard Funke                    2,0

3. Johannes Höing                    0,5

3. Dr. Joachim Musholt            0,5

5. Alfred Richters                    0,0 (nicht angetreten)


____________________________________________________________

 

Liebe Schachfreunde,

zur diesjährigen Jahreshauptversammlung (JHV) treffen wir uns am 

Freitag, dem 29.06.2012 ab 19.30 Uhr im Gasthaus/Hotel Nagel

Tagesordnung:

 

1. Begrüßung und Feststellung der

    Stimmenzahl

7. Wahlen nach § 16.4 der Vereinssatzung

     ♪  1. Vorsitzender

     ♪  Vereinsspielleiter

     ♪  Schriftführer

2. Verlesung des Protokolls der

     letztjährigen JHV

8. Wahl der Kassenprüfer

3. Berichte der Vorstandsmitglieder:

    ♪  Hubert Schmeing (1.Vorsitzender)

    ♪  Walter Schmeing (Kassenwart)

    ♪  Reinhard Funke (Jugendwart)

    ♪  Walter Schmeing (Vereinsspielleiter)

9. Spielzeit 2012/2013

    Stellungnahmen zu den vorgelegten Kadern

    für die Aufstellung der

    Seniorenmannschaften (s. Anlage)

 

4. Bericht der Kassenprüfer: 

    ♪  Guido Janssen und Helmut Späker

10. Wahl des Vereinslokals 

5. Wahl eines Versammlungsleiters

11. Verschiedenes

6. Entlastung des Vorstandes

 

 
Es wäre schön, wenn wir viele Vereinsmitglieder auf unserer JHV begrüßen können !!

Mit freundlichen Schachgrüßen

DER  VORSTAND



12.06.12

Klaudio Kolakovic mit 4 aus 7 zufrieden
Der Südlohner SV war auch beim Turm-Open in Lippstadt vertreten. Klaudio konnte bei einem gut besetzten Turnier den 15.Platz belegen und seine DWZ auf 2010 und seine ELO auf  2059 verbessern. TABELLE

Eine sehenswertet Partie zum nachspielen der 6.Runde
*geschrieben und kommentiert von Klaudio

In der 6.Runde hatte ich die schwarzen Steine und ich hatte mir vor der Partie vorgenommen volles Risiko zu gehen, denn ich wusste das man dann auch mal belohnt wird. Vor allem mit den schwarzen Steinen ist es doch schwierig gegen gute Gegner volle Punkte einzufahren. Da spielt man die ganzen Tage zwei Partien am Tag und stellt sich vor da kommt gleich einer der schon 30 oder 40 Jahre Schach spielt und nichts besseres zu tun hat als im ersten 1.g3 zu ziehen und vielleicht 3 oder 4 Stunden darauf wartet das du den falschen Läufer abtauscht oder einen anderen schwachen Zug machst und dich dann dann nach 70 Zügen oder so zur Aufgabe zwingt, nachdem man vergeblich nach einem Remisweg gesucht hat. Aber es kam ganz anders und das war auch gut so.

1. e4 Sc6 2.d4 d5 3. Sc3 mit Sc3 behält man den Anzugsvorteil e5 !? den habe ich einfach mal ausgepackt und schon fing er an zu grübeln. Nun gibt es sehr viele verschiedene Fortsetzungen.4.dxe5 völig in Ordnung d4 der muss kommen 5.Sce2 ich halte Sd5 für stärker Lc5 schnell die Figuren raus 6.f4 und nun f6 7.exf6 Sxf6 jetzt gings mir richtig gut. Man kann schön sehen, das man jetzt genug Kompensation für den Bauern hat. Seine Läufer haben keine Felder und sein König steht noch in der Mitte. Ich dagegen habe fast alle meine Figuren im Spiel. 8.Sg3 der macht ja Sinn, mit dem befreit er einen seiner Läufer und ausserdem deckt der Springer den Bauern auf e4. De7 und nun9.e5?! mmh dann hätte er ja schon sofort e5 ziehen können oder? 0-0 an dieser Stelle hatte ich auch an Lb4 und Sd5 gedacht, ich wußte das er nach 0-0 seinen Läufer auf c4 stellen wird und ich mit Kh8 erst einmal reagieren muss, doch ich wollte den Turm unbedingt mit ins Spiel bringen und auf die f Linie spielen. 10.Lc4 Kh8 11. De2 mit dem habe ich gerechnet, vielleicht ist Sf3 ein bisschen besser. Aber fast immer kommt Sg412.e6? Als erstes zeigt mir Fritz Lb4 an, doch bei längerem rechnen kommt er auch wie in der Partie auf Se3! aber auch Lb4 ist gut spielbar. 13.Lxe3 dxe3 14.f5 Sd4 den habe ich ohne hinzugucken gespielt. 15. Dd3 wohin auch sonst? Und nun habe ich sehr sehr lange gerechnet. Ich habe lange an Sxf5 Sxf5 Txf5 Dxf5 und Dh4 und schlagen auf c4 gedacht und bei den Analysen zu Hause war das auch spielbar doch ich entschied mich dann für b5 16.Ld5 nach Lb3 kommt Lb7 und ich stehe super. c6 jetzt wird die Stellung kompliziert, denn es gibt hier viele Möglichkeiten. 17.Le4 und nun der Knaller, Td8 La6 alles ordentliche Züge doch ich spielte hier nun Lxe6! wenn der den Läufer stehen lässt verliert weiß sofort, also 18.fxe6 und nun Tf2! den hat mein Gegner mit Sicherheit nicht auf dem Schirm gehabt. Im 19.Zug muss er nun die lange Rochade machen, alles andere führt zum Verlust. Aber auch nach 000 Dxe6 Kb1 Sxc2 ist das alles andere als einfach für weiss. 19.S1e2?? und nun gehen für weiss die Lichter aus. Sxe2 20. Sxe2 Td8!! die Dame ablenken, sie muss nach b3 21.Db3 und nun Txe2 das nächste Opfer. Es gibt keine Verteidigung mehr. 22.Kxe2 Td2 23.Ke1 Dh4 24.g3 Dxe4 25.Tf1 Lb4 vorsicht! Dg2 geht nicht wege Dxe3! auch Txc2 wäre möglich gewesen. 26. c3 Dg2 jetzt schon27. Dd1 und nun e2 der einzige Zug der sicher zum Sieg führt! Es kam noch Tf8 Lxf8 Db3 leider habe ich Td3 nicht gezogen. Denn dann wäre Df1 nicht mehr aufzuhalten gewesen. Ich habe hier Td1 gezogen und dann Df1 weil ich diesen Weg vor meinem Zug e2 geplant hatte. Nach dem Abtausch auf der ersten Reihe hat er dann aufgegeben und ich war natürlich überglücklich gewonnen zu haben, vor allem das "wie" ich gewonnen habe, hat mich glücklich gemacht. Danach hat die EM noch viel mehr Spass gemacht. Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht. MFG Klaudio




10.06.12

Silmutanvorstellung in Winterswijk
Am Samstag, dem 09.06.2012, fand in Winterswiijk im Rahmen der Feierlichkeiten zum 65. Geburtstag des Winterswijker Schachchvereins ("Winterswijkse Schaakgenootschap") eine Simultanveranstaltung mit dem starken und jungen Großmeister Anish Giri (ELO 2693) statt. Die Winterswijker hatten fünf Südlohner Schachspieler zu diesem Wettkampf eingeladen. Neben Hannes traten Walter, Daniel, Reinhard und Manfred an. Alle Südlohner hielten ziemlich lange durch, mussten sich aber letztendlich dem hervorragenden positionellen und taktischem Spiel Anish Giris beugen. Nur einer nicht: Walter trotzte dem Großmeister einen halben Punkt ab. Dieses war das einzige Remis im gesamten Wettkampf. Anish Giri verlor nur eine Partie gegen einen niederländischen Schachfreund, spielte wie gesagt gegen Walter remis und gewann alle weiteren 37 Partien.
*geschrieben von M.Schmeing

 



Walter Schmeing (rechts im Bild) spielte remis



05.06.12

Turm-Open in Lippstadt
Klaudio fährt zum Tum-Open nach Lippstadt. Wer Lust hat mitzufahren, kann sich gerne bei ihm melden. Weitere Infos HIER - aktuelle Teilnehmerliste HIER


05.06.12

Südlohner Schach-Pfingstzeltlager war Super!
Kinder aus Stadtlohn, Südlohn und Oeding fanden den Weg zum Schach-Pfingstzeltlager 2012 nach Rhade. Organisiert und unterstützt wurde diese Veranstaltung vom Südlohner Schachverein, der sich immer wieder dafür einsetzt, den Nachwuchs zu fördern und sie fürs Schachspielen zu begeistern. Es wurde Fussball und Federball gespielt. Lagerfeuer, Nachtwanderung, Grillen... alles was dazugehört. Natürlich wurde auch Schach gespielt Die Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren wurden zufrieden von ihren Eltern abgeholt. Das Schach-Pfingstzeltlager war einfach Super!






03.06.12

4er-Pokal NRW Halbfinale - Südlohn "gefühlter Sieger" 
Warum gefühlte Sieger? Ganz einfach! Mit drei IM und einem FM konnten unsere Spieler Reinhard Funke, Klaudio Kolakovic, Khaled Darwisch und Oliver Sparwer dem Bundesligisten DJK Vorwärts Aachen ein Match auf Augenhöhe bieten und einen "gefühlten" 2:2 Sieg mitnehmen. Von der Berliner Wertung konnten diesmal die Aachener profitieren, sodass es für unsere Manschaft am 16.2 nur noch um Platz 3 geht. Reinhard Funke konnte am Spitzenbrett  nach einer grundsoliden angelegten Partie gegen  IM M.Röder (ELO 2434) einen halben Zähler für sich verbuchen. Schwieriger war es für Klaudio Kolakovic am 2.Brett, der gegen IM C.Braun (ELO 2384)  mit den schwarzen Steinen in positionellen Schwierigkeiten geraten ist und nach dem 40.Zug leider aufgeben mußte. Khaled Darwisch am 3.Brett wird dieses Halbfinale wohl nie mehr vergessen. Gegen IM O.Lemmers (ELO 2372) konnte er mit seinem aktiven König im Endspiel die Partie sogar für sich entscheiden!! Gratulation! Und auch Oliver Sparwel spielte gegen FM W.Skulener (ELO 2364) remis und so ging dieses Match gegen Aachen 2:2 aus, was leider nicht zum weiter kommen reichte, die Südlohner sich aber trotzdem als Sieger fühlten. Ein Dankeschön auch an Alfred Richters der unsere Mannschaft mit seinem Transporter gefahren hat und Hermann Tenhagen der uns wie immer mental unterstützte Mit unserem 1.Vorsitzenden Hubert Schmeing, Manfred Böcker, Wolfgang Hater und Sebastian Mann kam noch weitere Unterstützung hinzu. In dieser Form geht es dann am 16.6 gegen SV Mühlheim-Nord weiter. Ein weiterer Bundesligist, und warum nicht auch da punkten


20.05.12

1.Mannschaft beendet die Saison mit einem Sieg
Mit 4.5 zu 3.5 konnte unsere 1.Mannschaft gegen Heiden gewinnen.
HIER zu den Ergebnissen


14.05.12

Besucherrekord knapp verpasst
Am 13.05.12 konnte hatten wir 88 Besucher auf unserer Homepage.
Der Rekord liegt bei 89 


14.05.12

Südlohn II beendet Saison 11/12
Unsere 2.Mannschaft trennte sich am letzten Wochenende 4:4 gegen den TV Borken und beendete ihre Saison in der Verbandsklasse A mit einem ordentlichen 5.Platz. Daniel Telöken konnte als Ersatzmann 1.5 aus 2 holen und hat damit erstmals "Verbandsklassenluft" schnuppern dürfen. Weiter so!!


14.05.12

4er-Pokal - Südlohn fährt nach Aachen
Am 2.6 geht es dann im Halbfinale gegen DJK Aufwärts St. Josef Aachen um den Finaleinzug. Als krasser Außenseiter freut man sich in Südlohn trotzdem auf diese Partie. Im Viertelfinale traten die Aachener mit FM Skulener (2364), FM Broekmeulen (2405), IM Matthias Röder (2434) und FM Christian Braun (2384) an und setzten sich mit 3.5 zu 0.5 gegen Königsspringer Iserlohn durch.
Hier die Paarungen im Überblick


13.05.12

Südlohn kickt auch Düsseldorf weg!! Funke schlägt IM Lars Stark
2:2 und trotzdem weiter. Die Berliner Wertung macht es möglich. 
Khaled Darwisch patze schon in der Eröffnung einen Bauer ein und kam trotzdem noch einmal in die Situation die Partie gewinnen zu können. Diese Chance hat er nicht ergriffen und gab dann wenig später nach Materialverlust auf. Walter Schmeing steckte lange Zeit gedrückt, doch konnte er Zug für Zug seine Figuren so positionieren, das am Ende die Partie doch noch Remis endete. Nun zum Knaller! Reinhard Funke spielte gegen den 2442 Elo schweren IM Lars Stark und konnte mit Schwarz diese Partie für sich entscheiden. Zu optimistich wurden die Bauern auf dem Königsflügel vorgeschoben, was sich am Ende doch rächte. Konsequent führte Reinhard seinen Gegenangriff fort und zwang den IM zur Aufgabe. Klaudio Kolakovic reichte also ein Remis um die Mannschaft eine Runde weiter zu bringen. Aus der französischen Eröffnung herraus erspielte er sich positionelle Vorteile, die er über die ganze Partie hinweg auch behalten konnte. Eine "Gewinnmöglichkeit" war auch für Klaudio drin, doch spielte er ohne Risiko und entschied sich für den sicheren Weg zum Remis. Somit war dann das 2:2 klar und Südlohn darf "weiter träumen" Nun gibt es noch mindestens zwei weitere Runden im 4er-Pokal für unseren Südlohner SV. 

(In Klammern die Elo-Zahlen der Gegner)

Reinhard Funke - 2442
Klaudio Kolakovic - 2225
Khaled Darwisch - 2185
Walter Schmeing - 2190


27.04.12
Die aktuelle DWZ-Liste HIER



26.04.12

Schach & Pfingstzeltlager 2012 vom Südlohner SV
HIER
  KLICKEN


25.04.12

Düsseldorf SK zu Gast in Südlohn
Am 12.05.12 geht es im 4er-Pokal gegen den Düsseldorf SK weiter. Die Düsseldorfer belegen in der NRW-Klasse den 7.Rang. Das Ziel heißt natürlich "weiterkommen"!!


24.04.12

Südlohn II verliert knapp
Mit 4.5:3.5 mußte sich unsere 2.Mannschaft gegen den Spitzenreiter der Verbandsklasse SC Gronau geschlagen geben. Bemerkenswerte Bilanz, Hannes teilte sich die Punkte 12 mal in den letzten 14 Partien mit seinen Gegnern Am 12.05 geht es dann auf zum letzten Spieltag gegen Borken.


02.04.12

Südlohn I gewinnt 4er-Finale!!!
Die Sensation ist da, Südlohn schlägt Neuenkirchen im 4er-Pokalfinale auf Verbandsebene mit 2.5 zu 1.5. Khaled und Oliver konnten ihre Partien gewinnen. Reinhard spielte remis. Da konnte man die Niederlage von Hannes gut verkraften, denn jetzt geht es auf NRW-Ebene weiter.
Der absolute Top-Scorer war Khaled Darwisch. Mit 4 aus 4 auf Bezirksebene und 2 aus 2 auf Verbandsebene hat er großen Anteil am Gesamterfolg unserer Mannschaft. Khaled hat wie Klaudio jetzt auch zum ersten mal in seiner Karriere die "2000 er DWZ" geknackt. Auch Oliwer Sparwel gehört nach der Auswertung zu den "2000ner" Glückwunsch und Bayern München kann kommen


28.03.12

Neuer Besucherrekord

Am 18.03 hatten wir über den Tag verteilt 89 Besucher auf unserer Homepage www.ssv56.de


27.03.12


Klaudio Kolakovic - Platz 3 in Herne
Bei der Herner Stadtmeisterschaft 2012 schaffte es Klaudio Kolakovic aufs Siegertreppchen. Mit 5.5 aus 7 (4 Siege, 3 Remisen) erreichte er ungeschlagen einen guten 3.Platz. Ausserdem hat er zum ersten mal die 2000 DWZ geknackt. Nach der Auswertung liegt er aktuell bei 2006 DWZ.TABELLE



26.03.12

Dritte richtig stark
Unsere 3.Mannschaft spielt eine starke Saison. Mit einem 5:3 Sieg gegen Heiden III erobert "Unsere Dritte" den 2.Platz in der Tabelle und will diesen 2.Platz bis zum Saisonende auch verteidigen. Sonderlob für Daniel Telöken, der nun einige male am 1.Brett gezeigt hat, dass wir uns berechtigt Hoffnungen machen können, in Zukunft einen weiteren starken Spieler in unseren Reihen aufzuweisen. Mit knapp 1700 DWZ ist er auf einem gutem Weg.


18.03.12

Südlohn I hat ausgeträumt
Mit einer 5.5 - 2.5 Niederlage gegen Nienberge wurden alle Aufstiegsträume ausgeträumt.
Khaled Darwisch war der einzige Südlohner Spieler der seine Partie gewinnen konnte. Lange Zeit war es ein Duell auf Augenhöhe, wo keiner auch nur ansantzweise erahnen konnte, das der Spielverlauf zum Schlus so einseitig kippen würde. Glückwunsch an die Bocholter, die nun in die NRW-Klasse aufsteigen werden. Selbst bei einer Niederlage können die Bocholter nicht mehr vom 1.Platz verdrängt werden. Den 2.Platz werden die Südlohner im letzten Meisterschaftsspiel gegen SV Heiden versuchen zu verteidigen um "eine traurige" aber auch eine sportlich erfolgreiche Saison zu beenden.



13.03.12


Wolfgan Hater wurde Jungsenioren Schnellschacheinzelmeister im Schachbezirk Borken 2012
 

 

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde 
Selektion: Jungsenioren
Rang Teilnehmer At Verein/Ort S R V Punkte Buchh
1. Hater,Wolfgang,Dr J Südlohner SV 5 1 1 5,5 27,0
2. Füllborn,Dietrich J SK Ochtrup 4 2 1 5,0 29,5
3. Wienen,Josef J SV Heiden 3 4 0 5,0 23,0
4. Böer,Walter J SC Gronau 4 1 2 4,5 28,0
5. Deflieze,Ulrich J SVB Reken 4 0 3 4,0 22,5
6. Schley,Alfred J SF Stadtlohn 2 3 2 3,5 26,5
7. Sprenger,Franz J SC Gronau 3 1 3 3,5 24,5
8. Te Sligte,Bert J SF Stadtlohn 2 2 3 3,0 30,0
9. Beyer,Thomas J SVB Reken 3 0 4 3,0 24,0
10. Spöler,Gerd J SV Heiden 3 0 4 3,0 21,0
11. Schmieja,Gregor J SGT Raesfeld 1 0 6 1,0 23,0


13.03.2012

Klaudio gewinnt die 5.Runde - Stadtmeisterschaft Herne 2012

Mit 4 aus 5 belegt Klaudio Kolakovic aktuell den 3.Platz in der Tabelle
TABELLE


11.03.2012

Südlohn II erfolgreich

Unsere 2.Mannschaft konnte sich mit 5:3 gegen SV Ibbenbüren durchsetzen.
Durch diesen Sieg schiebt sich unsere 2.Mannschaft auf den 4.Rang vor und spielte bisher eine ordentliche Verbandsklassensaison. Alfred Richters und Christian Mummel konnten volle Punkte einfahren.


05.03.2012

Südlohn III verliert Spitzenspiel
Gegen den Spitzenreiter aus Gescher verlor unsere 3.Mannschaft denkbar kanpp mit 4.5 zu 3.5 und belegt nun den dritten Platz in der Tabelle. Somit sind die Meisterschaftträume vorerst ausgeträumt. Trotz allem spielt unsere 3.Mannschaft eine ausgezeichnete Saison. Weiter so! 


05.03.2012

Klaudio startet mit 3 aus 4
Mit 2 Siegen und 2 Remisen ist Klaudio bei den Stadtmeisterschaften in Herne gestartet.
Die 5 Runde findet am 12.03 um 19 Uhr statt.


26.02.2012

Saerbeck auch im 4-er Pokal chancenlos

Auch im 4er-Pokal waren die Saerbecker chancenlos.
Am ersten Brett erspielte sich Reinhard Funke Zug für Zug Vorteile und nutzte einen schwachen Moment seines Gegner gnadenlos aus und gwann seine Partie. An Brett zwei spielte Klaudio Kolakovic gegen seinen Gegner Remis. Seine Serie ohne Niederlage hält weiter an. Khaled Darwisch, der zunächst auf Verlust stand, konnte sich nach ungenauem Spiel seines Gegners befreien und holte zum Gegenschlag aus. So stand es dann 2.5 - 0.5. Für den 3.5 - 0.5 Endstand sorgte am 4.Brett Walter Schmeing der eine sehr ordentliche Partie spielte und seinen Gegner nach einer Springergabel zur Aufgabe zwang.


26.02.2012

Südlohn ringt auch Saerbeck nieder!
Dank einer starken Mannschaftsleistung wurde auch Saerbeck mit 6.5-1.5 von den Brettern gefegt. Unsere 1.Mannschaft rückt durch diesen Sieg und durch die Niederlage die Westbevern gegen Ochtrup einstecken mußte, auf den 2.Tabellenplatz vor und übt nun auf den (noch) Spitzenreiter Bocholt mächtig Druck aus. Da die Bocholter ihre letzten beiden Spiele gegen Ochtrup und Westbevern austragen, ist die Chance auf die Meisterschaft gestiegen. Wir werden versuchen, die letzten beiden Mannschaftskämpfe zu gewinnen und glauben daran, dass die Bocholter noch federn lassen werden.

1.Brett - Elmar Dönnebrink
Elmar hat seine agressiv angelegte Partie beeindrucksvoll gewonnen. Nach einer schönen Kombination ließ er seinem Gegner keine Chance. Mit 3 aus 3 ist er ausserdem der einzige Spieler der diese Saison bisher immer als Sieger den Spielraum verlassen hat.

2.Brett - Reinhard Funke
Reinhard war heute der einzige Spieler in der Mannschaft, der seine Partie verloren hat. Von Anfang an kam er nie so richtig aus seiner passiven Stellung herraus und mußte nach langer Gegenwehr seine Partie aufgeben.

3.Brett - Klaudio Kolakovic
Nach dem schwachen Saisonstart ist Klaudio nun endgültig zurück. Während der gesamten Partie fand sein Gegner keinen Weg aus der beklemmten Stellung hinaus und nach ungenauem Spiel konnte Klaudio dann die Partie für sich entscheiden und seine Serie auf 15 Spielen ohne Niederlage weiter ausbauen.

4.Brett - Khaled Darwisch
Auch Khalend hat einen Lauf. Auch sein Gegner spielte in einer ausgeglichenen Partie zum Ende hin etwas ungenau und gab auf, als er einen Damenverlust nicht mehr verhindern konnte.

5.Brett - Andreas Telöken
Nach langer Durststrecke verbuchte Andreas diesmal einen halben Punkt. Die Endstellung war unklar, als er sich mit seinem Gegner auf Remis einigte.

6.Brett - Wolfgang Hater
Lange ohne Plan konnte Wolfgang einen weiteren Sieg einfahren, nachdem er auf Bauernjagd ging. Nach und nach kassiert er einen nach den anderen ein und konnte im Endspiel relativ mühelos gewinnen.

7.Brett - Manfred Böcker "Super Mario"
Aus Super Mario wird nun Super-Turbo-Mario, denn auch gegen Saerbeck konnte Manfred wieder einmal gewinnen.
Ganze 18 DWZ Punkte fehlen ihm noch zu den 1900! 6.5 aus 7!!

8.Brett - Frank Kempe
Frank hat gestern sehr konzentriert gespielt und gezeigt, was er kann wenn er will. Er kontrollierte das Spiel und beendete sie nach einem starken Angriff mit einem Sieg.



19.02.2012

Hannes und Klaudio in Winterswijk erfolgreich.

Hier klicken um den Bericht der Schachfreunde aus Winterswijk zu lesen



18.02.2012

Südlohner Schachverein erneuert Kontakte zu den Winterswijker Schachfreunden

 

Offizielle Kontakte zwischen dem Südlohner SV und der Winterswijks Schaakgenootschap (WSG) gibt es bereits seit über 50 Jahren. In den letzten Jahren waren diese jedoch etwas eingeschlafen, nicht zuletzt deshalb, weil in beiden Vereinen die Jugendarbeit groß geschrieben wird und deshalb freie Termine nur noch schwer zu finden sind. Da sich jedoch einzelne Schachfreunde bei diversen Turnieren und Mannschaftskämpfen immer wieder begegneten – zuletzt im Januar beim Großmeisterturnier in Wijk an Zee – und der ein oder andere Schachfreund auch am Spielabend des Nachbarvereins (Winterswijk: Dienstag – Südlohn: Freitag) auftauchte, stand plötzlich der Vorschlag nach einer gemeinsamen Veranstaltung im Raum. Die Vorstände beider Vereine reagierten schnell und vereinbarten für den vergangenen Freitag einen Schnellschach- Vergleichskampf  an 9 Brettern.

Der Kampf fand in Anwesenheit zahlreicher Zuschauer ab 20.00 Uhr im Haus Wilmers statt. Gespielt wurde nach dem Scheveninger System, d.h. jeder Südlohner Spieler spielte gegen jeden Gästespieler und umgekehrt. Insgesamt wurden in 9 Runden 81 Partien mit einer Bedenkzeit von 10 Minuten pro Spieler und Partie gespielt. Die Südlohner waren ihren Gästen leicht überlegen und gewannen den Vergleich mit 54:27 Punkten.

Bester Einzelspieler war auf Seiten der Winterswijker Dick Boogaard mit 6 Punkten, gefolgt von Marcel Krosenbrink und Han Schuurmans. Reinhard Funke erzielte mit 8 Punkten das beste Einzelergebnis für die Gastgeber.

Beachtenswert waren auch die Leistungen der beiden Nachwuchsspieler Luc van Harxen (Winterswijk) und Daniel Telöken (Südlohn).

Wichtiger als alle Ergebnisse war jedoch die sehr freundschaftliche und herzliche Atmosphäre, die den Verlauf des gesamten Abends bestimmte. Einmal mehr erwies sich das Schachspiel als Völker verbindendes Element.

In den Spielpausen und erst nach Ende des eigentlichen Wettstreits (der Abend endete erst sehr viel später) kam es zu regen Unterhaltungen und intensivem Gedankenaustausch. Es war deutlich zu merken, dass zwischen allen Beteiligten „die Chemie stimmte“. Die Niederländer bedankten sich sehr bei den Gastgebern und luden diese zu einem Gegenbesuch im Sommer ein, Es ist aber wohl davon auszugehen, dass es bei einem Gegenbesuch nicht bleiben wird, die wechselseitigen Kontakte werden in nächster Zeit intensiver werden, darüber waren sich alle Beteiligten nach diesem gelungenen Abend im Klaren.

In diesem Zusammenhang weist der Südlohner Schachverein darauf hin, dass die Integration von Schachspielern bzw. Schachinteressierten mit ausländischer Herkunft zu seinen erklärten Zielen gehört. Jeder Interessent wird gebeten, sich an den Spielabenden am Freitag im Kleinen Saal an die anwesenden Vorstandsmitglieder zu wenden.

Auf dem ersten Foto erkennt man links die Südlohner Spieler Wilhelm Wilting und Alfred Richters, rechts den Winterswijker Nachwuchsspieler Luc van Harxen.





15.02.12

Fotos vom Vergleichskampf gegen Winterswijk HIER
Fotos von "Wijk aan zee 2012" HIER


11.02.12

Südlohner 4er Blitz auf Verbandsebene - "naja geht so"
Man hätte die Kühlschränke öffnen können um zu heizen! Bei etwa 10 C° (gefühlte -2) wurde gestern in Metelen um die Qualifikation zur NRW Meisterschaft geblitzt. Die Finger wurden taub, die Nase kalt. Dazu brauchte man an einigen Brettern eine Taschenlampe um die Klötze überhaupt unterscheiden zu können. "Unglaublich schlechte Verhältnisse" waren das. Viele Spieler hatte ihre Jacken während der 18 Runden die ganze Zeit an und wenn man keine Winterschuhe trug, spürte man auch die Füße nach der Halbzeit kaum noch. Reinhard 8.5, Khaled 11.5, Klaudio 11.5 und Wolfgang 12 aus 18 haben den Südlohner SV auf den 8.Platz gebracht. Naja geht so... unter solchen Bediengungen macht das Schach spielen wirklich kein Spass. Hier zur Tabelle


07.02.12



Mit dem von uns gestelltem Material für unsere Schachfreunde aus Mostar (Bosnien Herzegowina) wird wie auf dem Foto zu sehen, weiterhin leidenschaftlich Schach gespielt. Das freut uns


07.02.12

Klaudio spielt bei den Stadtmeisterschaften in Herne mit
Jeden Montag um 19:00, 7 Runden Ch-System.
Die erste Runde konnte Klaudio gegen Thomas Sikorski (DWZ 1716) aus Herne gewinnen.
Tabellen, Ergebnisse und Partien hier 


30.01.12

Reinhard Funke und Khaled Darwisch bei den Verbandsblitzmeisterschaften
Reinhard und Khaled belegten bei den Verbandsblitzmeisterschaften Plätze im Mittelfeld
TABELLE


29.01.12

Südlohn I holt auf - Spitzenreiter Bocholt chancenlos
Mit 5.5 zu 2.5 konnte gestern der ersatzgeschwächte Spitzenreiter aus Bocholt besiegt werden. Auch die Südlohner mußten auf zwei Stammspieler verzichten, was aber durch den breiten Kader und eine starke 2.Mannschaft für die Südohner einfacher zu verkraften war.

1.Brett - Reinhard Funke
Reinhard spielte remis, der gegenseitige Respekt war vielleicht der Grund für ein unspäktakuläres Spiel. Mit den schwarzen Steinen kann Reinhard am Spitzenbrett mit seiner Punkteteilung aber durchaus zufrieden sein.

2.Brett - Klaudio Kolakovic
Mit "Rückenwind aus Prag" und dem Finalsieg im 4er Pokal ist Klaudio nun 12 Spiele ungeschlagen. Von Beginn an hatte er die initiative und gab seinen positionellen Vorteil nicht mehr her und gewann nach 25 Züge. Mit aktuellen 1991 DWZ befindet er sich auf einen guten Weg.

3.Brett - Khaled Darwisch
Khaled ist nun auch in Südlohn angekommen. Mit einem Schwarzsieg hat er die Kurve gekriegt. Zwar hat Khaled im 4er-Pokal 4 aus 4 doch in der Mannschaft lief es in den ersten Runden alles andere als gut für ihn. Aus den letzten drei Partien konnte Khaled 2.5 Punkte sammeln und mit seinem Sieg gegen Bocholt ist auch er endgültig in Südlohn angekommen

4.Brett - Andreas Telöken
Andreas stand lange Zeit sehr ordentlich und wie schon gegen Ochtrup hat er irgendwann mal den Überblick verloren und mußte nach einer wilden Partie zum Ende hin sogar etwas unglücklich aufgeben.

5.Brett - Wolfgang Hater
Lange Zeit war bei Wolfgang nicht viel los auf dem Brett, doch irgendwann wurden zwei Bauern auf dem Damenflügel verbunden mit dem scharzfeldrigen Läufer zur Übermacht und zwang seinen Gegner zur Aufgabe. 

6.Brett - Walter Schmeing
Walter sicherte sich ein remis, was auch in Ordnung war. Keiner von beiden konnte sich größere Vorteile erpielen wo ein weiterspielen keinen Sinn gemacht hätte. Die Punkteteilung war deswegen auch gerechtfertigt auch wenn Walter optisch ein wenig besser stand.

7.Brett - Manfred Böcker
Super Mario hat wieder zugeschlagen und mit 5.5 aus 6 bleibt Super Mario sorry Manfred unser Top-Scorer! Lange Zeit versuchte Manfred mit Bauern und Schwerfiguren einen vernichtenden Köningsangriff zu starten. Die Gegenwehr kostete seinem Gegner viel Zeit und so unterlief ihm sein Gegenüber in akuter Zeitnot ein kapitaler Fehler, den Manfred sofort ausnutzte. Mit aktuellen 1871 nähert sich Manfred immer mehr an die 1900! Weiter so

8.Brett - Alfred Richter
Schon frühzeitig einigten sich Alfred und sein Gegner auf remis. Deswegen gibt es hier auch nicht viel zu berichten, außer das das auch halbe Punkte zum 5.5:2.5 Gesamtsieg zählen!

Nun müssen die Südlohner gegen Saerbeck nachlegen um weiterhin für die Meisterschaft in Frage zu kommen. "Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Partie"




24.01.12

Südlohn III in der Spitzengruppe
Durch ein 5.5 zu 2.5 gegen Gronau II beisst sich unsere 3.Mannschaft oben fest. Mit 7:1 Punkten auf dem Konto können wir mit der bisher gezeigten Leistung mehr als zufrieden sein. Topscorer in der 3.Mannschaft ist Helmut Overkämping. Mit 4 aus 4 kann er aktuell einen DWZ plus von 73 verzeichnen! Weiter so!!


22.01.12

4-er Pokal - Südlohn siegt
Im Finale konnten sich die Südlohner gegen Raesfeld mit 4:0 durchsetzen und den Pokal nach Hause bringen. Die Südlohner traten im Finale mit Reinhard, Klaudio, Khaled und Oliver an. Nun warten wir mal ab gegen wen wir auf Verbandsebene antreten werden. Glückwunsch!


22.01.12

Klaudio Kolakovic Platz 6 beim Prager B-Oopen
Mit 6.5 aus 9 konnte Klaudio Kolakovic einen guten 6.Plaz beim Prager B-Open belegen.. Seine Ratingperformance lag bei 2105. Die Highlights waren sicherlich die beiden Remisen gegen FM Jan Bartos (2231) aus Tschechien und CM Nagueb Saleh (2220) aus Dubai. Die EinzelergebnisseHIER die Abschlusstabelle HIER


22.01.12

Reinhard Funke Bezirkseinzelmeister
Nicht nur in der Mannschaft, auch bei den Bezirkseinzelmeisterschaften präsentierte sich Reinhard Funke in guter Verfassung. Mit 3.5 aus 5 sicherte er sich den Titel. Klaus Schroer aus Borken verlor in der letzten Runde etwas überraschend, sodass Reinhard nach der letzten Runde die Tabellenspitze erobern konnte. ZUR TABELLE


22.01.12

Daniel Telöken U16 Bezirkseinzelmeister
Mit 5 aus 6 sicherte sich Daniel Telöken den Titel! Es freut uns alle, das sich Daniel immer weiter entwickelt. Glückwunsch!  

 


13.01.12

Klaudio Kolakovic fliegt mit seinen ehemaligen Mitspielern Jochen Rensmann und Martin Schlattmann (beide Akteure der Schachfreunde aus Stadtlohn) vom 13.1 - 21.1nach Prag und spielt dort das Prag-Open 2012 mit.
Klaudio startet dieses mal beim B-Open. Über 130 Spieler sind dabei.

LIVE TICKER PRAG OPEN 2012


10.01.12

Walter Schmeing gewinnt das Südlohner Weihnachtsblitzturnier 2011
(Tabelle der Finalrunden)

 

1

2

3

4

5

 

 

Punkte

Platz

Alfred Richters

0

1

1

2

2

 

 

2,0

4.

Johannes Höing

1

1

2

3

3,5

 

 

3,5

3.

Daniel Telöken

0

0

0

0

1

 

 

1,0

5.

Wolfgang Hater

1

2

3

3

4

 

 

4,0

2.

Reinhard Funke

0

0

0

0

0

 

 

0,0

6.

Walter Schmeing

1

2

3

4

4,5

 

 


 

4,5

1.




08.01.12

Mächtiger Auftritt der 1.Mannschaft


Unsere 1.Mannschaft setzte sich gestern gegen Ochtrup mit 6:2 durch. Auch in dieser Höhe war der Sieg verdient. Vor allem an den hinteren Brettern machte sich unsere DWZ-Überlegenheit deutlich bemerkbar. 

Brett 1: Elmar Dönnebrink
Mit einem Qualitätsopfer sorgte Elmar dafür, dass die Partie interessant wurde. Sein Gegner versuchte zwar noch alles, konnte aber nicht verhindern das Elmar seine Partie nach Hause brachte.

Brett 2: Reinhard Funke
Solide wie man ihn kennt, da wo viele die Partie Remis gewertet haben, da fing Reinhard an zu zaubern und konnte in einem schwierigen Läuferendspiel die Partie dann für sich entscheiden.
Tolle Leistung!

Brett 3: Klaudio Kolakovic
Klaudio hat sich viel vorgenommen und war viel konzentrierter als in seinen Partien davor. Solide erspielte er sich nach und nach leichte Vorteile, konnte sie aber nicht in einem Sieg umwandeln. Eine ordentliche Leistung, wo er drauf aufbauen kann.

Brett 4: Khaled Darwisch
Nach einem wilden Schlagatausch nach der Eröffnungsphase wurde die Partie unübersichtilich und kompliziert. Nach dem es hin und her ging, einigten sich die beiden auf eine Punkteteilung. Das Remis ging in Ordnung.

Brett 5: Andreas Telöken
Andreas stand sehr ordentlich und konnte nach der Eröffnung einige Drohungen aufbauen. Irgendwo muss er den Faden verloren haben, denn seine Niederlage im Endspiel war nicht nötig.

Brett 6: Wolfgang Hater
Wolfgang erdrückte einen Gegner auf dem Königsflügel. Langsam aber sicher richtete er seine Figuren auf den im Stich gelassen König seines Gegners. Mit einem Ablenkungsmanöver zwang er seinen Gegner dann zur Aufgabe.

Brett 7: Walter Schmeing
Bei Walter sah es lange Zeit sehr gefährlich aus. Zum Schluss war es dann wohl die Erfahrung die den Unterschied machte. Walter konnte nach Figurentausch im Mittelspiel die Partie für sich entscheiden.

Brett 8: Manfred "Supermario" Böcker
Supermario ist wirklich super drauf. Mit 4.5 aus 5 gegen einen DWZ Schnitt von 1781 und einem aktuellen DWZ plus von 46 ist er der Topscorer in der 1.Mannschaft. 90% Respekt! Er konnte einen Bauern gewinnen und den Vorteil hat er bis ins Endspiel reingetragen. Nach einem ungenauen Zug seines Gegners konnte er sich das Endspiel sparen und gewann seine Partie.

Bald geht es gegen den Spitzenreiter aus Bocholt weiter. Mit einem Sieg gegen Bocholt würden die Südlohner noch ein Wörtchen (was die Meisterschaft angeht) mitreden. Aktuell haben sie sich auf Rang 3 vorgeschoben.




18.12.2011

Südlohn I gewinnt!

Mit 6:2 wurde gestern Indisch Dame Münster geschlagen. Zwischendurch sah es aber nicht nach einem so klaren Sieg aus. Reinhard Funke remisierte problemslos, Frank Kempe konnte kampflos gewinnen, da sein Gegner zu spät erschienen war. Wolfgang Hater, Andreas Telöken, Khaled Darwisch und wieder einmal Manfred Böcker konnten ihre Partie gewinnen. Walter Schmeing spielte Remis und der einzige der seine Partie verloren hat, war Klaudio Kolakovic, der in Moment alles andere als gut in Form ist. Mit diesem Sieg liegt die 1.Mannschaft auf einen soliden 5.Platz und fährt am 7.1.12 nach Ochtrup um nachzulegen.


11.12.2011

SV Südlohn II schlägt SC Bocholt II

 

In der vierten Runde der Verbandsklasse A des Schachverbandes Münsterland war die zweite Mannschaft des Südlohner Schachvereins Gast der zweiten Garnitur des Schachclubs Bocholt. Der Kampf fand in freundlicher, vorweihnachtlicher Atmosphäre statt.Die Südlohner überraschten mit einem klaren 5:3 Sieg, der zu keiner Zeit des Matchs gefährdet war.Schon früh gingen die Südlohner durch Guido Janssen an Brett 8 in Führung, der seine Gegner mit einem mächtigen Mattangriff überrumpelte.Es folgten zwei Unentschieden durch Alfred Richters und Dominik Kelecic (Brett 2 und 5).Christian Mummel (Brett 7) erzielte einen weiteren Punkt durch eine schön gespielte Gewinnpartie. Weil Manfred Schmeing (Brett 6) auf Gewinn stand, boten Oliver Sparwell und Dr. Joachim Musholt (Brett 1 und 4) in besserer Stellung ihren Gegnern Remise an, die diese bereitwillig akzeptierten. Kurz darauf bezwang Schmeing seinen Gegner. Damit war der 5:3 Sieg der Südlohner perfekt. Daran ändert auch die Niederlage von Johannes Höing (Brett 3) nichts, der sich nach anfänglichen Schwierigkeiten eine positionell bessere Stellung erkämpfte, aber den Gewinnweg nicht fand. Nach einem schwachen Start katapultierten sich die Südlohner nun mit ihrem zweiten Sieg in Folge in das obere Drittel der Turniertabelle und haben im neuen Jahr, am 14.01., die erste Mannschaft auf Olfen zu Gast.Gegen die starken Olfener Schachfreunde wollen sich die Südlohner, trotz geringer Chance, so teuer wie möglich verkaufen.



20.11.2011

Südlohn I verliert hoch

Mit 5.5:2.5 gab es zu Hause gegen Westbevern eine ordentliche Klatsche. Reinhard Funke wehrte sich erfolgreich gegen ein Läuferpaar und holte einen halben Punkt. Khaled Darwisch mußte seine dritte Niederlage einstecken, obwohl er nach guter Leistung sogar auf Gewinn stand. Ein falscher Zug führte zum Verlust seiner Partie. Wolfgang Hater und Walter Schmeing konnten ihre Niederlagen auch nicht verhindern. Manfred Böcker ist gut in Form und konnte seine Partie gewinnen. Mit 2.5 aus 3 ist er in Moment der Top-Scorer in der Mannschaft. Frank Kempe hat im Endspiel etwas den Überblick verloren und gab dann auf als nichts mehr zu machen war. Oliver Sparwel hat vielleicht nicht seinen besten Tag erwischt und konnte auch nicht an seine gewohnt starken Leistungen in der 1.Mannschaft anknöpfen und verlor seine Partie ein wenig zu einfach. Hannes Höing sicherte sich einen ganzen Punkt. Er überspielte seinen Gegner auf dem Königsflügel... und gewann seine Partie. Am 17.12 geht es dann gegen Indisch Dame Münster weiter und dann muss wieder gepunktet werden, damit wir nicht noch weiter nach unten rutschen.


15.11.2011

Südlohn II bezwingt Telgte

ZUM BERICHT - hier klicken



05.11.2011

4er Pokal - Südlohn weiter!

Mit 2,5:1,5 setzten sich die Südlohner gegen Heiden durch. Khaled und Oliver haben ihre Partien gewonnen. Reinhard kam nicht über ein Remis hinaus. Guido konnte leider seine Niederlage nicht verhindern.



27.10.2011

Münsterland Open - 8.Runde

Klaudio konnte mit dem Blackmar Diemer Gambit gewinnen und auch Khaled konnte nach einer sehenswerten Partie einen ganzen Punkt vermelden. Daniel erreichte nach einer sehr ordentlichen Partie Remis und macht aktuell über 50 DWZ Pukte plus! Morgen startet die neunte und letzte Runde ab 17 Uhr.


26.10.2011


Münsterland Open - 7. Runde

Khaled Darwisch kam heute nicht über ein Remis hinaus. Daniel Telöken gewinnt und Klaudio Kolakovic wurde matt gesetzt, nachdem er seinen Gegner von Anfang an an die Wand gespielt hat und nach 16.Zügen sogar eine Mehrfigur auf dem Brett hatte. Wie er das geschafft hat, kanne er selber nicht begreifen... 


25.10.2011

Münsterland Open - 6. Runde

Khaled Darwisch konnte heute wieder einen ganzen Punkt holen. Daniel Telöken hingegen bezahlt weiter Lehrgeld, was sich aber langfristig auszahlen wird. Nur wenn er gegen die "Stärkeren" spielt, kann er sich weiter entwicklen. Am Mittwoch geht es mit der 7. Runde weiter. Auch Klaudio ist ab der 7.Runde wieder dabei. Mit aktuell +26 DWZ will er irgendwie die "2000 bald mal knacken", das geht nur wenn er gewinnt. 


24.10.2011

Münsterland Open - 5. Runde

Daniel Telöken und Klaudio Kolakovic konnten ihre Partien gewinnen. Khaled Darwisch ließ in akuter Zeitnot eine Figur stehen und gab auf. In der 6. Runde muss Klaudio wieder aussetzen, doch für Daniel und Khaled geht es Morgen schon ab 17 Uhr weiter. Hannes Höing war als Zuschauer gekommen um das Trio zu unterstützen ^^ Hat uns gefreut ... 


23.10.2011

Münsterland Open - 3. und 4. Runde
"Guter Sonntag für Khaled, Daniel noch ohne Punkt"


Khaled Darwisch konnte an diesem Sonntag 1.5 aus 2 holen und hat Morgen die Chance seinen Fehlstart zu korrigieren. Daniel Telöken ist immer noch ohne Punkt und schon Morgen geht es für ihn um "alles oder nichts". Klaudio Kolakovic steigt ab Morgen zur 5.Runde wieder ein. Mit einem aktuellen DWZ + von 20 kann er Morgen schon die 1990 erreichen und das ist auch sein Ziel. 


23.10.2011


Südlohn 3 gewinnt!
Unsere 3.Mannschaft konnte ihr zweites Spiel dieser Saison gegen Heiden IV mit 5:3 gewinnen. Benedikt Emming feierte nach längere Pause sein Comeback und konnte seine Partie gewinnen. Am 26.11 geht es gegen Raesfeld/Erle II weiter........ wir hoffen mit einem Sieg.


22.10.2011 - Münsterland-Open 2. Runde

In der 2.Runde gab es  für unsere Jungs nicht viel zu holen. Klaudio Kolakovic konnte nach einer sehenswerten Partie gegen Heribert Kammers gewinnen. Khaled Darwisch hingegen mußte eine bittere Niederlage gegen Michael Freitag einstecken. Die Saison verläuft für Khaled nicht so gut, trotzdem will er Morgen einen neuen Anlauf nehmen. Daniel mußte nun schon zum zweiten male die Partie im Endspiel aufgeben. Wieder war es "nur ein Zug" der alles entscheidete. Khaled und Daniel spielen am Sonntag die 3.+ 4.Runde. Klaudio muss leider aus beruflichen Gründen am Sonntag aussetzen und steigt erst wieder am Montag zur 5.Runde ein. 


21.10.2011

MÜNSTERLAND-OPEN 2011 LIVE TICKER


 Drei "Südlohner" beim Münsterland-Open 2011 dabei
Klaudio Kolakovic und Khaled Darwisch aus der 1.Mannschaft und Nachwuchsspieler Daniel Telöken aus der 3.Mannschaft spielen dieses Jahr bei den Münsterlad-Open in Senden mit. Gestern setzte sich Klaudio relativ problemslos in der 1.Runde mit den weißen Steinen gegen Dieter Henke (DWZ 1661) durch. Khaled mußte sich mit einem Remis zufrieden geben. Sein Gegner Andreas Leidig (DWZ 1711) stand sogar schon auf der Gewinnerstraße... doch Khaled kam zurück in die Partie und so endete die Partie Remis. Daniel Telöken hat nach einer ordentlichen Partie gegen Tobias Förster (DWZ 1959) zum Schluss die Konzentration gefehlt und mußte nach einem falschen Zug die Partie dann aufgeben.

Heute geht es um 17 Uhr weiter - ERGEBNISSE UND PARUNGEN

1.Runde
Klaudio Kolakovic - Dieter Henke (1661)           1 - 0
Khaled Darwisch - Andreas Leidig (1711)          remis
Daniel Telöken - Tobias Förster (1959)              0 - 1

2.Runde
Heribert Kammers (2034) - Klaudio Kolakovic     0 - 1
Michael Freitag (1639) - Khaled Darwisch          1 - 0
Martin Lodde (1857) - Daniel Telöken                 1 - 0

3.Runde
Klaudio Kolakovic (nicht mit ausgelost)
Khaled Darwisch - Stefan Ewert (1771)              1 - 0
Daniel Telöken (spielfrei)

4.Runde

Klaudio Kolakovic (nicht mit ausgelost)
Tobias Förster (1959) - Khaled Darwisch            remis
Daniel Telöken - Barbara Michalek (1836)           0 - 1

5.Runde
Klaudio Kolakovic - Oliver Distelrath (1826)         1 - 0
Khaled Darwisch - Sebastian Peter (1932)          0 - 1
Roland Friedel (1562) - Daniel Telöken                0 - 1

6.Runde
Klaudio Kolakovic (nicht mit ausgelost)               
Kevin Stockhuß (1821) - Khaled Darwisch          0 - 1
Daniel Telöken - Dirk Ollech (1936)                    0 - 1

7.Runde
Geord Wetterau (1827) - Klaudio Kolakovic         1 - 0
Khaled Darwisch - Dr. Horst Gehlen (1706)         remis
Janmieling Raphael (1559) - Daniel Telöken        0 - 1

8.Runde
Klaudio Kolakovic - Luis Alvarez (1659)               1 - 0
Stefan Voigt (1798) - Khaled Darwisch                0 - 1
Daniel Telöken - Michael Meyer (1784)                remis

9.Runde
Michael Frie (1879) - Klaudio Kolakovic
Khaled Darwisch - Christoph Koke (2051)
Dominik Spisla (1945) - Daniel Telöken


23.10.2011
Münsterland 
Open - Guter Sonntag für Khaled, Daniel Telöken noch ohne Punkt.


Khaled Darwisch hat sich wieder gefangen und kann mit 1.5 aus 2 wieder aufatmen. Daniel Telöken der in der 3.Runde noch spielfrei hatte konnte auch in der 4.Runde keine Punkte sammeln. Für ihne geht es am Montag schon um "alles".
Klaudio Kolavic ist wieder dabe


17.10.2011

Südlohn I verliert in Münster
Unsere 1.Mannschaft mußte am 2.Spieltag gegen SK Münster III die erste Niederlage einstecken. Reinhard, Klaudio, Khaled und Andreas verloren ihre Partien. Remis spielten Walter und Hannes. Elmar und Manfred konnten ihre Partien gewinnen. Die 5:3 Niederlage war verdient, man kann auch mal anerkennen, dass die Münsteraner heute die stärkere Mannschaft war und verdient gewonnen hat.


09.10.2011

Zweite verliert, Emsdetten zu stark
"Zu stark waren die Emsdettener" meint auch Hannes Höing, "Die waren heute eine Nummer zu groß für uns" und so mußte sich unsere 2.Mannschaft gegen SC Rochade Emsdetten am 2.Spieltag mit 5:3 geschlagen geben. Oliver Sparwel kam am Spitzenbrett gegen Holger Lehman (DWZ 2170) zum Remis! Ein Teilerfolg ... auch Alfred Richters und Hannes Höing spielten an den oberen Brettern Remis. Joachim Musholt geriet schon nach der Eröffnung unter Druck und konnte seine Niederlage genau wie Dominik Kelecic, der "Seine Möglichkeiten" ausließ nicht verhindern. Stefan Telöken, Manfred Schmeing und auch Christian Mummel teilten sich die Punkte. Eins kann man aber jetzt schon erkennen... 16 Partien wurden gespielt und nur 1 Sieg sprang dabei herraus... das ist zu wenig und vielleicht kann man auch mal "was riskieren" um zu gewinnen. Am 12.11 wird Telgte empfangen und dort wollen wir den ersten "Dreier" landen. 


08.10.2011

4er-Pokal - Südlohn ungefährdet weiter
Südlohn vs Stadtlohn hieß die Begegnung im 4er-Pokal. Unsere Mannschaft konnte sich 4:0 gegen die Stadtlohner durchsetzten.
Reinhard Funke, Khaled Darwisch, Oliver Sparwel und Alfred Richters konnten unsere Mannschaft eine Runde weiter bringen. Nun geht es gegen die Heidener weiter. Glückwunsch...


05.10.2011

Daniel Telöken stark verbessert - 
Training hilft! 
Seit etwa einem Jahr wird Daniel Telöken von Klaudio Kolakovic trainiert und das Ergebnis sieht man an der Wertungszahl. Daniel konnte sich in dieser Zeit von 1285 auf 1530 steigern und liegt aktuell sogar schon bei 1583 DWZ-Punkten. (+297) Gezieltes Eröffnungstraining erleichterten sein Spiel, neue Ideen und vor allem mehr Mut und Ehrgeiz hieß die Formel für seine Leistungssteigerung. Er entwickelte eine Abneigung für Remispartien, spielte selbstbewußt und konnte das was im Training besprochen wurde umsetzen. Der "Igel" im Sizillianer, das Budapester Gambit, das Blackmar-Diemer-Gambit und die Stonewall-Verteidigung waren die Top-Themen im Training. Die Partien wurden gemeinsam analysiert und immer wieder wurden Qualitätsopfer "gesucht" um damit andere Wege zu gehen, die er sonst nie in Erwägung gezogen hatte. Das Ziel ist weitere 200 Punkte gut zu machen. Nach Einschätzung von Klaudio, dauert es noch 3-4 Jahre bis er den Sprung in die 1.Mannschaft schafft. Der Südlohner SV hätte mit Sicherheit nichts dagegen. Wir freuens uns darauf


25.09.2011


Südlohn I startet mit Sieg gegen Raesfeld/Erle
Unsere 1.Mannschaft konnte sich nur knapp mit 4.5:3.5 durchsetzen, doch wenn man die anderen Ergebnisse sieht, kann man wirklich zufrieden sein. Es gab dreimal eine Punkteteilung die dafür gesorgt hat, dass sich unsere 1.Mannschaft auf den 2.Platz wiederfindet und das mit einem Punkt Vorsprung! Wir haben es also ab sofort selber in der Hand ob wir da oben bleiben oder nicht. Besser starten kann man nicht, denn nur die Bocholter stehen noch vor uns. Reinhard Funke konnte nach einer richtig guten Leistung einen ganzen Punkt einfahren. Auch Frank Kempe verbuchte einen ganzen Punkt und tankt hoffentlich durch seinen Sieg Selbvertrauen für die nächsten Runden. 
Auch Klaudio Kolakovic konnte einen ganzen Punkt vermelden. Er gewann leider nur kampflos, doch auch solche Punkte gehen in die Wertung ein und können in der Endabrechnung wichtig sein. Die Partien von Walter Schmeing, Manfred Böcker und Oliver Sparwel endeten Remis. Andreas Telöken und Neuzugang Khaled Darwisch mußten nach ungenauen Spiel ihre Partien aufgeben. Mit diesem kanppen 4.5:3.5 Sieg gegen Raesfeld/Erle und den 2.Platz in der Tabelle können wir gut leben. Wir wissen aber auch, das wir schon im nächsten Spiel gegen den SK Münster III die Ärmel höher krempeln müssen. Dort geht dann die Post schon richtig ab. Wir freuen uns darauf.


24.09.2011


Bezirkseinzelmeisterschaften im Blitzen 2011
Reinhard Funke knapp am Titel vorbei - Khaled Darwisch nicht zufrieden
Der Südlohner SV ging bei den diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften im Blitzen mit Reinhard Funke und Khaled Darwisch an de Start. Khaled Darwisch hat sich mehr als nur 7.5 aus 15 und einen 7.Platz erhofft. Mit seiner Platzierung ist er nicht zufrieden. Reinhard Funke ist immer ein erstzunehmender Gegner und das er "Blitzen" kann, hat er all die Jahre immer wieder bewiesen. Dieses Jahr konnte Reinhard mit 12.5 aus 15 einen sehr guten 2.Platz belegen. Im direkten Vergleich konnte er sogar Martin Fuest aus Bocholt schlagen, der später als Sieger feststand. Ein halber Punkt trennten die beiden die sich im Turnierverlauf ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. Vorjahressieger Klaudio Kolakovic war an diesem Abend leider verhindert und konnte nicht am Turnier teilnehmen.
"Glückwunsch zum Sieg Martin" wünscht dir der Südlohner Schachverein. TABELLE


Reinhard Funke


22.08.2011


Hermann Tenhagen "pimpt" DWZ
Die neue Saison geht bald los und der ein oder andere Südlohner bereitet sich schon für die neue Spielzeit vor. Hermann Tenhagen konnte mit 2.5 aus 7 bei der "Recklinghäuser Schachwoche" vom 15.8-21.8 seine DWZ von 1554 auf 1576 (+22) "pimpen". Seine Leistung lag bei 1715 und der Gegnerschnitt bei 1817. Somit kann er durchaus zufrieden sein und wird den Schwung mit in die neue Spielzeit nehmen... Glückwunsch!
TABELLE



11.07.2011

 

Cup der guten Hoffnung - Südlohn "nur" Platz 2
Beim Cup der guten Hoffnung am letzten Samstag in Bocholt belegten die Südlohner trotz eines "Rekordergebnisses" von 7 aus 9 Partien "nur" den 2. Platz und konnten ihren Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen. Mit 7,5 Punkten gewannen die Bocholter den Pokal vor Südlohn (7), Heiden (3) und Borken (0,5). Für Südlohn spielte Klaudio Kolakovic am Spitzenbrett und konnte gegen Heiden einen ganzen Punkt verbuchen. Weitere Siege an den Bretter 2 - 6 durch Wolgang Hater, Oliver Sparwel, Reinhard Funke, Walter Schmeing und Johannes Höing sowie 2 Remispartien durch Jochen Musholt und Felix Lüdiger rundeten das gute Ergebnis ab.


Klaudio Kolakovic

 


10.07.2011


Südlohner SV mit Neuzugang
Khaled Darwisch wird in der kommenden Saison für den Südlohner SV spielen.
Khaled war zuletzt für die SG Ahaus-Wessum aktiv und sucht nun in Südlohn eine neue Herrausforderung.
Mit aktuell 1965 DZW und 2052 ELO wird er uns sicher weiterhelfen. 


Khaled Darwisch


31.05.2011

Vereinsturniere abgeschlossen!

Grand-Prix Blitztabelle

Vereinsturnier (Ergebnisse und Tabelle)


15.05.2011

Südlohn I beendet Saison mit einem Sieg
Mit 5:3 wurde am letzten Spieltag Heiden I geschlagen und damit die Verbandsligasaison 2010/11 beendet.
Nach der Eröffnungsphase waren es Ralf Rublack und Manfred Böcker, die sich mit ihren Gegnern auf Remis einigten. Ein Angebot für ein Mannschaftsremis kam für "Elmar Dönnebrink und Klaudio Kolakovic" überhaupt nicht in Frage. Vor allem Klaudio lehnte eine Punkteteilung energisch ab und brachte dann auch die Südlohner mit seinem vollen Punkt die Führung. Auch Alfred Richters verbuchte einen ganzen Punkt und brachte damit die Südlohner noch einen Schritt weiter zum Gesamtsieg. Johannes Höing, Elmar Dönnebrink, Walter Schmeing und Reinhard Funke spielten Remis und sorgten so dafür, das die Südlohner mit einem "Dreier" die Heimreise antraten. 

Weitere Informationen zur nächsten Saison folgen*




11.05.2011

Klaudio Kolakovic gewinnt die "Dorfmeisterschaften 2011"

Mit 4.5 aus 5 gewann Klaudio Kolakovic vor Bezirkseinzelmeister Klaus Schroer die Südlohner Dorfmeisterschaft 2011. Dritter wurde Manfred Schmeing. Die Abschlusstabelle HIER




08.05.2011


Gescher I zu stark für unsere 3.Mannschaft
Gestern kam es zum Duell gegen den Aufstiegskandidaten Gescher I. Dieser Gegner war vor allem an den oberen Brettern zu stark für unsere 3.Mannschaft und so ging die 5.5 zu 2.5 Niederlage auch völlig in Ordnung. Andreas Tinz und Daniel Telöken konnten ihre Partien sogar gewinnen. Unsere 3.Mannschaft spielt ihr letztes Saisonspiel am 28.05 gegen Heiden III. 


04.04.2011


Südlohner Dorfmeisterschaft 2011
Die Ergebnisse der 4.Runde und Auslosung der 5.Runde findet ihr HIER
Die aktuelle Tabelle HIER


23.04.2011

Reinhard Funke spielt bei den Verbandseinzelmeisterschaften mit...
HIER VERFOLGEN



20.04.2011

Zwischenbericht der Südlohner Dorfmeisterschaft 2011


Eine erfolgreiche 3.Runde für die Südlohner.
Klaudio Kolakovic konnte mit den schwarzen Steinen gegen Klaus Schroer ein sicheres Remis einfahren und führt nun die Tabelle an. Manfred Schmeing, Hermann Tenhagen und Hermann Schmitz konnten ihre 3.Partie alle gewinnen!

4.Runde der Dorfmeisterschaft online HIER KLICKEN

Die aktuelle Tabelle nach der 3.Runde HIER KLICKEN




16.04.2011

3.Runde der Dorfmeisterschaft online. HIER KLICKEN


12.04.2011

Spielbericht unseres Mannschaftsführers Sebastian Lansing zum Mannschaftskampf

 

 
 
 
 
 

Südlohner SV  IV – SC Heek II  3,5 : 2,5 in der 1. Bezirksklasse:

Hallo,

Wir sind BEZIRKSKLASSENSIEGERBESIEGER !!!!!!!!!!!!!!

Am letzten Spieltag der Saison konnten wir dem schon feststehenden Meister der Bezirksklasse doch noch ein Bein stellen.

SC Heek II, die anscheinend von unseren jüngeren Ergebnissen so beeindruckt waren, trauten sich nur noch mit 4 Spielern in die Südlohner Kampf-Arena, so dass Helmut Späker und Thomas Thiel kampflos gewannen. Die Paarung Tabellenzweiter gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenersten Heek hielt, was sie versprach. So konnten wir lange Zeit mit den an DWZ-Punkten deutlich überlegenen Heekern mithalten. Ein Remis von Fredrik Mann brachte uns unserem Ziel, gegen die galaktischen Heeker wenigstens einen Punkt zu holen, deutlich näher. Ein Sieg von Udo Wehning machte das Unmögliche war. Heek war geschlagen. Zum ersten mal in dieser Saison. Leider verloren Richard Häming und ich anschließend unsere Partien, was den Erfolg aber nicht schmälern soll.
SC Heek II hatte in den vergangenen 6 Partien nur 4,5 Brettpunkte abgeben müssen und jetzt alleine gegen Südlohn 3,5 Punkte verloren. Südlohn IV ist und bleibt (hoffentlich) Zuhause eine Macht. So können wir in dieser Saison Zuhause nur Siege verzeichnen. Mit 6 Siegen und nur 1 Niederlage verabschieden wir uns punktgleich mit den Heekern als Tabellenzweiter aus der Saison (Heek hatte halt mehr Brettpunkte).
Warum es mit der Meisterschaft wieder einmal nicht geklappt hat, hatte ich beim letzten Mannschaftskampf ja bereits erörtert. Wir als Südlohn 04 können mit dieser Endung (siehe auch FC Schalke 04) einfach kein Meister werden. Die Gegner in der kommenden Saison können sich schon einmal auf einen ganz heißen Tanz gefasst machen und hoffen, dass man
nicht Zuhause gegen uns antreten muss, denn da braucht man nicht mit Punkten zu rechnen.
Zum Schluss muss man aber offen eingestehen, dass SC Heek II die gesamte Saison so dominant gewesen ist, dass der Aufstieg ganz klar gerechtfertigt ist. Wer mit diesen DWZ-Werten in der Bezirksklasse spielt, kann eigentlich nur verlieren.

GLÜCKWUNSCH AN DIE TRUPPE AUS HEEK.

Gruß



10.04.2011

2.Mannschaft nimmt Spitzenreiter Punkt ab
Gestern konnte unsere 2.Mannschaft dem Spitzenreiter und auch Meister SK Münster III einen Punkt abnehmen. Mit einem 4:4 geht man nun in die lange Sommerpause und bereitet sich bald schon auf die kommende Saison vor. Nichtsdestotrotz... es war mehr oder weniger eine durchwachsene, ja eher eine Saison, die man schnell abhaken sollte. Mit dem 6.Platz in der Verbandsklasse A, kann man (wenn man die komplette Saison betrachtet) so eigentlich nicht zufrieden sein. Bis auf Oliver Sparwel haben unsere Spieler der 2.Mannschaft durch die Bank weg an DWZ-Punkten verloren und
 von 81 gespielten Partien wurden nur 12 Partien gewonnen. Davon konnte Oliver, der eine ordentliche Saison spielte, alleine 5 Siege einfahren. Man muss in Zukunft einfach mehr Gas geben, mutiger spielen und auch mal was riskieren. Die Ärmel müssen hochgekrempelt werden, damit wir in der kommenden Saison eine andere Rolle in der Liga spielen.



08.04.2011

Neuer Besucherrekord! Am 06.04.2011 hatten wir 77 Besucher auf unserer Homepage


06.04.2011

Ergebnisse und die Auslosung der 2.Runde der Dorfmeisterschaft HIER
(Die Dormeisterschaft wurde von 7 auf 5 Runden verkürzt)


29.03.2011

Südlohner Trio beendet Turnier in Herne 
Hermann Tenhagen, Klaudio Kolakovic und Neuzugang Martin Otto haben am Montagabend die Stadtmeisterschaften in Herne beendet. Alle drei belegten einen Mittelfeldplatz. Hermann war mit 2 aus 6 nicht ganz zufrieden. Martin kann mit 3.5 aus 6 zufrieden sein, wenn man bedenkt, das es seine ersten Turnierpartien überhaupt waren. Klaudio hat mit 4.5 aus 5 seine derzeit gute Form bestätigt und konnte 24 DWZ-Punkte gut machen. Turnierseite



27.03.2011

Aktuelle Teilnehmerliste der Dorfmeisterschaften 2011 HIER KLICKEN


27.03.2011

Südlohner SV meldet zwei Neuzugänge
Martin Otto aus Rhade und Almir Mataradzic aus Mostar haben sich dem Südlohner SV angeschlossen. Martin hat nach mehreren Jahren Schach im Internet auch nun den Weg ans Brett gefunden. Seine ersten Turnierpartien spielte er bei den diesjährigen Herner Stadtmeisterschaften und konnte dort eine Einstiegs-DWZ von 1690 erspielen. Martin wird ein Kandidat für die 2.Mannschaft sein und wir freuen uns auf ihn. Dazu bekommen wir mit dem 25 Jährigen Almir Mataradzic (Fide-Elo 2104) auch Verstärkung für die 1.Mannschaft. Almir ist mit Klaudio befreundet und hat sich wie auch Martin schon persönlich vorgestellt. Er wird als Stammersatz aufgestellt, da er nicht sagen kann, wie oft er zur Verfügung stehen wird.


       

       Martin Otto            
Almir Mataradzic  


27.03.2011

3:0 Führung verspielt!!
Unsere 1.Mannschaft hat sich mal wieder selbst geschlagen. Man mußte sich gegen Ochtrup nach einer 3:0 Führung noch mit 4.5 zu 3.5 geschlagen geben. Wolfgang Hater und Klaudio Kolakovic spielten gestern stark und brachten unsere Mannschaft mit 2:0 in Führung. Etwas glücklich meldete Reinhard Funke den dritten vollen Punkt für die Südlohner und alles deutete auf einen Sieg hin, doch es kam ganz anders als gedacht. Langsam kippte eine Partie nach der anderen und so mußte Elmar Dönnebrink gegen den stark aufspielenden FM Jacob seine Partie aufgeben. Auch Andreas Telöken konnte seine Niederlage nicht verhindern. Als Manfred Böcker ins Remis gehen "mußte" versuchten Frank Kempe und Walter Schmeing zwar noch alles, aber auch sie konnten eigentlich hoffnungsvolle Stellungen nicht verwerten und verloren ihre Partien. Nun werden wir am letzten Spieltag gegen Heiden noch einmal richtig Gas geben müssen, um dieses Saison vernünftig zu beenden. 


Manfred Böcker alias "Super Mario" ... Gruß Klaudio 



22.03.2011

Verbandsjugendmannschaftsblitz - 2011 "Silberner Lorbeer"

Daniel Telöken, Fredrik Mann, Tom Walter und Tobias Telöken haben einen beachtlichen 4. Platz belegt und dürfen als dritter Vertreter an der NRW - Blitzmannschaftsmeisterschaft teilnehmen, da Olfen auf ihre Teilnahme verzichten wird.
 
 
 
 
Tobias Telöken hat am 4.Brett mit 7,5 Punkten aus 10 Partien einen ganz starken Eindruck hinterlassen.


1.         SK Münster        9     1     0     1 9 - 1
2.         SF Olfen            9     0     1      1 8 - 2
3.         SV Heiden I        5     3    2       1 3 - 7
4.         SV Südlohn      6     1     3      1 3 - 7
5          SK Ochtrup        4     2     4      10 - 10 
6.         SC Heek            2      4     4      8 - 1 2
7.         SC Sendenho     3      2     5      8 - 1 2
8.         SKK Nordwalde  2      3     5      7 - 1 3
9.         SV Heidenll        2      2     6      6 - 1 4
10.       SG Raesfeld-E.   2     1     7      5 - 1 5
11.       SG Ahaus-W.      0     3     7      3 - 1 7




20.03.2011


Dritte gewinnt!
Unser 3.Mannschaft hat sich gegen eine "DWZ-Stärkere" Mannschaft aus Gronau mit 4.5 zu 3.5 durchgesetzt. Mit diesem Sieg haben wir uns in den oberen Teil der Tabelle festgesetzt und mit viel Selbstvertrauen geht in nun in den Endspurt. Schon am 2.4 geht es gegen Raesfeld/Erle II weiter. Mit einem Sieg könnte man noch mal Plätze gut machen. Das muss als Motivation reichen.
 Weiter so! 

18.03.2011

Reinhard Funke qualifiziert sich...

Reinhard hat es wieder einmal geschafft. In einer spannenden Abschlussrunde beim "Heiden Open" qualifizierte er sich als Zweiter für die Verbandseinzelmeisterschaften.
Glückwunsch!!

Rang
Name Punkte Buchholz So Berg.
1. Klaus Schroer 5,5 26,0 21,0
2. Reinhard Funke 5,0 27,5 18,75
3. Dr. Karl Steiner 4,5 27,5 15,75
4. Jan Urbansky 4,0 27,5 12,5
5. Thomas Berens 4,0 24,5 10,75
6. Hermann Wienen 4,0 22,0 10,00
7. David Beckmann 3,5 24,5 9,75
7. Felix Gesing 3,5 24,5 9,75
9. Hermann Tenhagen 2,5 26,0 9,5
10. Chris Brömmel 2,5 22,5 4,25
11. Gerd Spöler 2,0 17,5 1,75
12. Preiß 1,0 16,0 2,7




16.03.2001

Aktuelle Teilnehmerliste der Dorfmeisterschaft 2011 HIER

 

15.03.2011

Senioren- u. Jungsenioren Einzelmeisterschaft

Liebe Schachfreunde,
 
es war ein tolles und spannendes Turnier.
Wer gedacht hätte, die "alten Hasen" spielen bei Kaffee und Kuchen
ein gemütliches Partiechen, sah sich eines besseren belehrt. Bis zur
letzten Runde wurde um jeden Punkt gekämpft.
Das Senioren- Jungseniorenschnellschachturnier 
wurde von unserem Schachverein
hervorragend organisiert. Lob auch an den Bezirksvorsitzenden Dr. Helmut Jacob
und Turnierleiter Guido Holtmann, die ihr übriges zum guten Gelingen beitrugen.
Turniersieger und damit gleichzeitig Seniorenbezirksmeister (ab 60 Jahre)
wurde mit 5,5 Punkten aus 7 Runden Dr. Klaus Reinhold vom SC Gronau.
Jungseniorenbezirksmeister (ab 50 Jahre) wurde mit ebenfalls 5,5 Punkten
Dr. Wolfgang Hater aus unserer Ersten!! 


Wolfgang Hater (rechts im Bild)

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde 
Rang Teilnehmer TWZ At Verein/Ort S R V Punkte Buchh
1. Reinhold,Klaus,Dr. 2144 s Schachclub Gronau 19 4 3 0 5,5 30,5
2. Hater,Wolfgang,Dr. 2072 j Südlohner Schachvere 5 1 1 5,5 26,0
3. Jacob,Helmut,Dr. 2176 s Schachklub Ochtrup 6 5 0 2 5,0 28,5
4. Schmeing,Walter 2051 j Südlohner Schachvere 3 4 0 5,0 28,5
5. Höing,Johannes 1958 s Südlohner Schachvere 4 1 2 4,5 29,5
6. Rogowski,Friedrich,D 1668 j Sportclub Falke Saer 4 1 2 4,5 24,5
7. Te Sligte,Bert 1848 j Schachfreunde Stadtl 4 0 3 4,0 25,5
8. Nickel,Wolfgang 1691 s Schachklub Ochtrup 6 3 2 2 4,0 23,5
9. Wienen,Josef 1651 j SV Heiden 62 e.V. 2 3 2 3,5 30,5
10. Sprenger,Franz 1705 j Schachclub Gronau 19 3 1 3 3,5 28,0
11. Wild,Helmut 1951 j SV Bad Bentheim 2 3 2 3,5 26,0
12. Schley,Robert 1665 s Schachfreunde Stadtl 2 3 2 3,5 24,5
13. Musholt,Joachim,Dr. 1894 j Südlohner Schachvere 2 3 2 3,5 23,5
14. Spöler,Gerd 1650 j SV Heiden 62 e.V. 2 3 2 3,5 21,5
15. Füllborn,Dietrich 1829 j Schachklub Ochtrup 6 3 1 3 3,5 20,5
16. Beyer,Thomas 1801 j Schachverein Benedik 3 0 4 3,0 25,0
17. Ridder,Hans-Peter 1626 j Turnverein Borken 19 2 2 3 3,0 23,5
18. Deflieze,Ulrich 1644 j Schachverein Benedik 2 1 4 2,5 24,0
19. Schwabenland,Arthur 1385 s Schachclub Gronau 19 2 0 5 2,0 20,0
20. Rybarczyk,Klaus 1357 s Schachgemeinschaft T 2 0 5 2,0 19,5
21. Slowak,Hans 1340 s Schachclub Gronau 19 2 0 5 2,0 18,0
22. Schmieja,Gregor 1267 j Schachgemeinschaft T 0 0 7 0,0 18,0





27.02.2011

1.Jugendmannschaft spielt 3:3
Unsere 1.Jugendmannschaft trennte sich heute von Turm Emsdetten 3:3.
TABELLE



27.02.2011

1.Mannschaft verliert unglücklich.
Unsere 1.Mannschaft hat es leider nicht geschafft. Mit einer unglücklichen 5:3 Niederlage mußten sie die Heimreise antreten. Unglücklich deshalb, weil vor allem Klaudio und Wolfgang hoffnungsvolle Stellungen herrausgespielt hatten und beide ein Remisangebot ablehnen "mußten". Beide riskierten am Ende zuviel und verloren ihre Partien. Elmar spielte früh Remis. Reinhard wickelte falsch ab und gab dann auf. Manfred spielte nach einer wilden Partie Remis. Ralf und Walter haben zwar versucht zu gewinnen, aber auch bei ihnen reichte es nicht zu vollen Punkten. Oliver konnte nach einer starken Leistung als einziger einen Sieg vorweisen. Somit hat sich das Thema Meisterschaft erledigt. Jetzt wird unsere 1.Mannschaft diese Saison ordentlich zu Ende spielen und wird nächste Saison einen neuen Angriff auf die Spitze starten.


Für uns am Spitzenbrett: Elmar Dönnebrink (rechts)


25.02.2011

Morgen gehts zur Sache!
Am Samstag, den 26.02 um 16:00 Uhr.. geht es für unsere 1.Mannschaft in Nienberge richtig zur Sache.
Unsere Truppe wird alles versuchen, um den "Dreier" einzufahren. Viel Erfolg!


22.02.2011

Klaudio startet in Herne mit 3 aus 3.
Klaudio Kolakovic, Spieler der 1.Mannschaft hat reichlich Selbstvertrauen für den Mannschaftskampf in Nienberge getankt.
Bei der offenen Stadtmeisterschaft in Herne konnte er den dritten Sieg in Folge einfahren.PARTIE NACHSPIELEN
Hermann Tenhagen dagegen steckt noch in den Startlöchern. Leider konnte er auch in der dritten Runde noch immer keine Punkte verbuchen. Aber er hat sich noch nicht aufgegeben und hat sich für die nächsten Runden viel vorgenommen. 


21.02.2011

Neuer Besucherrekord am 20.02.2011. Insgesamt 58 Gäste!


20.02.2011

Walter Schmeing souverän!
Mit 8.5 aus 9 gewinnt Walter Schmeing souverän die Vereinsblitzmeisterschaft 2011.
Oliver Sparwel Sparwel wurde mit 6 aus 9 Zweiter. Stark auch die Vorstellung von "Rohdiamant" Daniel Telöken. Mit 5.5 aus 9 erreichte er einen tollen 3.Platz!

                       
  1 2 3 4 5 6 7 8 9 Punkte Platz
Guido Janssen 0,5 0,5 1,5 2,5 3,5 4 4,5 4,5 4,5 4,5 6.
Dominik Kelecic 0 1 1 1 1,5 2 3 4 5 5,0 5.
Oliver Sparwel 1 1 2 3 3,5 3,5 4 5 6 6,0 2.
Walter Schmeing 1 2 3 4 5 6 6,5 7,5 8,5 8,5 1.
Dr. Joachim Musholt 1 2 2 3 4 4 4,5 5,5 5,5 5,5 3.
Johannes Höing 0 0 1 2 2 3 3,5 4,5 4,5 4,5 6.
Felix Lüdiger 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0,0 10.
Stefan Telöken 0 1 2 2 2 2 3 3 4 4,0 8.
Daniel Telöken 1 2 2 2 3 4 4,5 4,5 5,5 5,5 3.
Tobias Telöken 0,5 0,5 0,5